Rezension zu Drachensturm Band 1: Tom und Eisenschuppe von Alastair Chisholm

© Cover: Ullmann Medien, Foto: Viktoria M. Keller

In diesem Auftaktband erlebte ich, wie ein Junge sich für das entschied, was ihm sein Herz sagte. Mehr über das Buch und meine Meinung teile ich dir im Text mit.

Fakten zum Buch:
Titel: Drachensturm – Tom und Eisenschuppe
Autor: Alastair Chisholm
Verlag: Ullmann Medien
Erscheinungsdatum: 9. Mai 2022
Seitenanzahl: 160 Seiten
ISBN: ‎978-3741526473
Altersempfehlung: Ab 8 Jahren

Inhaltsangabe:
In dem Land Draconis gibt es schon lange keine Drachen mehr…
… denn die Drachen haben sich seit einer großen Auseinandersetzung, die als „Drachensturm“ bekannt ist, aus der Welt der Menschen zurückgezogen. Für die Frauen und Männer in Draconis wurden sie zur Legende. Doch dann sieht der junge Tom im Schmiedefeuer seines Vaters ein geheimnisvolles Gesicht, das mit ihm zu sprechen versucht und es kommt eine Kette von Veränderungen ins Rollen: Tom erfährt, dass er zu den wenigen Menschen gehört, die lernen können, die Drachen zu sehen und wieder in diese Welt zu bringen … und dass Drachen und Drachenseher dringend gebraucht werden. Doch um diesen Weg zu gehen, muss Tom seine Heimat hinter sich zurücklassen. Eine schwere Entscheidung zeichnet sich ab …

Eine spannende Geschichte über die Freundschaft zwischen Menschen und Drachen, Vertrauen und den Mut, etwas Neues zu beginnen – nicht nur für Fantasy-Fans!

(Quelle: https://www.ullmannmedien.com/shop/kinderbuecher/kinder-lesen/drachensturm-tom-und-eisenschuppe/, Datum: 09. Juni 2022)
Rezensionsexemplar

Meine Meinung zum Cover und der Illustrationen:

Das Cover und die Illustrationen wurden von Eric Deschamp gezeichnet. Ersteres fing sofort meinen Blick ein und entpuppte sich damit als Eye-Catcher. Die Zeichnungen sind detailreich, liebevoll und passen stehts zu den Szenen. Sie waren eine schöne Untermalung des Textes und fachten die Fantasie an.

Meine Meinung zum Inhalt:

Wieder war ich auf der Suche nach Literatur für meine 8-Jährige Nichte und wurde auf das Cover dieses Buches aufmerksam. Sofort weckte es meine Neugier – konnte es etwas für sie sein? Nach dem Lesen kann ich diese Frage klar beantworten: Ja! Alastair Chisholm erzählte direkt und mit klaren Worten von einem jungen Burschen der seinen Platz im Leben finden musste und verwob das Ganze mit einer magischen Welt.

Das Geschehen schritt recht schnell voran, trotzdem gelang es mir eine Verbindung zu Tom aufzubauen. Der Junge war mir mit seiner pflichtbewussten Art sofort sympathisch. Er ging fröhlich durch das Leben, half seinem Vater und liebte seine Eltern. Wer hätte gedacht, dass ein Gesicht im Feuer sein Leben so verändern wird? Wohl niemand. Zuvor schon faszinierten ihn die Geschichten über die verschwundenen Drachen. Alles was danach geschah, fand ich aufregend, emotional und ereignisreich. Der Junge musste herausfinden, was ihm wichtiger ist – Drachen oder seine Eltern. Mit mehreren guten Wendungen machte der Bursche eine kurze, entscheidende Entwicklung durch. Selbst die Erwachsenen hätten mit sowas nicht gerechnet. Die Drachen und ihre Magie waren großartig und bildhaft dargestellt. Es war leicht, mir all das vorzustellen und auch das Hintergrundwissen, das ich bekommen habe, war aufschlussreich.

Die letzten Seiten fand ich besonders gut und versank trotz meines Alters in der Geschichte. Mit einem Lächeln im Gesicht schloss ich das Buch und legte es nachdenklich zur Seite. Ich bin der festen Überzeugung, dass die kleinen Leserinnen und Leser eine grandiose Geschichte erleben werden und dabei über Freundschaft, Loyalität und das Vertrauen in sich selbst einiges lernen werden. Es gibt immer mehr als einen Weg und Aufgeben ist keine Option. Nach dem Beenden bin ich jedenfalls gespannt wie es weitergehen wird, denn der Auftakt war vielversprechend.

Mein Fazit:

»Tom und Eisenschuppe« ist ein Auftaktband, der sich sehen lassen kann. Mit altersgerechtem und bildhaftem Stil holte uns der Autor in seine Welt. Durch geschickt eingewobenes Hintergrundwissen, erfährt man als Leser bzw. Leserin mehr über die Drachen und das Land. Darüber hinaus musste Tom seinen Platz finden und sich klarwerden, was Freundschaft, Liebe und Vertrauen bewirken kann. Ich hatte auch als Erwachsene viel Spaß beim Lesen und weiß nun, dass das Buch bestens für meine Nichte geeignet ist. Gute Wendungen und eine kurzweilige Erzählweise ermöglichten ein schnelles Vorankommen.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1: Hier
Band 2: Cara und Silberklaue
Band 3: Ellis und Pfadsucher – erscheint voraussichtlich im September 2022
Band 4: Mira und Flammenzunge – erscheint voraussichtlich im September 2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s