Rezension zu Terra Band 4: Afterglow von Jennifer Alice Jager

© Cover: Arena Verlag, Foto: Viktoria M. Keller

Dieses Buch enthält einen würdigen Abschluss für eine spannende und lehrreiche Tetralogie, die sich mit Emotionen überbietet. Wie ich ihn fand erfahrt ihr spoilerfrei unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Afterglow – Terra #4
Autorin: Jennifer Alice Jager
Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: 10. März 2020
Seitenanzahl: 325 Seiten
ISBN: 978-3401605012

Inhaltsangabe laut Amazon:
Der Kampf von Mensch gegen Natur geht in die entscheidende Runde. Der fulminante Showdown der Endzeitreihe TERRA hält die Leser noch einmal in Atem!
Die Menschheit scheint verloren – ganze Städte wurden von der Erde getilgt und Pflanzen erobern sich ihren Lebensraum zurück. Obwohl Terra Maters Ziel zum Greifen nahe ist, lässt ihre Rache nicht nach, sie scheint es sogar darauf abgesehen zu haben, jeden einzelnen Menschen auszulöschen. Younes‘ Körper wird von einem hasserfüllten Meliad kontrolliert, der ihn, seine kleine Schwester und Chloe zu entzweien droht. Und noch mehr steht auf dem Spiel: Wenn er und die anderen Jugendlichen aus seinen Visionen Terra Mater nicht bald aufhalten, wird es die Welt, wie die Menschen sie kennen, nicht mehr geben. Aber dafür müssen sie der wütenden Erdmutter persönlich gegenübertreten und nicht nur ihrer eigenen Angst, sondern auch dem Tod ins Auge blicken.

(Quelle: amazon.de, Datum: 29. Mai 2020)

Meine Meinung zum Cover:

Das letzte Cover begeistert mich genauso wie die drei Vorherigen. Gemeinsam bilden alle ein Bild und zeigen die vier Jugendlichen. Die Stimmung wurde sehr gut eingefangen. Das Licht fällt aus einem besonderen Wickel auf die Motive. Somit habe ich mich auch in das letzte Cover verliebt.

Meine Meinung zum Inhalt:

Da der dritte Band mit einem der schlimmsten Cliffhanger überhaupt endete, war ich auf den vierten Teil besonders gespannt. Gleichzeitg habe ich mich ein wenig vor dem Ende gefürchtet. Jennifer Alice Jager hat mich mit ihrem lockeren und jugendlichen Schreibstil auch hier wieder vollkommen überzeugt.

Die Geschichte setzt das Geschehen an dem Cliffhanger fort, obwohl ich zuerst noch ein Kapitel aus der Sicht von Ayumi las. Danach ging es mit Addy weiter und ich erlebte eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Zuerst war ich genauso verwirrt wie sie, doch nach und begriff ich, was bei ihr geschieht. Meine Erkenntnis kam beinahe zeitgleich mit der von Addy. Es ist der absolute Wahnsinn, was sie erlebt und herausfindet. Bei Ayumi, Liam und Younes ist es auch nicht gerade ohne und es geht heftig weiter. Besonders tat mir Younes leid. Bei allen drei habe ich ihren unbrechbaren Wille bewundert. Egal was ihnen passierte und obwohl sie örtlich getrennt sind, gaben sie niemals auf. Die Geschichte wechselt auch in diesem Band zwischen den Sichten der Vier. Die Ebenen waren für mich etwas Faszinierendes, die Ereignisse auf der Fünften hatten mich in der zweiten Hälfte vollkommen im Griff.

Die Geschichte ist in meinen Augen absolut lehrreich. Sie hält den Menschen den Spiegel vor. Ich hoffe, dass sie einige zum Nachdenken bringt und diese etwas ändern. Auch Kleinigkeiten können zu etwas Großem werden. Gefühlstechnisch nahm mich das Geschehen auf eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle mit. Die Protagonisten mussten ein weiteres Mal in sich gehen und erkennen, wer sie wirklich sind. Die Ideen der Autorin waren sehr beeindruckend. Sie hat etwas Neues und Besonderes geschaffen.

Einzig das Ende ließ mich eine Weile nachdenken. Irgendwie war das letzte offenbarende Geschehen um die Erinnerungen zu einfach. Etwas fehlte, obwohl die Szene ein Gänsehautfeeling ist sich trug. Meine Leseerlebnis hat das nicht geschmälert. Am Ende war ich nämlich ziemlich erleichtert und bin froh, dass die Autorin einen derart runden Abschluss geschrieben hat. Alles wurde aufgelöst und es gab Antworten. Ob das Buch mit einem Happy End endet, müsst ihr allerdings selbst herausfinden. Denn etwas gab es, das mich sehr traurig machte.

Mein Fazit:

Mit dem letzten Band fand diese wundervolle Tetralogie ihren emotionsgeladenen Abschluss. Gemeinsam mit den Jugendlichen erlebte ich eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Der abschließende Band ist absolut lehrreich und hält den Menschen den Spiegel vor. Mich hat das Geschehen bis zum letzten Moment sehr bewegt. Ich fieberte mit und hoffte auf einen positiven Ausgang. Was am Ende passierte hat mich mitgerissen, obwohl ein kleiner Gedanke vorhanden war, der sagte: „War das der Grund der Entscheidung?“. Meine Leseerlebnis war jedenfalls bis zur letzten Seite grandios. Die Handlung ist abgeschlossen und lässt keine Fragen mehr offen.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1: Awakening
Band 2: Rising
Band 3: Collapse
Band 4: Hier

© Cover: Arena Verlag, Foto: Viktoria M. Keller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s