Rezension zu Zeilen aus Tyarul Band 1: Anarchie von Farina de Waard

Mit den sechs Novellen konnte ich viel über die einzelnen Protagonisten erfahren. Was mir sonst noch gefiel, kannst du unten im Text nachlesen.

Fakten zum Buch:
Titel: Zeilen aus Tyarul – Anarchie
Autorin: Farina de Waard
Verlag: Fanowa Verlag
Erscheinungsdatum: 19. März 2020
Seitenanzahl:‎ 484 Seiten
ISBN: ‎978-3945073117

Inhaltsangabe laut Amazon:
Leibwächter, Magier, Hofdamen … Was widerfährt ihnen in einer Welt, deren Ordnung vor einem gewaltigen Wandel steht? Die Schwarzmagierin Zayda hat die Kontrolle über die Ratkenstadt Irfen ergriffen, doch ihr Hunger nach Macht treibt sie weiter an. Auf ihrem Weg zur Herrscherin aller Ratken kennt sie keine Grenzen … und zieht damit Freund und Feind in ihr Netz aus Intrigen. Muss die Welt Tyarul die Konsequenzen einer Machtversessenen tragen, die keinerlei Regeln und Gesetze achtet? „Zeilen aus Tyarul – Anarchie“ gewährt tiefere Einblicke in die Gedanken und Erlebnisse wichtiger Charaktere, deren Schicksale unwiederbringlich mit Zaydas verwoben sind.
Diese Ausgabe enthält die ersten 6 von 12 Novellen aus der magischen Welt Tyarul von Farina de Waard, die vor der Buchreihe „Das Vermächtnis der Wölfe“ spielen.

(Quelle: amazon.de, Datum: 05. Dezember 2021)

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover ist motivisch sehr einfach gehalten. Dennoch zog es meinen Blick an, weil es eine magische Atmosphäre hat. Mir gefällt die einfache Gestaltung mitsamt der gewählten Schriftart für Titel und Autorin.

Meine Meinung zum Inhalt:

Ich bin Fan von Farina de Waards Schreiben, seit ich das Buch »Jamil – zerrissene Seele« von ihr gelesen habe. Leider kam ich nie das zu in ihre Reihe »Das Vermächtnis der Wölfe« einzutauchen. Mit den »Zeilen aus Tyarul« ergriff ich die Möglichkeit das endlich zu tun. Denn die Ereignisse darin sind, neben dem Buch »Zayda« die Vorgeschichte dazu.

Im ersten Band der Zeilen sind sechs Novellen aus der Sicht der Protagonisten R’jato, Tanem, Sebila, Zayda, Garion und Vanu zu finden. Sie spielen alle unterschiedliche Jahre nach der Machtergreifung von Zayda über die Stadt Irfen. Obwohl ich die Welt vorher nicht kannte, fand ich locker hinein. Ich konnte mir auf Anhieb vorstellen, wie Farina de Waard sie sich ausgedacht hatte. Mit jeder Novelle wurde mein Bild erweitert. Ich konnte durch die wechselnden Protagonisten verschiedene Denkweisen und Wahrnehmungen der Ereignisse sehen. Ich folgte dabei treuen Gefolgsleuten von Zayda, ihr selbst oder ihren Gegner.

Jede Geschichte hatte einen eigenen Kern, doch verband sie unmissverständlich ein roter Faden. Dadurch konnte ich verfolgen, wie sich das das Geschehen über die Jahre entwickelte Die Zeitabstände fand ich dabei äußerst passend. Sehr bewegt haben mich die Geschichten von Tanem, Sebila und Garion. Anders war es bei R’jato, die mich erst verwirrte, dann doch Sinn ergab. Ich muss zugeben, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich seine Figur mag. Bei Zayda war die Handlung düster und gewaltvoll. Zum ersten Mal erlebte ich hautnah, wie sie ihre dunkle Magie wirkte und welche Taten sie dabei beging. Sie waren meist schockierend und grausam, weil sie ihre Pläne skrupellos vorantrieb. Garions Geschichte ließ mich starkstark mitfiebern. Später in Vanus Geschichte erlebte ich ein Gefühlschaos mit folgenschwerem Ausgang.

In Summe sind die Novellen sehr aufregend und lebendig erzählt. Durch die bildhaften Beschreibungen sah ich die Geschehnisse in meinen Gedanken vor mir. Die Autorin kann wahnsinnig gut schreiben und in den Bann ziehen. Bedenken sollten alle Leserinnen und Leser, dass es in den Geschichten Kämpfe, Blut und Gewalt, aber auch tiefe Gefühle und schöne Momente gibt.

Mein Fazit:

Die Novellen aus Tyarul waren allesamt voller Spannung und starken Szenen. Sechs Protagonisten zeigten mir, was sie nach Zaydas Machtergreifung erlebten und gaben mir dabei Einblick in ihre Welt. Ich konnte mir Tyarul und die handelnden Figuren gut vorstellen. Am meisten fieberte ich bei Tanem, Garion und Vanu mit. Richtig düster war das Geschehen bei Zayda selbst, bei ihr sah ich hautnah das Wirken der schwarzen Magie. Die Geschehnisse sind sehr unterschiedlich. Es gab Kämpfe, blutige Taten und folgenschwere Ereignisse. Alle sechs Novellen überzeugten mich mit lebendigen Beschreibungen, durch die ich mich hineinversetzen konnte.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s