Rezension zu [Hörbuch] Die Clans von Tokito Band 1: Lotus und Tiger von Caroline Brinkmann

©2021 DTV (P)2021 Ronin Hörverlag

Der erste Band der Reihe überraschte mit seinem Aufbau und der Storyline. Was mir noch gefallen teile ich dir unten im Text mit.

Fakten zum Hörbuch-Download:
Titel: Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger
Autorin: Caroline Brinkmann
Sprecherin: Stephanie Preis
Verlag: Ronin Hörverlag
Erscheinungsdatum: 26. Februar 2021
Version: Ungekürzte Fassung
Laufzeit: 10 Stunden 10 Minuten
ISBN: 978-3961541638

Inhaltsangabe:
In der Megastadt Tokito herrscht das Gesetz der Clans. Nur wer für einen der sechs Clanfürsten arbeitet, hat die Chance zu überleben. Die rebellische Erin hat ihren Job beim Lotusclan verloren und ist nun schutzlos. Als sie auf der Straße verschleppt wird, lässt sie sich auf einen Deal mit einem Dämon ein, um ihr Leben zu retten. Der Dämon verleiht ihr übernatürliche Kraft, versucht aber auch, die Kontrolle über Erin zu erlangen. Als eine Mordserie Tokito erschüttert und Erins beste Freundin Ryanne verschwindet, setzt Erin alles daran, den Mörder zu finden. Aber ist es wirklich bloß ein Wahnsinniger, den sie jagt? Oder ist sie einer gefährlichen Verschwörung auf der Spur? Und was für ein Spiel bei all dem spielt ihr Dämon?

(Quelle: Ronin Hörverlag Produktseite, Datum: 09. März 2022)
Externer Link zum Hörbuch im Shop des Ronin Hörverlages
Werbung! (Rezensionsexemplar)

Meine Meinung zur Geschichte:

Der Klappentext des Buches hatte mich schon vor einiger Zeit neugierig auf die Geschichte gemacht. Mit dem Hörbuch konnte ich nun in die Geschichte von Caroline Brinkmann eintauchen. Zu Beginn war ich irritiert, weil ich mitten in einer eigenwilligen Szene gelandet war. Nachdem diese zu Ende ging, konnte ich mich gut orientieren. Die Autorin ließ mich über drei Handlungsstränge die Welt und die Protagonisten kennenlernen. Ihre Erzählweise holte mich mehr und mehr ins Geschehen hinein.

Erins Leben in Tokito ist hart. Da sie eine freiheitsliebende Person ist, fällt es ihr schwer, sich unterzuordnen. Genau das brachte sie in einegefährliche Situation. Bald schon fiel mir auf, wie stark Liebe und Loyalität bei ihr ausgeprägt waren. Ab der Begegnung mit dem Dämon fand ich ihren Handlungsstrang äußerst spannend. Der Dämon brachte mich mehrmals ungewollt zum Lachen. Gleichzeitig faszinierte mich die Verbindung. Es war sehr eindrücklich, wie die Autorin das alles beschrieb und dies Wirklichkeit werden ließ. Vor allem die Kämpfe waren sehr cool. Parallel traf ich auf Ryanne. Ich konnte die junge Frau erst nicht einschätzen und fragte mich, warum ich so viel aus ihrer Sicht erlebte. Inwiefern war das für die Geschichte wichtig? Ryanne hat große Ziele im Leben. Jedoch schien sie leicht beeinflussbar zu sein. Alles was sie in ihrer Ausbildung erlebte, versuchte sie anzuwenden, auch als sie an einem Abgrund stand. Erst war ich noch vorsichtig, doch dann begann ich auch bei ihr mit zu fiebern.

Im dritten Handlungsstrang ging es um einen jungen Fahri (ich weiß leider nicht, wie man das schreibt). Kiran ist ein eigenwilliger Charakter, genauso wie seine Begleiter. Die Fähigkeiten dieser Menschen überraschten mich. Ich hatte weder damit, noch mit der Uneinigkeit unter den Novizen gerechnet. Durch alle drei Protagonisten erfuhr ich mehr über Tokito und die Clans. Die Lebensweisen und Regeln wurden mir klar vermittelt, sodass ich ein Verständnis für die Welt bekam. Das Worldbuilding hat mir auf Anhieb gefallen, weil es so anders war. Endlich wieder etwas, das nicht ständig verwendet worden ist.

Der gesamte Verlauf der Geschichte war richtig fesselnd. Je weiter ich kam, umso mehr Spannung kam auf. Das letzte Drittel war so aufregend, dass ich es beinahe in einem Rutsch durchhörte. Es gab viele Wendungen, die ich mit Neugier verfolgte. Staunend beobachtete ich, wohin mich das Geschehen führte. Mit der Zeit erkannte ich immer besser, wie die Dinge zusammenhingen. Die Hinweise aus der ersten Hälfte ergaben nun Sinn und ich war begeistert. Schließlich spitzten sich die Ereignisse zu und ich befand mich tief im Geschehen. Gedanklich wollte ich nicht mehr auftauchen. Die Geschichte endete nach zwei fulminanten Showdowns. Nach dem Epilog überlegte ich, wie es wohl im zweiten Band weitergehen wird.

Meine Meinung zur Sprecherin:

An Stephanie Preis‘ Stimme musste ich mich erst gewöhnen, was erfreulich schnell ging. Sie las in angenehmer Tonlage. Je weiter das Geschehen voranschritt, desto mehr hatte ich das Gefühl, dass die Autorin genauso mitfieberte. Sie versetzte sich komplett in die Geschichte hinein und wurde eins mit ihr. Vor allem gegen Ende wurden die Emotionen in ihrer Stimme situationsbedingt intensiver.

Mein Fazit:

Der erste Band dieser Reihe begeisterte mich mit dem Worldbuilding und den spannungsgeladenen Wendungen. Der bildhafte Schreibstil der Autorin trug maßgeblich zu meinem Hörerlebnis bei. Je weiter ich kam umso tiefer versank ich durch die Spannung in der Geschichte. Erin und ihr Dämon sorgten für viele starke Erlebnisse. Bei Kiran saugte ich jede Information auf und auch bei Ryanne begann ich nach einigen Kapiteln mit zu fiebern. Durch die Erzählung bekamen die Charaktere der Protagonisten Tiefe und entwickelten sich weiter. Für mich war die gesamte Handlung bei allen drei Protagonisten fesselnd. Das letzte Drittel hatte mich besonders stark gebannt und führte zu zwei gewaltigen Showdowns, die ich gedanklich sehr eindrücklich vor mir sah. Das Hörbuch endete leider viel zu schnell. Hoffentlich gibt es bald eine Fortsetzung.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s