3 Bücher, 3 Autoren #3booksonfire

Willkommen zum dritten Tag der Aktion #3booksonfire. Hierbei dreht sich alles um die drei neuen Bücher der Autoren Kai Herrdum, Laura Lehmann und Sandra M. Grosz. Alle drei Debüts sind im April beim Eisermann Verlag erschienen. Was verbindet sie? Das Feuer! Ich habe den drei Autoren Fragen rund um ihr Schreiben und zu persönlichen Sachen stellen dürfen. Es sind echt coole Antworten dabei. 😉

Welchen Teil eurer Bücher schreibt ihr am liebsten?

Kai: Am Anfang Action-Szenen. Inzwischen fast noch lieber Dialoge.

Laura: Spezielle Szenen, die ich gerne schreibe, gibt es nicht. Ich schreibe sowohl ruhige wie actionreiche Szenen sehr gerne. Es muss nur zur Geschichte passen. Aber insgesamt vom Schreiben: Ich überarbeite sehr gerne.

Sandra: Den Beginn. Da liegt so viel Magie im Anfang, alles ist neu, alles ist noch frisch. Alles ist noch möglich. Ich liebe es, meine Charaktere kennenzulernen.

Schreibt ihr strukturiert mit schriftlicher Planung oder merkt ihr euch alles?

© Eisermann Verlag

Kai: Ich habe zu Beginn des Projekts Charakterbögen, Weltkarte und Hintergrundinfos zu den Völkern und den Gebieten angelegt. Allerdings gucke ich dort wenig rein, weil sich vieles inzwischen in mein Gedächtnis eingebrannt hat.

Laura: Ich plane alles sehr detailliert. Dazu gehört auch eine sehr genaue Kapitelplanung. Ich mag es überhaupt nicht, ohne genauen Plan zu schreiben.

Sandra: Verschieden. Ich mache mir Notizen. Bei „Tochter des Feuers“ habe ich die Szenen akribisch geplant. Davon bin ich abgekommen. Bei meinen neuen Büchern plane ich bloß grob die Kapitel. Dann schreibe ich drauflos.

Müsst ihr es beim Schreiben still haben oder hört ihr Musik?

Kai: Ich höre i.d.R. ruhige Musik.

Laura: Ich höre Musik, um mich besser in eine Szene einzufinden, mache sie dann aber oft rasch wieder aus. Die meiste Zeit beim Schreiben brauche ich Stille.

Sandra: Ich höre gern Musik, am liebsten (Symphonic) Metal, damit ich ein wenig in epische Stimmung komme.

Schonmal eine Schreibblockade erlebt?

Kai: Bislang zum Glück noch nicht. Aber es gab schon ein paar Kapiteln an denen ich mir fast die Zähne ausgebissen habe, bis sie meinen Ansprüchen genügten.

Laura: Nein.

Sandra: Ja, auf jeden Fall! Ich nehme dann Abstand vom Manuskript und schreibe Gedichte oder Kurzgeschichten.

Habt ihr schon eine Sex-Szene geschrieben?

Kai: Ja, in „Feuer & Schatten“ kommt eine vor – ist aber harmlos. Wer es explizit mag, wird wohl bis zum dritten Band warten müssen. Da habe ich mir in der Richtung deutlich mehr zugetraut (:

Laura: Nein, und ich habe es auch nicht vor. Aber man soll ja niemals nie sagen.

Sandra: Nein. Ich neige dazu, bei intimen Szenen quasi wie im Film auszublenden und das, was sich zwischen den Charakteren abspielt, der Fantasie der LeserInnen zu überlassen.

Arbeitet ihr gerade an einem neuen Buch?

© Eisermann Verlag

Kai: Ich arbeite gerade am dritten und letzten Band der Andral-Chroniken.

Laura: Ja, ich plane gerade an einem High Fantasy Roman, dessen Welt vom Alten Ägypten inspiriert ist. Und dann schreibe ich aktuell noch an einer postapokalyptischen Dystopie. Auf meinem Schreibtisch ist gerade sehr viel los.

Sandra: Ich habe ein weiteres Manuskript fertig gestellt, einen Urban-Fantasy-Roman rund um Kreativität und ein dunkles Wesen, das den Charakteren ebendiese Kreativität und damit ihre Seele rauben will. Ich arbeite gerade an einem dritten Manuskript desselben Genres. Der Protagonist ist dazu auserwählt, das Oberhaupt seiner Familie zu werden. Bloß dass es sich dabei nicht um eine klassische Familie handelt, sondern um einen Orden von Oculi, Hexenjäger in unserer Sprache. Er übernimmt seine Aufgabe wider Willen – und bekommt dabei unerwartet Unterstützung von einer jungen Frau, die sich wie ein Schatten an seine Fersen heftet …

Wenn ihr einen eurer Sinne aufgeben müsstet, welcher wäre das?

Kai: Geruchssinn

Laura: Den Hochsensiblen. Manchmal ist er echt nervig.

Sandra: Wohl am ehesten der Geruchssinn. Ich schaue und lese viel zu gern, ich höre viel zu gern Musik oder auch Menschen zu, ich esse gern und auch Fühlen ist für mich viel zu wichtig. Auf das Riechen könnte ich also am meisten verzichten.

Verhaltet ihr euch immer eures Alters angemessen?

Kai: Nein, ich bin irgendwo in meiner Jugend hängen geblieben und neige zu Albernheiten.

Laura: Meistens, denke ich.

Sandra: Ich denke nicht. Ich bin 35 Jahre alt, aber ich kann mich manchmal schon kindisch benehmen.

Was könnte andere an euch stören?

Kai: Meine Direktheit

Laura: Ich lache zu laut – und das nicht nur im Keller.

Sandra: Meine Hartnäckigkeit. Ich verbeiße mich in Dinge gern, das könnten andere als nervig empfinden.

Welches phantastische Wesen wärt ihr gerne?

© Eisermann Verlag

Kai: Ganz klar ein Drache. Fliegen, Feuer speien, verhasste Menschen fressen – was will man mehr?  

Laura: Ein Elb. Die Wesen faszinieren mich seit Herr der Ringe. Ich glaube aber, ich wäre ein sehr untypischer Elb. In einem unsterblichen Leben braucht man ein bisschen Humor, um es zu ertragen.

Sandra: Eine Hexe, ja, so ein bisschen Zaubern oder Experimentieren mit Kräutern würde mir gefallen.

Zum Abschluss noch ein paar kurze Fragen:

Sonne oder Mond?
Kai: Mond. Dazu bitte Schatten, Kapuze und Dolch.
Laura: Mond
Sandra: Sonne!

Vampir oder Engel?
Kai: Am liebsten nichts von beidem. Im Zweifel aber Vampir.
Laura: Engel
Sandra: Vampir!

Fantasy oder Thriller?
Kai: Das ist ja wohl sonnenklar (:
Laura: Fantasy
Sandra: Fantasy!

Frühaufsteher oder Langschläfer?
Kai: Langschläfer
Laura: Frühaufsteher
Sandra: Frühaufsteher!

Lieblingsautor?
Kai: Joe Abercrombie
Laura: Oscar Wilde
Sandra: Bettina Belitz

Lieblingsbuch?
Kai: Best Served Cold
Laura: Das Bildnis des Dorian Gray
Sandra: „Splitterherz-Trilogie“ von Bettina Belitz

Lieblingszitat?
Kai: „No great loss“ – Stephen King, The Stand
Sandra: „Nicht das Problem macht die Schwierigkeiten, sondern unsere Sichtweise.“ Viktor E. Frankl

Lieblingsgetränk?
Kai: Mikansaft
Laura: Kaffee
Sandra: Apfelsaft

Lieblingsfilm?
Kai: Die Verurteilten
Laura: Der Graf von Monte Christo (Verfilmung von 1998)
Sandra: Ich bin ein großer „Star-Wars-Fan“. 😊

Lieblingslied?
Kai: Unmöglich zu sagen
Laura: X Japan – Art of life
Sandra: „In the air tonight“ in der Version von “In this moment”.

Danke für die vielen coolen Antworten 🙂


3 Buchvorstellungen zu den Büchern der Autoren findet ihr bei MissRose’s Bücherwelt unter diesem externen Link.

Die Unterschiede zwischen den drei Büchern werden auch von Larissa auf ihrer Facebookseite „Larissa_liest“ erklärt.

2 Gedanken zu “3 Bücher, 3 Autoren #3booksonfire

Schreibe eine Antwort zu Viktoria | The Librarian Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s