Rezension zu [Hörbuch] Schauergeschichten – Special Edition von Linda Budinger

©2021 Ohrland Verlag (P)2021 Ohrland Verlag

Die Kurzgeschichten haben mich sehr gut unterhalten und sorgten zwei bis drei Mal für Gänsehaut. Mehr dazu erzähle ich dir unten im Text.

Fakten zum Hörbuch:
Titel: Schauergeschichten – Special Edition
Autorin: Linda Budinger
Sprecherin: Karen Schulz-Vobach
Verlag: Ohrland Verlag
Erscheinungsdatum: 07. Januar 2022
Version: Ungekürzte Ausgabe
Laufzeit: 3 Stunden und 33 Minuten
ASIN: B09NJNBSWH

Inhaltsangabe:
Drei unheimliche Geschichten mit Anklängen an die „Schwarze Romantik“ von Linda Budinger (Cotton Reloaded, Das Schwarze Auge). Einfühlsam gelesen von Karen Schulz-Vobach.
Stefan erfährt durch Zufall von einem bronzezeitlichen Urnenfeld, das bei archäologischen Grabungen freigelegt wurde. Nachts macht er sich auf, um die Schätze die er dort vermutet, zu heben. Doch er rechnet nicht mit dem Fluch des Geisterkessels!
Carmen und ihr Freund Gerd kommen bei regennasser Straße von der Fahrbahn ab. Sie finden eine durchnässte Katze und beschließen, diese zum Tierarzt zu bringen. Doch sie ahnen nicht, dass das harmlos wirkende Tier in Wahrheit etwas anderes ist: Ein Todesbote!
Journalistin Bettina und ihr Freund Ralf suchen bei einem Unwetter Schutz in einer Tropfsteinhöhle. Sie führen Recherchen zum Romantik-Dichter Falk von Tritzau durch. Schon bald werden die beiden mit einer unheimlichen Macht konfrontiert, dem Herz aus Stein!

(Quelle: amazon.de, Datum: 28. März 2022)
Rezensionsexemplar

Meine Meinung zur Geschichte:

Ich wurde auf die Schauergeschichten durch eine Mail der Autorin aufmerksam Der Klappentext weckte sofort mein Interesse, da ich Geschichten mit paranormalen Elementen liebe. Linda Budinger überzeugte mich mit ihrem lebhaften und klaren Schreibstil.

Die erste Geschichte um Stefan brachte mich bereits nach wenigen Minuten dazu dem Geschehen aufmerksam zu folgen. Die Atmosphäre lud sich mit den vergehenden Hörminuten immer mehr auf und nahm damit meine Gedanken gefangen. Mit Neugier und Aufregung hörte ich weiterhin aufmerksam zu und war von den Elementen begeistert. Selten kann ich bei einer Kurzgeschichte derartig mitfiebern wie bei dieser. Als sich die Lage zuspitzte und das Geschehen in ein starkes Finale mündete, bekam ich sogar Gänsehaut. Ich war von den Ereignissen total gefangen, weil ich nicht mit einer solchen Entwicklung gerechnet hatte. Zudem mochte ich die beiden Protagonisten auf Anhieb.

Die Geschichte von Carmen und Gerd war sehr eigenwillig. Ihr wohnte ebenso eine gewisse Spannung inne. Sie konnte mich jedoch nicht so sehr packen, wie die Vorherige. Ich wusste sofort, was es mit der Katze auf sich hatte. Auch die Folgeereignisse brachten nur wenige Überraschungen. Einzig die „seltsame“ Stadt war unerwartet grausam. Dennoch wurde ich beim Hören gut unterhalten und konnte mir das Geschehen in meinen Gedanken vorstellen.

In die Geschichte von Bettina und Ralf fand ich sofort hinein. Schon nach kurzer Zeit packte mich die Neugier. Was würde hier wohl geschehen? Schnell nahm das Verhängnis seinen Lauf und sie trafen auf die Tropfsteinhöhle. Mir war direkt klar, dass hier etwas komisch war. Doch was? Gebannt hörte ich weiter und wollte gar nicht mehr aufhören. Die Ereignisse überschlugen sich und ließen mich nicht mehr los. Im Verlauf jagten mir gleich zwei Mal Gänsehautschauer über die Haut. Ich fieberte die ganze Zeit mit und war total gespannt, wie das Ganze ausgehen wird. Überraschend schnell war sie zu Ende und ich musste aus Bettinas Welt auftauchen. Tatsächlich musste ich mich erstmal orientieren, weil mich die Geschichte so sehr in ihren Bann gezogen hatte. Die schwarze Romantik hat mich makabererweise fasziniert.

Meine Meinung zur Sprecherin:

Mit Karen Schulz-Vobach las eine sehr gute Sprecherin die Geschichten. Sie schlüpfte gekonnt in die Protagonisten hinein und ließ mich in deren Welten eintauchen. Sie trug mit ihrer Stimme und den Emotionen darin maßgeblich zur meinem spannungsgeladenen Hörerlebnis bei. Nach den Kurzgeschichten war ein kurzes Interview mit ihr zu hören.

Mein Fazit:

Die drei Schauergeschichten von Linda Budinger boten mir in unterschiedlicher Konstellation Spannung und Nervenkitzel. Zwei von ihnen begeisterten mich besonders und zogen mich ihren Bann. Gegruselt habe ich mich nicht, dafür bekam ich aufgrund dem hohen Spannungsmaß mehrmals Gänsehaut. Für den Grusel bin ich wohl zu abgehärtet. Die verschiedenen Elemente wurden von der Autorin gekonnt mit ihren Geschichten verwoben. Sie hatte tolle Ideen, die sie mit ihrem lebhaften Schreibstil umsetzte. Durch die Sprecherin Karen Schulz-Vobach hatte ich ein aufregendes Hörerlebnis, das durch ihr Vorlesen verstärkt wurde.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

3 Gedanken zu “Rezension zu [Hörbuch] Schauergeschichten – Special Edition von Linda Budinger

    • Hi Wortman,
      bitte entschuldige meine späte Antwort. Ich habe dein Kommentar irgendwie übersehen. Tut mir leid!

      Ein Deja Vu? Das ist ja cool. Eurer Anthologie? Gehörst du zu einem Verlag? 21 Jahre ist wahrlich lange her😅. Ich habe das Gefühl, dass die Jahre immer schneller vergehen. Wie war ihre Geschichte damals? 🙂
      Liebe Grüße
      Viktoria

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s