Rezension zu Seelensucher Band 1: Das schwarze Haus von Sophie Hilger

© Cover: Sophie Hilger, Foto: Viktoria M. Keller

Der Auftakt der Seelensucher ist zum Teil düster, gruselig und hat eine mysteriöse Atmosphäre, welche mich absolut begeistert hat. Details erfährst du spoilerfrei unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Seelensucher – Das schwarze Haus
Autorin: Sophie Hilger
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungsdatum: 2. Februar 2018
Seitenanzahl: 159 Seiten
ISBN: 978-3746066349

Inhaltsangabe laut Amazon:
Seelensucher – Ihre Experten für Übersinnliches
Seit frühester Kindheit kann Amber Woods mit den Seelen Verstorbener sprechen – eine Gabe, die sie nach ihrer Zeit im Waisenhaus zum Beruf macht. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Hailey gründet sie „Die Seelensucher“ und hilft anderen Menschen, mit ungebetenen, übersinnlichen Gästen fertig zu werden. Doch der Erfolg währt nicht lange. Während eines Einsatzes wird Amber von einer dämonischen Kreatur so brutal attackiert, dass sie nur knapp mit dem Leben davonkommt. Schockiert und gezeichnet gibt sie die Seelensuche auf und zieht sich in eine einsame Hütte an der malerischen Küste Südenglands zurück. Sie glaubt, dort draußen könne sie sich vor ihrem alten Leben verstecken. Aber die Seelen sehen das anders …
„Das schwarze Haus“ ist Part 1 des Dark Fantasy-Serials Seelensucher. Spezialedition mit 12 echten übernatürlichen Erfahrungsberichten.

(Quelle: amazon.de, Datum: 14. Februar 2021)

Meine Meinung zum Cover:

Ich liebe dieses Cover! Die Gestaltung hat mich bereits nach dem ersten Blick verzaubert. Ihr wohnt etwas Mystisches inne, wodurch das Cover ein wahrer Eye-Catcher ist. Die Eule sticht hervor und schickt eine wunderbare Stimmung voraus.

Meine Meinung zum Inhalt:

Schon lange interessiere ich mich für Geschichten, in denen das Paranormale eingebaut ist. Aus diesem Grund musste ich auch unbedingt die Seelensucher-Reihe von Sophie Hilger lesen. Ich kenne ihren Schreibstil aus dem Buch „Physis“ und mochte damals schon die offene und direkte Erzählweise. Erfreulicherweise gelang es mir auch hier mich schnell in das Geschehen hineinzuversetzen.

Ich lernte augenblicklich Amber Woods kennen. Die Flucht aus ihrem alten Leben scheint ihr geglückt, doch dieser Schein trügt und schon bald rutscht sie in etwas, dass erneut alles auf den Kopf stellt. Ihr Charakter ist äußerst stark und ihr Mut ist vorhanden, dennoch muss sie erst wieder zu sich selbst und ihren Fähigkeiten finden. Hailey ist eine beste Freundin über die ich erstmal schmunzeln musste. Ist sie wirklich erwachsen? 😉 Für mich war die Geschichte so spannend, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Deshalb las ich es an einem einzigen Tag. Das Geschehen ist fesselnd und geradlinig erzählt. Zwischendurch gab es ein paar Gruselszenen, die eine kraftvolle Intensität hatten. (z.B. der Wald) Die paranormale Seite macht neugierig und ist teilweise unheimlich. Es gefiel mir, wie das Ganze von statten ging.

Das Geschehen selbst war unvorhersehbar, es war mich nicht möglich zu erahnen, was hinter allem steckt. Aufgrund dessen war es eine große Überraschung zu erfahren, was die Hintergründe der schwarzen Aura des Hauses ist. Gebannt las ich Kapitel um Kapitel und konnte unmöglich aufhören. Sophie Hilger hatte mich unglaublich stark in den Bann ihrer Geschichte gezogen. Mittlerweile fieberte ich nur noch mit, hing an den Zeilen und wollte erfahren, wie alles ausgehen wird. Könnte es trotz der Grausamkeiten noch ein Happy End geben? Das musst du selbstherausfinden, denn ich möchte nicht spoilern. Allerdings kann ich dir sagen, dass es für mich im letzten Kapitel ein positives Gänsehautfeeling gab.

Ab Seite 137 sind 12 übersinnliche, echte Geschichten von realen Personen zu finden. Diese sind ein cooler Bonus.

Mein Fazit:

Der erste Band der Seelensucher Reihe hat mich in voller Manier überzeugt. Der Erzählstil der Autorin ist fesselnd und zieht einen in ihren Bann. Das Geschehen ist aufregend beschrieben und schreitet schnell voran. Ich war so begeistert, dass ich das Buch an einem Tag las, weil es mich nicht mehr losgelassen hat. Die Grundidee wurde von der Autorin hervorragend ausgearbeitet und zu einer coolen Geschichte vereint. Die unheimlichen und gruseligen Szenen sind von starker Intensität. Das Ende ließ mich doppelt mitfiebern. Der nächste Band wird von mir bestimmt sehr bald gelesen.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Buch stammt aus meinem eigenen Besitz (selbst gekauft) und wurde von mir nach dem Lesen freiwillig rezensiert.

Bände 1 bis 4 der Reihe © Cover: Sophie Hilger, Foto: Viktoria M. Keller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s