Faktastisches 2020 – Happy End – Muss es immer eins geben?

© Banner: Viktoria M. Keller / Ohne meine Erlaubnis keine Weiterverwendung erlaubt!

Das Juli-Thema beschäftigt sich mit „Happy End – Muss es immer eins geben?“ . Wie seht er ihr das? Schreibt es mir gern in den Kommentaren. Auch ich habe mir einige Gedanken dazu gemacht und bin geteilter Meinung.

Für mich muss es nicht immer ein Happy End geben. Natürlich ist es schön, wenn eines vorhanden ist. Allerdings braucht es das nicht immer, um eine Geschichte rund abzuschließen. Ich habe leider schon öfter erlebt, dass unter allen Umständen ein Happy End erzwungen wurde und das dann nicht zum vorherigen Geschehen passte. Auf mich wirkt das dann unglaubwürdig.

Wie muss ein Buch enden?
Kitschig? Stimmig? Positiv? Traurig?

Ein Buch darf traurig oder offen enden. Denn auch ein trauriges Ende kann ein Happy End sein? Seid ihr meiner Meinung? Ich glaube, dass ein Happy End Interpretationssache ist. Außerdem passt ein Happy End auch nicht zu jedem Setting bzw. Plotaufbau. Beim Schreiben dieses Textes kam mir der Gedanke, ob es bei einem Cliffhanger auch ein Happy End geben kann. Normalerweise soll dieser neugierig auf den Folgeband machen. Ganz schön komplizierte Gedanken. 😉

Kann ein Cliffhanger auch ein Happy End beinhalten?
Ja oder nein?

Ich persönlich mag stimmige Happy Ends. Zu kitschig oder Unlogisches mag ich überhaupt nicht. Es kam auch schon vor, dass ich am Ende eines Buches geweint habe, weil es mich so berührt hat. Anderseits habe ich auch schon fassungslos auf die letzten Zeilen geblickt und wollte nicht glauben, wie es endet. Bei einem Actionthriller würde sowas nicht passenden.

Schlussendlich bin ich der Meinung, dass nie alle Leser zufriedengestellt werden können, da jeder unterschiedliche Dinge mag.

Bücher, bei denen ich das Ende absolut stimmig fand und die für mich mit einem Happy End endeten © Foto: Viktoria M. Keller

Faktastisches 2020 ist eine Aktion des Blogs Our Favorite-Books. Teilnehmende Blogger schreiben jeden Monat zu einem bestimmten Thema etwas. Unter den Hashtags #faktisches2020, #wirsindfaktastisch, #faktastischdurchdasjahr und #faktastischerjuli findet ihr weitere spannende Beiträge.

16 Gedanken zu “Faktastisches 2020 – Happy End – Muss es immer eins geben?

  1. Pingback: Faktastisches 2020 – Happy End – Muss es immer eins geben? | Ich lese

  2. Wow, tolle Interpretation😊
    Für mich muss das Happy End auch stimmig sein, gerne auch ein bisschen romantisch. Dennoch darf es auch offen sein, ABER dann muss es wirklich passen. Ich bin deiner Meinung, dass es definitiv interpretationssache ist was für einen ein Happy End ist ❤

    Gefällt 1 Person

  3. Ich finde es schön wenn ein Happy End ist, manchmal ist es aber auch “ ärgerlich“ wenn man sich selber vorstellen muss wie es ausgehen könnte, wenn man in der Luft hängen gelassen wird. Ich find es auch in Ordnung wenn es mal traurig ausgeht.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Rina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s