Rezension zu Der Meteor Band 3 von Joshua Tree

© Joshua Tree

Auch der dritte Band bietet Spannung und Nervenkitzel, zugleich zeigt er weitere Seiten in diesem gefährlichen Machtkampf, während sich die Lage zuspitzt. Genaueres erfährst du spoilerfrei unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Der Meteor Band 3
Autor: Joshua Tree
Verlag: ‎Joshua Tree Ltd.
Erscheinungsdatum: 30. November 2020
Seitenanzahl: 402 Seiten
ASIN: B08PDHCZMY
ISBN: 979-8575296379

Inhaltsangabe laut Amazon:
Los Angeles liegt in Trümmern. Während die Stadt abgeriegelt wird, um eine unbekannte Verseuchung einzudämmen, kämpfen die Überlebenden gegen merkwürdige Vorkommnisse unter der toxischen Staubwolke. Unter ihnen sind auch Lee und Branson. Der Astronaut muss einen Ausweg finden, um seinen Flug zu Cassandra nicht zu verpassen und der Kapitän sieht sich einer furchtbaren Wahrheit gegenüber, die er nicht länger leugnen kann und will.
Doch das Grauen in Los Angeles ist nur ein Vorgeschmack darauf, was im Fernen Ulan-Ude in Sibirien längst Realität ist: die vom russischen Militär abgeschottete Stadt ist verloren und mit ihr all seine Bewohner. Zu den letzten Lebenden gehört Jenna, die um jeden Preis herausfinden will, was dort geschehen ist und welche Machenschaften die von ihr gejagte Geheimorganisation umtreiben. Ihr bleibt nicht viel Zeit, denn Russland will sich der Verseuchung ein für alle Mal entledigen.

(Quelle: amazon.de, Datum: 08. Dezember 2020)

Meine Meinung zum Cover:

Das dritte Cover ist eine gelungene Gesamtkomposition der Motive. Unten sieht es aus, als würde eine Rakete in Richtung des Meteors aufsteigen.

Meine Meinung zum Inhalt:

Band 3 ließ sich durch Joshua Trees lockeren und wortgewandten Schreibstil schnell lesen. Ich habe mehr als 200 Seiten an einem Tag geschafft. Am Anfang geschahen einige Dinge, die sich am Ende von Band 2 abgezeichnet hatten. Danach wurde das anders und die ersten unerwarteten Wendungen traten auf. Am stärksten war dies wohl bei Branson. Ich denke, dass kaum ein Leser vorher geahnt hat, was hier passieren wird. Zugleich bieten diese Geschehnisse tiefe Einblicke, die so manches erklären. Wieder wird die Geschichte mit ihren drei Haupthandlungssträngen weitererzählt.

Erfreulich fand ich deshalb, dass es endlich Antworten gab. Dadurch fiel es mir leichter, gewisse Zusammenhänge zu verstehen und kann damit nun besser ein Gesamtbild in meinen Gedanken entstehen lassen. In jedem Handlungsstrang kam ich der Wahrheit im Hintergrund ein Stückchen näher. Auch der Meteor beginnt wieder in den Vordergrund zu rücken.

Die Ereignisse rund um Jenna und Xenia zeigen eine weitere Facette dieses ungleichen Machtkampfes so vieler Parteien. Bei ihr konnte ich einige wissenschaftliche Erklärungen finden, die zwar ein kleines bisschen zäh waren, aber dennoch verständlich für mich als Laie beschrieben sind. Vor allem erfuhr ich hier sehr viel über die Infizierten, das durch eine andere Person in einem anderen Handlungsstrang ergänzt wurde. Außerdem bietet das Geschehen natürlich Spannung und brenzlige Situationen. Jennas Persönlichkeit zeigt in diesem Band, dass sie nicht mehr die „Alte“ ist. Gleichwohl tut sie noch immer alles was notwendig ist. Harte Schale, weicher Kern trifft es wohl ganz gut. Xenia macht mir Sorgen … Und das was ihre Begleiter zu verbergen scheinen, doch ich kann mich auch täuschen.

Zu guter Letzt haben wir da noch Lee. Er befindet sich an einem der wohl schlimmsten Orte nach der „Katastrophe“. Bei ihm liest man viel über die schlimmen Folgen und wie er versucht zu entkommen. Schrecken, Angst und Zerstörung begleiten ihn. Es hat mich gefreut, dass er die Hoffnung niemals aufgegeben wollte und damit dafür sorgte, dass es aufregend weiterging. Irgendwann schaffte ich es vor Spannung kaum noch das Lesen zu unterbrechen. Es kam erneut ein Schockerlebnis und ein schlimmes Bild in meinen Gedanken entstand. Zwischen den drei Handlungssträngen gab es kurze Kapitel mit der schwarzen Witwe. Ohne viel zu verraten: Sie haben entscheidende Informationen …

Das Ende des Buches? Es gibt keine großen Cliffhanger, doch meine Neugier, wie alles enden wird, ist unermesslich hoch. Die Szenen haben es in sich und lassen Schlimmstes befürchten. Gut, dass es keine großen Wartezeiten zwischen den Bänden gibt. 😉

Mein Fazit:

Band 3 beinhaltet Nervenkitzel, Grauen, Zerstörung, Angst und viel Spannung. In allen drei Handlungssträngen ist Mitfiebern garantiert. Sie bieten unterschiedliche Zugänge zum Geschehen, offenbaren wichtige Informationen und Hintergründe und zeigen die düstere Wahrheit hinter allem. Noch liegen nicht alle Karten auf dem Tisch, doch das wird bestimmt in Band 4 anders werden. Die Lage spitzt sich auf allen Seiten auf das Dramatischste zu. Joshua Tree ließ mich mitfiebern und bangen. Was steckt nur wirklich hinter dem Meteor? Außerirdisch, ja. Aber was genau? Ich muss es wissen und bin erstaunt, wohin mich die Geschichte bereits geführt hat. Wie wird das alles enden?

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Buch wurde von mir vorabgelesen. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1
Band 2
Band 3 – Hier
Band 4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s