Rezension zu [Hörbuch] Gestaltwandler-Reihe Band 13: Pfade im Nebel von Nalini Singh

©2014 Egmont Lyx (P)2014 Audible Studios

Die Geschichte um Vasic und Ivy ist voller Intensität und bietet ein Kaleidoskop an Gefühlen. Mehr erzähle ich dir im Text.

Fakten zum Hörbuch:
Titel: Pfade im Nebel
Autorin: Nalini Singh
Sprecherin: Elena Wilms
Verlag: Audible Studios
Erscheinungsdatum: 25. Dezember 2014
Version: Ungekürzte Ausgabe
Laufzeit: 17 Stunden und 34 Minuten
ASIN: B00ORL64A8

Inhaltsangabe:
Das Netz der Medialen ist in Aufruhr, und die Welt hält den Atem an. Kann der Konflikt noch einen friedlichen Ausgang nehmen oder ist es längst zu spät? Der Kämpfer Vasic findet sich inmitten der Geschehnisse wieder. Da begegnet er einer Frau, deren Liebe ihm eine ganz neue Welt eröffnet…

(Quelle: amazon.de, Datum: 20. Juli 2022)
Gekauft über Audible

Meine Meinung zur Geschichte:

Vasic ist ein Protagonist, auf dessen Geschichte ich lange gewartet hatte. Ich war froh, als Nalini Singh sich dem stillen Mann widmete. Obwohl ich diesen Band bereits kannte, konnte ich ihn mit der gleichen Intensität nochmal erleben. Erneut war es der Autorin gelungen, mich in ihren Bann zu ziehen.

Vasic stand am Abgrund, dass wusste nicht nur Aiden, sondern wir alle. Ich hoffte so sehr, dass es jemanden geben würde, der ihn zurückholte. Mit dem neuen Plan von Kaleb, die Empathen für die Rettung des Medialnets zu verwenden, kam neue Hoffnung auf. Denn Vasic begegnete Ivy und diese stellte alles auf den Kopf. Der Teleporter hatte keine Chance, sich ihr gegenüber zu verschließen. Es war schön zu erleben, wie sich die beiden trotz aller Widrig- und Grausamkeiten um sie herum annäherten. Parallel zu allem dem kamen auch andere Protagonisten aus den vorherigen Bänden vor, auch die Rudel hatten ihren Platz. Nach und nach entdeckten die Empathen ihre Fähigkeiten und lernten sie zu nutzen. Die Pfeilgartisten wurden hingezogen und mussten Neues lernen. Liebe wurde auf verschiedenen Seiten im größer und löste mit dem Drumherum ein Kaleidoskop der Gefühle aus. Die erotischen Szenen waren wohl dosiert und wurden sehr detailliert beschrieben.

Ich bangte um das Medialnet und hoffte, dass sie es schaffen würden. Damit verbunden waren schließlich einige sehr heftige Kapitel mit Wahnsinn und Zerstörung, aber auch Zusammenhalt, Liebe und unbändige Loyalität. Das letzte Drittel fand ich besonders aufregend und hörte so viel ich konnte in einem Stück. Es musste für beides eine Lösung geben und ER durfte nicht sterben. Am Ende stand ich mit einem leichten Lächeln im Gesicht an der Seite der Protagonisten und freute mich.

Meine Meinung zur Sprecherin:

Elena Wilms ist die Stimme dieser Reihe. Sie ist untrennbar mit ihr verbunden und ich könnte mir keine andere Besetzung vorstellen. Die Stimmfarbe ist angenehm und eindrücklich. Gleichzeitig las sie mit sehr viel Gefühl.

Mein Fazit:

Der 13. Band der Reihe widmete sich dem Erwachen der Empathen und einer möglichen Rettung des Medialnets durch diese. Vasic und Ivy – er am Abgrund, sie im Licht – trafen aufeinander und lösten etwas aus, dass nicht nur den stillen Pfeilgardisten verändern sollte. Die Konsequenzen waren immens und die Liebe enorm. Wahnsinn und Zerstörung mussten aufgehalten und dem Tod von der Schippe gesprungen werden. Das letzte Drittel des Hörbuches fand ich besonders gut. Mit Elena Wilms Vorlesen entwickelte sich wie stets eine Intensität, durch die ich mitfiebern konnte.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.
Das Hörbuch wurde von mir über Audible gekauft, gelesen und anschließend freiwillig rezensiert.

Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1: Leopardenblut
Band 2: Jäger der Nacht
Band 3: Eisige Umarmung
Band 4: Im Feuer der Nacht
Band 5: Gefangener der Sinne
Band 6: Sengende Nähe
Band 7: Ruf der Vergangenheit
Band 8: Fesseln der Erinnerung
Band 9: Wilde Glut
Band 10: Lockruf des Verlangens
Band 11: Einsame Spur
Band 12: Geheimnisvolle Berührung
Novella: Versprechen der Dunkelheit
Band 13: Hier
Band 14: Scherben der Hoffnung
Band 15: Der letzte Schwur
Band 16: Age of Trinity – Silbernes Schweigen
Band 17: Age of Trinity – Das Licht des Ozeans
Band 18: Age of Trinity – Schatten der Erinnerung
Band 19: Age of Trinity – Der Ruf der Nacht
Band 20: Age of Trinity – Die Stunde der Wächter
Bände ohne Link wurden von mir bisher nicht rezensiert. Weitere Bände sind eventuell noch nicht erschienen oder müssen von mir nachgetragen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s