Rezension zu [Hörbuch] Eine für alle – Als Notärztin zwischen Hoffnung und Wirklichkeit von Carola Holzner

©2021 und (P)2021 Argon Verlag AVE GmbH

Carola Holzner erzählte direkt und unverblümt wie der medizinische Alltag wirklich aussieht und räumte dabei mit Vorurteilen auf. Weiteres teile ich dir unten im Text mit.

Fakten zum Hörbuch:
Titel: Eine für alle – Als Notärztin zwischen Hoffnung und Wirklichkeit
Autorin: Carola Holzner
Sprecherin: Carola Holzner
Verlag: Argon Verlag
Erscheinungsdatum: 27. Oktober 2021
Version: Autorenlesung, ungekürzt
Laufzeit: 5 Stunden 37 Minuten
ASIN: B09JDGGFR3
ISBN: 9783732457366

Inhaltsangabe laut Netgalley:
Ein authentischer Einblick in den Alltag einer Notärztin – im Hörbuch von der Autorin selbst gelesen.
Carola Holzner arbeitet in einer Notaufnahme und ist als Notärztin im Einsatz. Nirgendwo sonst ist die Grenze so schmal zwischen Glück und Unglück, Hoffnung und Segen. Leben und Tod. Sekunden entscheiden. Ein Herzschlag entscheidet. Und im besten Fall schlägt das Herz des Arztes für den Patienten. Carola Holzners Herz schlägt vor allem für die Menschen, sie ist als Fachärztin für Anästhesie, Intensivmedizin und Notfallmedizin unermüdlich im Einsatz. Darüber hinaus betreibt sie als »Doc Caro« medizinische Aufklärung in Videoblogs und wird regelmäßig in diverse Radio- und TV-Sendungen eingeladen. Das Buch gibt reale Einblicke in den Arztberuf. Emotionen, Situationen, Gedanken, die fernab sind vom Halbgott in Weiß, sondern an den realen Wahnsinn grenzen und dennoch zeigen, warum sich der ganze Stress lohnt. „Es ist und bleibt der schönste Job der Welt!“

(Quelle: Netgalley Produktseite, Datum: 14. November 2021)

Meine Meinung zum Inhalt:

Es hat mich begeistert, dass Carola Holzner mit direkten Worten von ihrem Alltag als Ärztin erzählte. Sie kündigte zu Beginn an, dass sie zwischen den Themen und Geschichten hin und her springen würde. Ein Durcheinander? Nein, für mich nicht. Denn so wurde das, von dem sie berichtete authentisch. In einer Klinik oder als Notärztin auf den Straßen geht es nun mal nicht nach Regelwerk zu. Ich fand es beeindruckend, wie offen die Autorin von ihren Erfahrungen schrieb. Sie zeigte dabei ihre eigene Überforderung in den ersten Jahren als Assistenzärztin, erklärte wie sich Kollegen halfen und für einander da waren. Zugleich erlebte ich, wie sie an ihren Aufgaben wuchs und zu einer hervorragenden Ärztin wurde.

Die Ärztin erzählte mir anonymisiert anhand von Krankheitsfällen, Erlebnissen in der Notaufnahme, auf der Intensivstation und als Notärztin (NEF) was sie erlebte und wie sie sich dabei fühlte. Die Geschehnisse waren zum Teil erschütternd, zum Teil machten sie nachdenklich. Viele Fälle waren blutig, traurig oder schmerzhaft. In besonderer Erinnerung blieben mir der Einsatz als ein Feuerwehrkollege in Lebensgefahr schwebte, der selbstmordgefährdete Patient in der Notaufnahme oder der Tote neben seiner Frau in der Wohnung. Auch Carolas erster Toter in der Klink löste etwas in mir aus. Ich begann mich zu fragen, wie weit Ärzte gehen müssen, auch wenn klar ist, dass der Patient sterben wird und eigentlich nichts mehr für die Lebensrettung getan werden kann.

Ich denke, dass dieses Hörbuch einiges Hörern die Augen öffnen wird. Ärzte sind auch Menschen! Sie fühlen, sie leiden und müssen dennoch weiterhin funktionieren. Man sollte überlegen, wenn Ärzte im Moment nicht so einfühlsam sind, was diese zuvor erlebten. Vielleicht hatten sie gerade einen heftigen, blutigen Fall, bei dem sie das Leben nicht retten konnten? Oder eine Lebensrettung bzw. Behandlung verlangte ihnen alles ab? Immer wieder beschweren wir Menschen uns, dass wir Stunden oder einfach zu lange im Krankenhaus warten müssen. Die Autorin rief mir hierfür etwas Wichtiges in Erinnerung: Je länger man warten muss, desto besser ist es. Warum? Weil man dann nicht in Lebensgefahr schwebt. Wuseln hingegen sofort mehrere Ärzte um mich herum ist klar, dass etwas ganz klar nicht gut aussieht.

Carola Holzner erklärte viele medizinische Begriffe so, dass sie auch von uns Laien verstanden werden können. Der Einblick in das Wissen half mir einige Dinge zu verstehen. Überhaupt sehe ich vieles nun klarer und bin mir wieder bewusst, welch ein Glück wir haben, dass wir sofort auf medizinische Hilfe zählen können. Egal wie es bei uns zu Hause aussieht, der Rettungswagen bzw. der Notarzt/die Notärztin kommen immer mit ihrem Team.

Meine Meinung zur Sprecherin:

Carola Holzner las ihr Hörbuch höchstpersönlich. Am Anfang ging mir das Lesen noch ein wenig zu schnell. Doch nach einiger Zeit hatte sie sich eingelesen und erzählte ihre Erlebnisse. Das Hörbuch war für mich noch eindrücklicher, weil sie es selbst las. So konnte ich zwischendurch ihre Emotionen bei so mancher Geschichte fühlen, auch wenn sie versuchte, sie neutral zu halten.

Mein Fazit:

Carola Holzner nahm mich mit ihrem Hörbuch eindrücklich und direkt in ihren Alltag als Ärztin mit. Schonungslos zeigte sie uns die Wahrheit und wie sich Ärzte, Krankenhauspersonal, Rettungssanitäter, Polizisten und Feuerwehr fühlen. Sie erklärte mir medizinische Begriffe und rief allen HörerInnen in Erinnerung, dass Ärzte auch nur Menschen sind. Die Ärztin beschrieb manches sehr neutral, anderes war äußerst emotional. Teileweise konnte ich fühlen, wie nahm ihr das Ganze ging. Ich danke der Autorin, dass ich so hautnah bei ihrem Alltag dabei sein durfte. und dass sie mir so viel Wissen gab.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s