Rezension zu [Hörbuch] Feral Moon Band 1: Die rote Kriegerin von Asuka Lionera

©2018 Impress (P)2021 Hörbuchmanufaktur Berlin

Die rote Kriegerin entwickelte sich anders als erwartet, dennoch war die Geschichte spannend zu hören. Wie ist sie sonst fand, beschreibe ich unten im Text.

Fakten zum Hörbuch:
Titel: Feral Moon – Die rote Kriegerin
Autorin: Asuka Lionera
Sprecher/Innen: Martha Kindermann, Martin Kuupa
Verlag: Hörbuchmanufaktur Berlin
Erscheinungsdatum: 29. Januar 2021
Version: Ungekürzte Ausgabe
Laufzeit: 11 Stunden und 37 Minuten
ASIN: B08T17T7GX

Inhaltsangabe laut Amazon:
Wenn deine Gefühle zur größten Gefahr für dich werden.
Als Frau hat Scarlet nach dem Tod ihres Vaters, dem Clanführer der Roten, nicht viele Möglichkeiten. Die Welt, in der sie lebt, ist ein gefährlicher Ort, an dem hungrige Bestien in den Wäldern lauern – starke und unzähmbare Kreaturen. Einzig die hohen Mauern der Städte, in denen die Frauen leben müssen, versprechen ein Minimum an Sicherheit. Aber Scarlets rebellisches Herz sehnt sich nicht nach Schutz, sondern danach zu kämpfen. Und nach ihrem besten Freund: Tristan, dem Sohn des neuen Clan-Führers. Für ihn ist sie bereit alles zu riskieren: ihre Zukunft, ihr Leben und ihre Liebe.

(Quelle: amazon.de, Datum: 19. Juni 2021)

Meine Meinung zur Geschichte:

Schon oft wurde mir von anderen von dieser Geschichte vorgeschwärmt. Deshalb ergriff ich nun die Möglichkeit sie mir als Hörbuch anzuhören. Ich muss gestehen, dass mich die Geschichte vor einige Herausforderungen stellte. Die Gründe versuche ich dir nun zu erklären. Das Geschehen wird aus der Sicht von Scarlett und IHM erzählt. Ich finde, dass es gut einige Kapitel mehr aus seiner Sicht hätte geben können.

Der Beginn war vielversprechend, denn ich lernte sofort Scarlett und ihre Lebensumstände kennen. Obwohl sie schon einiges durchgemacht hat und seit Jahren als Außenseiterin lebt. Ist sie noch sehr naiv und wirkt oft unreif. Man merkte schnell, dass sie sich noch mitten in der Pubertät befand. Durch ihr leichtfertiges Verhalten machte sie einige unschöne Erfahrungen in der Stadt. Zu meiner Überraschung kam ein weiterer Mann in Scarletts Leben. Zugegeben, ich hatte dadurch die Befürchtung, dass sich eine Dreiecksgeschichte entwickeln würde. Doch das geschah aufgrund einer Wendung nicht, was mich sehr erleichtert hatte.

Der weitere Verlauf war sehr spannend, emotional und ereignisreich. Allerdings kam es dann zu einem Zeitsprung von 5 Jahren. Man möchte glauben, dass sich Scarlett in diesen Jahren weiterentwickelt hat. Das ist aber nur in wenigen Punkten geschehen. Sie verhält sich noch immer extrem naiv, unreif und vor allem besserwisserisch. Sie ist die Größte und die Beste in ihren Augen. Dabei gibt sie im nächsten Satz zu, dass sie ohne Waffen kaum Kämpfen kann. Dann verurteilte sie andere nach dem ersten Blick, ohne ihnen eine Chance zu geben. Selbst reagiert sie aggressiv, wenn man ihr keine Chance gibt. Respekt hatte sie vor so gut wie niemandem, forderte ihn aber von allen anderen. Nicht mal gegenüber der Königin konnte sie sich beherrschen. Mit jedem Kapitel sanken bei mir ihre Sympathiepunkte. Mochte ich sie am Anfang noch gerne, war dies später fast gar nicht mehr so.

Dann wäre noch die Anziehungskraft zwischen IHM und ihr. Sie verleugnet alles und behauptet ein Herz aus Eis zu haben. Zwei Sätze später macht sie mit ihm herum. Einige Seiten später ist wieder arrogant und böse zu allen um sich herum. Am meisten jedoch zu IHM. Dieses Verhalten war irgendwann richtig nervtötend und zog die Geschichte in die Länge. Er verhält sich auch nicht immer richtig, doch wenigstens ist schnell klar, wie er empfindet.

Die Hintergründe der zusammengebrochenen Welt und warum die Menschen so leben, trat lange Zeit massiv in den Hintergrund. Stattdessen erlebte ich nur noch, wie es zwischen IHM und ihr hin und her ging. Als endlich mal etwas voran ging, wurden wir wieder unterbrochen und ich musste langweilige Benimmregeln-Szenen lesen. Lieber hätte ich mehr über sein Geheimnis erfahren.

Was ich über den Zusammenbruch herausfinden konnte, fand ich spannend und gut ausgedacht. Nun erklärte sich auch, warum die Protagonisten in einem dystopischen Setting leben. Den Sinn der Reise erkannte ich als das Buch endete und ein Cliffhanger das Buch abschloss. Für mich ist der einzige Grund weiterzuhören, wie es dazu gekommen ist. Nicht weil ich wissen will, wie die Geschichte an sich weitergeht.

Meine Meinung zur Sprecherin und zum Sprecher:

Martha Kindermann hat die Geschichte wunderbar lebendig und ausdrucksstark gelesen. Ihr ist es zu verdanken, dass ich das Buch bis zum Ende gehört habe. Sie half mir über zwei Punkte hinweg, an denen ich beinahe abgebrochen hätte. Für mich brachte die Sprecherin das richtige Maß an Emotionen ein. Zudem nutze sie ihre Stimme sehr gut, um die Story zu transportieren. Martin Kuupa durfte leider nur zwei Kapitel lesen, da nicht mehr aus der Sicht des Protagonisten geschrieben war. Ich fand seine Stimme nicht ganz passend für die Figur, dennoch hat auch er seine beiden Kapitel wunderbar gelesen. Gerne hätte ich mehr gehört.

Mein Fazit:

Der erste Band der Feral Moon Trilogie war für mich sehr vielversprechend. Die Grundidee ist im Hintergrund gut ausgearbeitet und die Welt hat seinen Reiz. Allerdings nahm mir die zunehmend besserwisserische Protagonistin irgendwann den Hörspaß. Ihr respektloses und wechselseitiges Verhalten nervte mich mit der Zeit. Das Hin und Her war einfach nur noch ungut. Die Geschichte selbst trat lange Zeit auf der Stelle bis endlich klare Informationen zu Tage traten. In meinen Augen drehte sich die Geschichte zu 70% nur um die Liebe, was mir persönlich zu viel war. Ich hatte einfach mehr erwartet. Der Cliffhanger am Ende ist fies, doch animiert er mich nicht wirklich zum Weiterhören.

Ich habe lange überlegt, wie viele Sterne ich vergeben soll. Meine Überlegungen gingen in unterschiedliche Richtungen, schlussendlich habe ich mich entschieden 4 von 5 möglichen Sternen zu vergeben! 3 Sterne wären zu wenig gewesen und 3,5 waren nicht möglich.

Bewertung: 4 von 5.

Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s