Rezension zu [Hörbuch] Die letzte Schicht – Eine Kurzgeschichte aus dem Bilder der Apokalypse Universum von Michael Hirtzy

©2020 Michael Hirtzy (P)2020 Hörbuchmanufaktur Berlin

Die Kurzgeschichte ist ein netter Bonus für alle Fans der Hauptreihe. Wie ich sie fand kannst du unten im Text nachlesen.

Fakten zum Hörbuch:
Titel: Die letzte Schicht – Eine Kurzgeschichte aus dem Bilder der Apokalypse Universum
Autor: Michael Hirtzy
Sprecher: Omid-Paul Eftekhari
Verlag: Hörbuchmanufaktur Berlin
Erscheinungsdatum: 24. Februar 2021
Version: Ungekürzte Ausgabe
Laufzeit: 15 Minuten
ASIN: B08VDNDWW2

Inhaltsangabe laut Amazon:
Nanomaschinen sind zum alltäglichen Begleiter in der Arbeitswelt geworden. Sei reduzieren manuelle Arbeiten, erleichtern den Arbeitsalltag und sind in vielen Lebensbereichen nicht mehr weg zu denken. Trotz ihrer Flexibilität und Multifunktionalität gibt es noch immer Bereiche, in die sie nicht vordringen dürfen. Dort arbeiten weiterhin Menschen. Menschen wie Erwin, der Hausmeister. Dies ist seine Geschichte

Die Geschichten der Apokalypse ergänzen die Romanreihe Bilder der Apokalypse. Sie erzählen neue Geschichten, zeigen neue Blickwinkel und behandeln Ereignisse abseits der Romane. Spannend, nachdenklich, skurril und humoristisch erweitern sie das Universum der Apokalypse.

(Quelle: amazon.de, Datum: 23. März 2021)

Meine Meinung zur Geschichte:

Um diese Kurzgeschichte zu verstehen, muss man den ersten Band der Hauptreihe „Bilder der Apokalypse“ unbedingt gelesen oder gehört haben. Wenn man diesen kennt, ist die Geschichte ein cooler Bonus. Für mich hat sie den Blick auf das Geschehen im zweiten Drittel des Bandes erweitert und ergänzt. Sie beginnt noch ruhig, doch schnell wird es für Erwin erschreckend gefährlich.

Erwin ist ein sympathischer Mann, der vielleicht etwas zynisch wird. Doch im Grunde scheint er herzensgut zu sein. Deine Allrounder-Fähigkeiten sind am Flughafen höchst praktisch. Was als „normaler“ Auftrag beginnt, zeigt ihm etwas, dass Erwin noch nie gesehen hat und ihn in Angst und Schrecken versetzt.

Mir hat die Geschichte gut gefallen, weil sie spannend und flott geschrieben ist. Der Stil des Autors verfolgt klare Linien und ich wusste als Hörerin sofort, voran ich bin. Schade, dass es sich nur um eine Kurzgeschichte handelt. Ich mochte den Hausmeister. Am Ende musste ich trotz der gefährlichen Situation über seine Worte/Gedanken schmunzeln.

Meine Meinung zum Sprecher:

Omid-Paul Eftekhari ist ein sehr guter Sprecher mit einer prägnanten Stimme, die man so schnell nicht vergisst. Er liest locker und in angenehmer Geschwindigkeit. Seine Stimme passt zum Protagonisten und so wurde er für die 15 Minuten in meinen Gedanken zu Erwin.

Mein Fazit:

Für mich war diese Kurzgeschichte ein lockerer und spannender Bonus zur Hauptreihe. Sie ist flott geschrieben und kommt schnell auf den Punkt. Die 15 Minuten vergingen schneller als ich erwartet hatte. Hausmeister Erwin ist ein sympathischer Mann von dem es sich lohnte, seine Geschichte zu erfahren. Omid-Paul Eftekhari las flüssig und trug dazu bei, dass sich die Hörzeit kürzer anfühlte.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Büchern:

Reihe „Bilder der Apokalypse“
Band 1: Vor dem Abgrund
Band 2: Countdown zum Untergang – noch nicht als Hörbuch erschienen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s