Faktastisches 2021 | Eigentlich nicht mein Genre – Ich habe dieses Buch trotzdem geliebt

© Banner: Viktoria M. Keller / Ohne meine Erlaubnis keine Weiterverwendung erlaubt.

Das heutige Thema ist für mich ganz einfach umsetzbar. Denn bei »Eigentlich nicht mein Genre – Ich habe dieses Buch trotzdem geliebt« fiel mir sofort ein Liebesroman ein, der mich begeistert und berührt hat, wie kein anderer. Ein Liebesroman? Ja, du hast richtig gelesen. Normalerweise mag ich dieses Genre fast gar nicht und lese reine Liebesromane nur extrem selten.

Nun möchtest du sicher wissen, von welchem Buch ich spreche. Der Liebesroman heißt »Wie durch ein Wunder« von Ben Sherwood. Das Buch erschien im Deutschen erstmalig beim Heyne Verlag am 2. Januar 2007. Im Jahr 2010 veröffentlichte der Verlag eine Neuausgabe anlässlich der Verfilmung mit Zac Efron als Charlie St. Cloud, Charlie Tahan als Samuel St. Cloud und Amanda Crew als Tess Carroll. Diese Ausgabe besitze ich. Leider sind beide Bücher derzeit nur gebraucht und nicht mehr im regulären Handel erhältlich. Aufmerksam wurde ich wegen dem Film, der mich damals verzauberte. Deshalb wollte mehr erfahren, kaufe mir das Buch und begann zu lesen.

© Cover: Heyne Verlag, Foto: Viktoria M. Keller

Schon bald war ich hin und weg. In der Geschichte steckt unglaublich viel Gefühl und Liebe. Der Autor hat mich an die Seite der Brüder geholt, ließ mich mit aller Kraft und voller Emotionen erleben, was in der Geschichte geschah. Ich musste sogar mehrmals weinen, so sehr berührte mich das Gelesene. Am Ende des Buches empfand ich Glück und Trauer zugleich. Selbst nach 10 Jahren ist dieses Buch noch immer mein liebster Liebesroman, obwohl ich doch einige andere mittlerweile gelesen habe.

Inhaltsangabe laut Amazon:
Als der fünfzehnjährige Charlie bei einem tragischen Verkehrsunfall seinen kleinen Bruder verliert, bricht für ihn eine Welt zusammen. Doch die brüderliche Liebe überdauert den Tod und überschreitet die Grenze zwischen unserer Welt und dem Jenseits. Jahre später trifft Charlie auf die faszinierende Tess, den ersten Menschen, der ihm seit dem Tod seines Bruders etwas bedeutet. Doch bald muss Charlie eine folgenschwere Entscheidung treffen.

(Quelle: amaon.de, Datum 14.November 2021)

Faktastisches ist eine Aktion des Blogs Our Favorite-Books, die ursprünglich 2020 entstand. Teilnehmende Blogger schreiben jeden Monat zu einem bestimmten Thema etwas. Unter den Hashtags #faktisches2021, #wirsindfaktastisch, #faktastischdurchdasjahr und #faktastischernovember findest du weitere spannende Beiträge.


Vorschau: Das Thema für den Dezember lautet „Welche Botschaften sind euch in Büchern besonders wichtig?“.

6 Gedanken zu “Faktastisches 2021 | Eigentlich nicht mein Genre – Ich habe dieses Buch trotzdem geliebt

  1. Pingback: Faktastisches 2021 | Eigentlich nicht mein Genre – Ich habe dieses Buch trotzdem geliebt – Ich lese

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s