Rezension zu [Hörbuch] DOORS ! – Blutfeld von Markus Heitz

©2018 Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG (P)2018 Audible Studios

Dieses Hörbuch der ersten Staffel war für mich das Beste von allen, da es weitaus mehr Spannung und eine solide, ideenreiche Geschichte hatte. Weiteres führe ich dazu unten im Text aus.

Fakten zum Hörbuch:
Titel: DOORS ! – Blutfeld
Autor: Markus Heitz
Sprecher: Johannes Steck
Verlag: Audible Studios
Erscheinungsdatum: 25. September 2018
Version: Ungekürzte Ausgabe
Laufzeit: 7 Stunden und 39 Minuten

Inhaltsangabe laut Amazon:
Im Höhlenlabyrinth unter der Villa der van Dams lauert ein uraltes Geheimnis – hinter mysteriösen Türen, versehen mit rätselhaften Symbolen. Als Ex-Soldat Viktor und sein Geo-Expertenteam auf der Suche nach der vermissten Anna-Lena van Dam eine Tür öffnen, führt diese die Gruppe ins frühe Mittelalter des 9. Jahrhunderts. Doch anders, als sie es aus den Geschichtsbüchern kennen, wird die Macht nicht nur von Männern ausgeübt. Während mächtige Kaiserinnen sich bekriegen, planen männliche Verschwörer das Ende des Matriarchats. Viktor und sein Team suchen nach Anna-Lena und sind mittendrin, als Europa auf eine gigantische Schlacht zusteuert.

(Quelle: amazon.de, Datum: 08. August 2021)

Meine Meinung zur Geschichte:

Ich konnte mich trotz längerer Pause schnell wieder in die Welt von Markus Heitz hineinversetzen. Nachdem das Team durch die Tür mit dem Ausrufezeichen gegangen war, landeten wir mitten in einem Kampfschauplatz. Schnell wurde klar, dass ich mich in einem Setting des Mittelalters befand. Besonders gut fand ich dabei, dass die Geschichtsschreibung so anders war und die Frauen an der Macht waren. Intrigen und Ränkespiele waren ebenso ein Teil der Handlung.

Ergänzend zu meinem Wissen aus den anderen Bänden erfuhr ihr hier einiges über Viktor und Danas Vergangenheit. Doch auch über den Doktor erfuhr ich endlich einige Wahrheiten. In Zusammenspiel mit den Geschehnissen und dem sich daraus entwickelten Verlauf waren die Szenen äußerst spannend. In meinen Augen ist dies der beste Band der ersten Staffel, weil die Geschichte so realistisch und aufregend war. Es gab viele richtig gute Szenen, mit starken Inhalten und genügend Momente bei denen ich mitfiebern konnte. Auch in der Gegenwart in Frankfurt passierte vieles, was ich eilweise schrecklich fand. Jedoch wohnte auch dem ein gewisses Maß an Spannung inne. Der Handlungsstrang offenbarte mir einige Geheimnisse der Organisation. Es gab blutige Kämpfe und Tote in beiden Zeiten während das Geschehen voranschritt. Die paranormale Seite nahm eine viel größere Rolle ein, als ich vorher geahnt hatte. Doch war ich sehr zufrieden damit.

Die Ereignisse im 9. Jahrhundert wurden vom Autor lebendig und authentisch erzählt. Die Entwicklungen zu den verschiedenen Eckpunkten bauten eine glaubwürdige Geschichte auf. Zwei Momente ließen mich gebannt den Atem anhalten. Je näher das Ende kam, umso mehr hoffte ich, dass sie es schaffen würden. Vollkommen auf das Geschehen fokussiert, konnte ich das Hören nicht unterbrechen. Eine kleine schreckliche Befürchtung bewahrheitete sich und brachte die letzte Wendung. Das vorletzte Kapitel war sehr emotional. Der Nachklang brachte mich dann doch noch zum Lächeln. Der Autor fügte ein unerwartetes, gutes Ende an.

Meine Meinung zum Sprecher:

Johannes Steck ist ein richtig guter Sprecher, der seine Stimme beim Vorlesen gekonnt einsetzten kann. Es ließ locker und mit dem passenden Maß an Gefühlen, sodass es mir leicht viel, mich auf ihn zu fokussieren. Seine Stimme hat einen einzigartigen Klang, denn man nicht vergessen kann.

Mein Fazit:

Die Geschichte der Rettung von Anna-Lena im Setting des Mittelalters war für mich die Beste von allen drei Büchern der ersten Staffel. Sie wurde realistisch mit Intrigen, Ränkespielen und guten Wendungen erzählt. Die paranormale Komponente passte gut ins Geschehen. Einige Szenen waren mit blutigen Kämpfen gespickt. Nicht alle Personen überlebten das Geschehen. Der Verlauf war zum Teil sehr aufregend und zum Mitfiebern. Gegen Ende kam es zu einer dramatischen Wendung, die mich dennoch auf einen guten Ausgang hoffen ließ. Das Buch schloss emotional doch auch irgendwie positiv ab. Johannes Steck machte das Buch zu einem starken Hörerlebnis.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.
Das Hörbuch wurde von mir über Audible gekauft und anschließend freiwillig rezensiert.

Rezensionen zu weiteren Bänden:

Staffel 1:
DOORS Der Beginn (Vorgeschichte als Hörspiel)
DOORS ? – Kolonie
DOORS X – Dämmerung
DOORS ! – Blutfeld – Hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s