Rezension zu [Hörspiel] Das dunkle Meer der Sterne Folge 7: Tiamat von Dane Rahlmeyer

©2012 Pandoras Play (P)2012 Pandoras Play

In der siebten Folge zeigte sich, dass das Weltall nicht so leer ist, wie Moon und Kim dachten. Wie mir die Folge gefallen hat, erfahrt ihr spoilerfrei unten im Text.

Fakten zum Hörspiel:
Titel: Das dunkle Meer der Sterne – 7: Tiamat
Autor: Dane Rahlmeyer
Verlag: Pandoras Play
Erscheinungsjahr: 22. Juni 2012
Version: Ungekürzte Ausgabe
Laufzeit: 54 Minuten

Inhaltsangabe laut Amazon:
Das Ziel ist ganz nahe. Fast haben Kim, Käpt’n Moon und Jeremy das Abaddon-System erreicht, wo man Kims Großvater gefangen hält, da wird ihr Schiff von einem unbekannten Wesen angegriffen: Tiamat, Zerstörer von Welten. Und als wäre die Lage nicht schon brenzlig genug, tauchen auch noch die Agenten der Daedalus-Föderation auf. Die einzige Chance auf Überleben ist eine Frau, die Tiamat seit fünfhundert Jahren quer durch die Galaxis jagt…

(Quelle: amazon.de, Datum: 12. September 2020)

Meine Meinung zur Geschichte:

Die siebte Folge ist ein paar Minuten kürzer, bleibt dennoch genauso spannend wie die Vorherigen. Das neue Wesen, auf das Moon, Kim und Jeremy stoßen, kam unerwartet ins Geschehen. Noch mehr hat mich die Frau erstaunt, auf die sie bei ihrer Flucht trafen. Zugleich war ich mir allerdings nicht sicher, ob man ihr trauen kann. Ihre direkte Art ist gewöhnungsbedürftig, dennoch hat sie etwas. Es gab im Hörspiel in Bezug auf Moon Momente, die mich schmunzeln ließen.

Aus diesen Bestandteilen entspann sich dann eine spannende Folge mit viel Action, da die Freunde der Situation zu entkommen versuchten. Als dann auch noch das Schiff der Föderation auftauchte, sah ich das Schicksal von ihnen und auch von Tiamat besiegelt. Zu meiner Freude kam es dann aber durch Einfallsreichtum und Geschick ganz anders. Die Folge war dadurch sehr spannungsgeladen und brachte eine Wendung, die eventuell hilfreich sein könnte. Fraglich ist nur, ob das nicht nach hinten losgehen wird.

Meine Meinung zu den Sprechern und dem Sounddesign:

Weiterhin finde ich die schauspielerische Umsetzung der Sprecher und das Sounddesign hervorragend gut gelungen. Ich kann mich mit meinem Worten nur noch wiederholen und begeistert von der Lebendigkeit der Geschichte schreiben.

Mein Fazit:

In der siebten Folge wird es actionreich und gefährlich. Gleichzeitig gab es kurz Zeit für schöne Momente. Durch das Wesen, die Frau, die Föderation und den Mut von Kim konnte ich mitfiebern. Die Zeit verging mal wieder viel zu schnell und das Hörspiel war zu Ende. Ich freue mich schon auf die nächste Folge, denn nun kommt das Finale der Staffel. Rufus muss einfach gefunden werden.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Hörspiel wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Staffel 1
Folge 1: Ad Astra
Folge 2: Jäger und Beute
Folge 3: Hüter der Vergangenheit
Folge 4: Daedalus, Teil eins
Folge 5: Daedalus, Teil zwei
Folge 6: Sanctuary
Folge 7: Hier
Folge 8: Abaddon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s