Rezension zu G.O.D.S. – Flucht durch die Zeit Kurzgeschichte 1: Flissik Bloy von Axel Aldenhoven

© Axel Aldenhoven

Diese Kurzgeschichte ist ein lockerer Leckerbissen für Zwischendurch und wartet mit einer interessanten Idee auf. Hat sie mir gefallen? Lies weiter und erfahre mehr.

Fakten zum Buch:
Titel: Flissik Bloy
Autor: Axel Aldenhoven
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungsdatum: 5. Juni 2022
Seitenanzahl: 37 Seiten
ASIN: B0B3CHH9XM

Inhaltsangabe:
Ein mysteriöser Brief lädt die Erzählerin zum Rheinufer ein. Plötzlich steht hinter ihr ein Mann, der ihr die Augen verbindet und sie mit einem seltsamen Gefährt zu einem geheimen Ort entführt. Sie trifft auf einen iCube, der ihr erklärt, dass er aus einer anderen Zeit kommt und einem wichtigen Auftrag folgt. Was sie damit zu tun hat, erfährt sie von ihrem Vater…

(Quelle: amazon.de, Datum: 25. Oktober 2022)
Geliehen über Kindle Unlimited von Amazon

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover hat mich ehrlich gesagt sehr irritiert. Hätte ich nicht den Klappentext gelesen, wäre ich auf die Kurzgeschichte nicht aufmerksam geworden. Die blau eingefärbte Schrift oben und unten ist fast nicht lesbar. Ich musste sehr nahe herangehen um Buchstaben zu erkennen. Den gesamten Wortlaut fand ich nur mit Hilfe der Amazon-Beschreibung heraus. Das Steampunk-Element in der Mitte gefällt mir hingegen sehr gut. Das Baby auf dem Cover passt für mich nicht, obwohl ich nach dem Lesen den Zusammenhang erkannt habe.

Meine Meinung zum Inhalt:

Der Name des Autors war mir immer wieder auf Facebook begegnet, deshalb entschied ich, in eins seiner Bücher einzutauchen. Bei meiner Recherche entdeckte ich diese Kurzgeschichte und da dachte mir, dass dies ein guter Weg wäre, den Schreibstil des Autors kennenzulernen. Schnell stellte ich fest, dass er einen lockeren Schreibstil hat. Die 37 lasen sich innerhalb von wenigen Minuten. Zeitgleich merkte ich, dass er seine Schreibweise an das viktorianische Steampunk-Setting angepasst hat.

Der Text führte mich in die Steampunk-Welt ein. Erklärungen zu den Maschinen bekam ich zuerst genauso wenig, wie die Protagonistin. Dennoch wurde meine Neugier geweckt und stieg mit dem, was wir zu Gesicht bekamen. Ich verfolgte das Geschehen sehr aufmerksam und achtete auf die Details. Dabei erfuhr ich, was das Flissik Bloy ist und verstand auch alsbald, was es konnte. Schließlich kam es zu einer unerwarteten Wendung, die seltsam und eindrücklich zugleich war. Überraschend ging es aus einer neuen Perspektive weiter, die bei mir Fragen aufwarf. Dennoch war ich fasziniert davon.

Ein paar Informationen mehr hatte ich mir schon erwartet. Ich vermute, dass ich in dem Buch »G.O.D.S.: Menschheit in Gefahr« mehr erfahren würde, doch bin ich mir noch sicher, ob ich es auch lesen möchte. Interesse und Neugier sind schon da, mal sehen, was die Zeit spricht.

Mein Fazit:

Diese Kurzgeschichte gab mir die Möglichkeit den Stil des Autors kennenzulernen. Ich konnte mich schnell ins Geschehen hineinversetzen und las die 37 Seiten in wenigen Minuten. Die Technik faszinierte mich, auch wenn sie etwas spät grob erklärt wurde. Immerhin weiß ich nun, was das Flissik Bloy ist. Der Perspektivenwechsel brachte gleichwohl eine neue und interessante Sicht. Mit ein paar mehr Informationen hätte mich die Kurzgeschichte vollends überzeugt.

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 4 von 5.

Das eBook wurde von mir über Kindle Unlimited gelesen und anschließend freiwillig rezensiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s