Rezension zu Der Meteor Band 2 von Joshua Tree

© Joshua Tree

Der Spannungsbogen nimmt in gewaltigem Ausmaß zu und fördert Wahrheiten zu Tage, die alles verändern. Joshua Tree hat es einfach drauf! Meine volle Meinung findet ihr spoilerfrei unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Der Meteor Band 2
Autor: Joshua Tree
Verlag: Self-Publishing
Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2020
Seitenanzahl: wird nachgetragen
ISBN: wird nachgetragen

Inhaltsangabe laut Amazon:
Cassandra 22007 hält weiterhin die Welt in Atem. Nach der Zerstörung großer Teile von Los Angeles kämpfen die verbliebenen Bewohner um ihr Überleben. Unter ihnen sind auch Lee Rifkin, der den wichtigsten Raketenstart seiner Karriere nicht verpassen darf, und Branson, der sich einer Wahrheit gegenüber sieht, die sein Leben für immer verändern wird.
Im fernen Sibirien dringt Jenna Haynes derweil tiefer in die Containment Zone Ulan-Ude vor, wo die Verseuchung einen unheilvollen Ausblick darauf gibt, was Los Angeles noch erwartet. Doch in ihrem Heimatland ahnt man nicht, wie groß die Gefahr ist – und sie hat keine Möglichkeit, Nachrichten aus der abgeriegelten Zone zu senden oder dem Versuch der russischen Regierung zu entkommen, das gesamte Gebiet zu vernichten.

(Quelle: amazon.de, Datum: 03. November 2020)

Meine Meinung zum Cover:

Auch das Cover von Band 2 hat eine besondere Wirkung. Das Motiv ist mir nicht ganz klar, einzig der Meteor natürlich, trotzdem gefällt mir die Gesamtgestaltung. Die Farben stehen für mich für die dunkle Bedrohung.

Meine Meinung zum Inhalt:

Typisch für Joshua Trees Schreib- und Erzählstil ließ sich auch Band 2 locker und erfrischend schnell lesen. Die Geschichte macht erzähltechnisch einen großen Schritt nach vorne und gibt Antworten auf dringende Fragen. Natürlich wurden noch nicht alle Karten auf den Tisch gelegt. Doch klar ist mir, dass alles größer ist, als ich ahnte. Meine Vorahnung sagt mir, dass noch etwas gänzlich Unerwartetes kommen wird.

Die Spannung, die anfangs noch ruhig ist, nimmt schon bald Fahrt auf. Der stimmige Verlauf sorgte dafür, dass ich gebannt an den Zeilen hing und immer mehr herausfinden wollte. Die Neugier schlug in vollem Maße zu und ließ mich gedanklich über so manche Information sinnieren. Die Länge der Kapitel ist optimal und die Erzählweise über die drei Handlungsstränge von Lee, Branson und Jenna ist dem Autor stimmig gelungen.

In diesem Band machen einige Protagonisten wichtige Wandlungen in ihren Verhaltensweisen durch und zeigen, dass noch etwas anderes in ihnen steckt. Allen voran muss ich hier Jenna nennen. Glaubhafte Charakterentwicklung und genug Tiefe halfen dabei. Zudem sind einige sehr emotionale Szenen zu finden, die für die Protagonisten wichtig sind. Trotz allem ist und bleibt Branson meine Lieblingsfigur. Obwohl er etwas ganz Bestimmtes schneller durchschauen hätte können. 😉 Lees Handlungsstrang hielt einige interessante technische Aspekt und psychologisch starke Szenen bereit. Bei ihm kam es für mich ganz anders, als ich zuvor gedacht hatte.

Was mir am meisten gefallen haben, sind die Verstrickungen im Hintergrund. Ich konnte herrlich rätseln und Puzzleteile zusammensetzen. Es gab eine Szene mitsamt einem Verrat, der sehr unerwartet kam. Außerdem scheint es viele blinde Marionetten im „Spiel“ zu geben. Jedenfalls kann ich es kaum erwarten, dass es weitergeht.

Alle drei Handlungsstränge enden mit äußerst spannenden Epilogen, die meine Aufregung bezüglich der Fortsetzung nur noch mehr anstacheln. Werden sie es überleben? Was ist die wirkliche Wahrheit? Was kommt noch auf alle zu? Wer steckt tatsächlich dahinter. Was passierte 1913? Warum? Wieso? Weshalb? Meine Neugier ist einfach grenzenlos.

Mein Fazit:

Der zweite Band um den mysteriösen Meteor und den Geschehnissen, die er in Ganz setzt, schreitet mit viel Spannung und einem starken Storyverlauf voran. Zudem wurden die Informationsjagd, die Kämpfe und die Taten sehr emotional und intensiv beschrieben. Technisches Knowhow floss vor allem bei Lees Handlungsstrang mit ein. Doch auch bei Branson und Jenna gibt es starke Wendungen. Die Lage spitzt sich immer weiter zu und Wahrheiten lösen gefährliche Kettenreaktionen aus. Meine Neugier und die Aufregung auf den nächsten sind groß!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Buch wurde von mir vorabgelesen. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1
Band 2: Hier
Band 3: geplant

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s