Rezension zu Halbar von Malan – Die letzte Prüfung (Novelle) von Ivan Ertlov

© Cover: Ivan Ertlov, Foto: Viktoria M. Keller

Diese Novelle ist ein solider Einstieg, der neugierig macht und gleichzeitig auf eine gute Reihe hoffen lässt. Wie sie mir gefallen hat, erfahrt ihr spoilerfrei unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Halbar von Malan – Die letzte Prüfung
Autor: Ivan Ertlov
Verlag: Self-Publishing
Erscheinungsdatum: 17. Mai 2020
Seitenanzahl: 87 Seiten
ISBN: 979-8644438709

Inhaltsangabe laut Amazon:
Der Prolog zur neuen Fantasyreihe vom Autor der Avatar Romane!
(Novelle in Heftroman-Länge)

Halbar hat es beinahe geschafft: Nach zwei Jahrzehnten harter Ausbildung steht er kurz davor, einer der berühmten und gefürchteten Klingensänger zu werden. Sanktionierte Söldner dämonischer Abstammung mit einem speziellen Ehrenkodex, der als Blutfluch unauslöschlich in sie eingebrannt ist. Mit Fähigkeiten, die normale Krieger vor Neid erblassen lassen und sogar den Magi gelegentlich Respekt abringen. Aber noch steht Halbar die letzte Prüfung bevor – eine geheime Probe, deren Inhalt keinem Anwärter bekannt ist. Sie zu bestehen, bedeutet ein Leben voll Ruhm, Ehre und reichlich Gold. Zu versagen – den Tod.

(Quelle: amazon.de, Datum: 31. Mai 2020)

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover hat eine düstere und passende Atmosphäre, die auch eine magische Stimmung in sich trägt. Die Farben sind auf die Motive angepasst. Am meisten Sticht die Titelschrift hervor.

Meine Meinung zum Inhalt:

Der Autor wagt mit dieser Novelle und dem im Juli erscheinenden ersten Band der Reihe einen Genrewechsel. Jener ist ihm mit einem soliden Einstieg gelungen. Ich wurde direkt und ohne Umschweife mitten in das Geschehen geschickt. Doch das war nicht schlimm, da ich bereits in den ersten Seiten herausfand, wo ich mich befand und wer der Protagonist Halbar ist. Der Schreibstil des Autors ist manchmal etwas verschachtelt, und dennoch locker zu lesen.

Seine Ideen rund um die Klingensänger machen neugierig und zeigen in dieser Novelle, wie Halbars Ausbildung sein Ende fand und er seine letzte Prüfung bestehen musste. Das Geschehen ist recht schnell erzählt, trotzdem konnte sich ein gewisses Maß an Spannung aufbauen. Mehr Details waren aufgrund der Novellenlänge nicht möglich, was ich sehr schade fand. Das kommt bestimmt im ersten Band der Reihe.

Die Welt und ein paar Hintergrundinformationen sind stimmig in die Geschichte eingearbeitet. So bekam ich bereits eine Vorstellung davon und konnte mich hineindenken. Halbar ist eine sympathische Hauptfigur. Später taucht ein gewisser Yorrick auf, der genauso faszinierende Fähigkeiten wie Halbar hat, obwohl er ganz anders ist.

Das Ende kam ein wenig abrupt, doch ist der Epilog ein gelungener Abschluss. Ich bin bereits jetzt auf den ersten Band gespannt und freue mich tiefer in die Welt eintauchen zu können.

Mein Fazit:

Der Genrewechsel und die Novelle zur neuen Reihe des Autors haben mich neugierig auf die Welt gemacht. Die Novelle ist ein solider Auftakt, die einen guter Vorgeschmack bietet. Ich wurde in die Welt eingeführt, erfuhr wer die Klingensänger sind und wie Halbar seine Prüfungen erledigt. Der Aufbau ist dem Autor gelungen, wo bei ich hie und da gerne mehr Details gehabt hätte.

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 4 von 5.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s