Rezension zu [Hörbuch] Ancora – Die Zeit ist gegen dich von Colin Hadler

©2022 Thienemann Esslinger Verlag GmbH (P)2022 Hörbuch Hamburg HHV GmbH

Ancora ist eine Geschichte der anderen Art und nahm mich in eine Welt mit, deren Grenzen zu verschwimmen drohten. Wie mir das Hörbuch gefallen hat, schildere ich dir unten im Text.

Fakten zum Hörbuch:
Titel: Ancora – Die Zeit ist gegen dich
Autor: Colin Hadler
Sprecherin: Julia Preuß
Verlag: Hörbuch Hamburg, Silberfisch
Erscheinungsdatum: 24. Februar 2022
Version: Ungekürzt
Laufzeit: 9 Stunden 17 Minuten
ISBN: 9783844928884

Inhaltsangabe:
Romy verbringt die Ferien im abgeschiedenen Dorf Ancora. Ohne Handy, mitten in der Natur. Doch es wird kein unbeschwerter Sommer, denn im Dorf häufen sich seltsame Ereignisse und Romy muss schockiert feststellen, dass alles, was sie gerade erlebt, exakt einem Gedicht ihrer Mutter entspricht. Doch was hat ihre Mutter mit Ancora zu tun? Und warum endet die letzte Gedichtzeile mit ihrem Tod? Nicht nur Romy muss in die Vergangenheit zurückgehen, um die Zeilen des Gedichts zu verstehen, sondern auch die restlichen Dorfbewohner sehen sich einer dunklen Bedrohung gegenüber: der Aufdeckung der Wahrheit.

(Quelle: Netgalley Produktseite, Datum: 15. März 2022)
Rezensionsexemplar von Netgalley

Meine Meinung zur Geschichte:

Dieses Hörbuch nahm mich bereits von Beginn an gefangen. Ich weiß nicht warum das so war, doch das ungewöhnliche Dorf zog mich sofort in seinen Bann. Colin Hadler schrieb eine ausgewöhnliche Geschichte, die mich selbst nach dem Ende noch eine ganze Weile in meinen Gedanken beschäftigte. Sein Erzählstil ist klar und unverblümt, weswegen ich sofort das Gefühl hatte mit Romy gemeinsam in Ancora zu sein.

Romy ist eine liebeswürdige Persönlichkeit. Ich mochte die junge Frau auf Anhieb. Schnell fiel mir auf, dass sie leicht beeinflussbar ist und von einer inneren Unruhe gequält wird. Irgendetwas trieb sie um, das sie selbst nicht verstand. Ancora schien für sie, ihren Freund und ihren besten Freund der perfekte Ort zu sein, um wieder zu sich selbst zu finden. Aurel war für mich schwer durchschaubar. Er schien voller Wut und Misstrauen. Hatte er mit seinen Worten recht? Auch ich merkte, dass etwas nicht stimmte, kam jedoch nicht dahinter. Janis war das Gegenteil – immer gut gelaunt und offen. Gleichzeitig hatte ich das Gefühl, dass in ihm eine Traurigkeit ist. In Bezug auf Romy hatte ich bei ihm den „richtigen Riecher“. Des Weiteren gab es noch viele andere Protagonisten, auf die ich jedoch aus Spoilergründen nicht eingehen kann. Die Bewohner des Dorfes sind einerseits sympathisch, andererseits eigenwillig und verschlossen.

Die Geschichte war voller Wendungen, die mich immer tiefer hineinzogen. Das Gedicht spielte eine immer größere Rolle, es war ein wenig beängstigend, dass es Schritt für Schritt wahr wurde. Begleitet wurde das Ganze von seltsamen Visionen. Ich konnte gar nichts anderes tun, als immer weiter zu hören und musste wissen, was hier los war. Die Feuerprüfung schien alles in die Wege zu leiten. Vor lauter Spannung gelang es mir kaum das Hören zu unterbrechen. Es geschah so viel in kurzer Zeit. Scheinbar paranormale Phänomene geschahen wiederholt. Manipulation fand statt, die sehr subtil vorgenommen wurde. Schließlich kam es zu einem Schlüsselereignis, das alles veränderte. Staunend und schockiert erfuhr ich die Wahrheit. Niemals hatte ich mit einer dermaßen starken Wendung gerechnet. Endlich weiß ich, was Romys Mutter mit Ancora zu tun hatte und warum Romy das alles erlebt hat. Das Buch endete mit einem Happy End und scheint abgeschlossen zu sein. Nach dem Beenden dachte ich einige Zeit darüber nach.

Meine Meinung zur Sprecherin:

Julia Preuß war die beste Wahl für dieses Hörbuch. Ihre jugendliche Stimmung passte sehr gut zum Romy. Beim Hören hatte ich das Gefühl, dass sie zur Protagonistin wurde. Der Klang ist warm und klar. Durch die Sprecherin konnte ich mich noch einfacher in die Welt hineinfühlen.

Mein Fazit:

Ancora ist ein Dorf, das mehr bot als es den Anschein hatte. Die Geschichte nahm mit jedem Kapitel mehr Fahrt auf und die Spannung stieg. Unheimliche Elemente sorgten für aufregende Wendungen. Mehrmals glaubte ich, etwas Paranormales mit Romy zu erleben. Gemeinsam mit Sprecherin Julia Preuß wurde ich Teil der Geschichte und verfolgte aufgeregt was geschah. Ein Schlüsselmoment sorgte für schockierende Erkenntnisse, die alles in einem neuen Blickwinkel erscheinen ließen. Das Ende brachte ein emotionales Happy End, das mich lange nach dem Beenden in meinen Gedanken beschäftigte. Colin Hadlers Buch Ancora ist eine klare Leseempfehlung für junge Menschen.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s