Rezension zu Das Buch der gelöschten Wörter Band 2: Zwischen den Seiten von Mary E. Garner

© Bastei Lübbe

Der zweite Band hat mich genauso verzaubert, obwohl er kleinere Schwächen aufweist. Lesespaß und eine wundervolle Geschichte sind garantiert. Mehr erzähle ich euch spoilerfrei unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Das Buch der gelöschten Wörter – Zwischen den Seiten
Autorin: Mary E. Garner
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 29. Juni 2020
Seitenanzahl: 417 Seiten
ISBN: 978-3404180073

Inhaltsangabe laut Amazon:
Die Welt der Londonerin Hope Turner steht Kopf, seit sie mit Hilfe des grimmigen Rufus Walker in die Welt ihrer Lieblingsbücher reisen kann! Doch auch Hope besitzt ein rares Talent: Sie kann das Buch der gelöschten Wörter, in dem sich alle jemals gelöschten hasserfüllten Textfragmente sammeln, von den negativen Energien bereinigen. Geschieht dies nicht und quillt das Buch über, können die Wörter reale Katastrophen auslösen. Doch eine finstere Macht hat es auf das Buch abgesehen …

(Quelle: amazon.de, Datum: 29. Juni 2020)

Meine Meinung zum Cover:

Wie auch schon beim ersten Band hat mich das Cover auf Anhieb verzaubert. Die Bücher stehen für die Buchwelten. Die Skyline und die Silhouetten runden das Bild gemeinsam mit der schönen Farbgestaltung ab.

Meine Meinung zum Inhalt:

Nach dem aufregenden Ende von Band 1 habe ich mich auf die Fortsetzung enorm gefreut. Ich kehrte direkt und ohne Umschweife in das Geschehen zurück und ließ mich in den wundervollen, sowie lebhaften Schreibstil der Autor fallen. Erneut konnte ich tief in die Welt eintauchen und das Lesen genießen. Ich liebe die humorvollen und wortgewandten Dialoge der Autorin. Hierin liegen definitiv ihre Stärken.

Band 2 schließ direkt an Band 1 und offenbart, ob der schreckliche Verdacht wahr ist oder nicht. Danach geht es etwas ruhiger, dennoch passend weiter. Das Einzige, was mich hier ein wenig gestört hat, waren die Zickereien. Abgesehen davon fand ich die Suche nach dem Verräter und den Absorbierern absolut spannend, obwohl man Hope etwas mehr einbinden hätte können. Trotzdem fand ich die Entscheidung und die damit verbundene Handlung sehr gut und stellenweise sehr emotional. Meine Augen klebten an den Seilen. Ich konnte in gefühlvolle Szenen eintauchen und erlebte, wie alle ihr Bestes gaben. Hope hatte mehrmals das Glück auf ihrer Seite und machte wichtige Entdeckungen, die zu entscheidenden Szenen führten. Ich wunde eins mit der Handlung und stand an der Seite von Hope. Noch immer stelle ich sie mir allerdings jünger vor, als sie in der Geschichte ist.

Absehen von kleineren Ungereimtheiten hat mir das Buch in vollem Umfang gefallen. Man hätte ein wenig auf minimale Logiklücken schauen können. Meinen Lesefluss und meinen Spaß an der Geschichte haben diese Sachen nicht gemindert. Im Gegenteil – ich verschlang die Buchseiten und folg durch die Kapitel. Schöne Nebenhandlungen waren zudem die von Gwen und Anne, Ezra, Oliver und natürlich der ehemaligen Skizze Rachel. Ich konnte vom Setting, dem Plot, der Storyline und allem darin stundenlang schwärmen.

In diesem Band wurden einige wichtige Geheimnisse aufgedeckt und es wurde für Hope mehrmals lebensgefährlich. Ich kann gar nicht sagen, bei welcher Szene ich am meisten mitgefiebert habe. Nach dem Überstehen dieser Kapitel war ich sehr erleichtert. Ein paar Vermutungen haben sich bestätigt, andere Dinge haben mich überrascht. Gegen Ende gab es sehr emotionale, freundschaftliche Szenen, die beinahe mit einem Schock endeten! Oh, was hatte ich für eine Angst! Der Epilog ist absolut gemein. Ich sehne das Erscheinen des dritten Bandes herbei!

Mein Fazit:

Der Autorin Mary E. Garner ist es auch mit dem zweiten Band gelungen, mich erneut vollkommen zu verzaubern und in ihre Buchwelten zu ziehen. Dabei hatte ich viel Lesespaß und fieberte mit. Actionreiche Szenen wechselten sich mit liebevollen und schönen, sowie freundschaftlichen Szenen ab. Es gab kleinere Ungereimtheiten, die mir zwar auffielen, mich jedoch überhaupt nicht beeinflussten. Der Lesefluss war stehts vorhanden und ich flog geradezu durch die Kapitel. Vermutungen bestätigten sich, Geheimnisse werden offenbart, Gefahren werden getrotzt und Überraschungen aufgedeckt. Nach einem sehr gemeinen Cliffhanger freue ich mich jetzt schon auf den letzten Band der Trilogie.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Buch wurde mir im Rahmen einer Leserunde zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1: Der erste Federstrich
Band 2: Hier
Band 3: Die letzten Zeilen – erscheint am 28. August 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s