Rezension zu [Hörbuch] Geheimakte Labrador von André Milewski

© André Milewski

Das erste Abenteuer von Max Falkenburg hat mich bereits nach kurzer Zeit begeistert. Stil und Einstieg sind harmonisch. Details erfahrt ihr spoilerfrei unten im Text.

Fakten zum Hörbuch:
Titel: Geheimakte Labrador
Autor: André Milewski
Sprecher: Alex Bolte
Verlag: Hörbuchmanufaktur Berlin
Erscheinungsdatum: 27. März 2020
Version: Ungekürzte Lesung
Laufzeit: 6 Stunden 50 Minuten

Inhaltsangabe laut Amazon:
Oslo, 1952: Ein Diebstahl im Wikingerschiffmuseum katapultiert den Museumswärter Max Falkenburg mitten in eine gefährliche Jagd nach einem mystischen Artefakt: Thors legendärer Hammer Mjöllnir. Es gelingt ihm, den entwendeten Gegenstand zurückzugewinnen, aber dies ist nur der Auftakt zu einer tödlichen Hetzjagd, die Max über Island und Grönland bis an die Küste Labradors führt. Zu seinem Glück findet er Unterstützung bei der Exkursion des amerikanischen Archäologen Frederick Crichton und gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach Mjöllnir. Aber mächtige, skrupellose Feinde sind ihnen bereits auf der Spur und sie schrecken vor nichts zurück, um den Hammer in ihren Besitz zu bringen. In Labrador kommt es schließlich zum alles entscheidenden Kampf auf Leben und Tod …

(Quelle: amazon.de, Datum: 07. April 2020)

Meine Meinung zur Geschichte:

In diesem Buch nimmt die Geschichte rund um Max Falkenburg seinen Anfang. Endlich weiß ich, wie Max zu seinem ersten Abenteuer kam und seine Leidenschaft geweckt wurde. André Milewski hat mich mit seinem bildhaften Schreibstil sofort in die Geschichte hineingezogen. Schon nach kurzer Zeit begann die Spannung zu steigen. Irgendwann war ich so ergriffen, dass ich vom Hörbuch nicht mehr loskam. Ich hörte es an einem einzigen Tag durch, weil mich das Geschehen vollkommen in seinen Bann gezogen hatte.

Der Aufbau der Geschichte ist abenteuerlich. Zuerst denkt man nicht, dass der junge Draufgänger Max so viel auf dem Kasten hat. Er wird eindeutig unterschätzt und zeigt, welch tollen Charakter er hat. Ich mochte sowohl ihn als auch Professor Crichton und seine neuen Freunde sehr. Sie ergaben ein wundervolles Team, auch wenn Ike einige Zeit brauchte, ob ihn zu akzeptieren. 😉 Recht früh kam bei mir die Vermutung auf, dass mit einem ganz bestimmten Teammitglied etwas nicht stimmen kann. Ständig begleitete mich der Verdacht im Hintergrund und bestätigte sich leider später.

Die Idee das Ganze mit Thors Hammer und den Wikingern aufzubauen, fand ich absolut genial. Die nordische Mythologie und ihre Götter gehören zu meinen Lieblingsthemen. André Milewski hat es famos umgesetzt und eine enorm spannende Geschichte rund um Mjöllnir geschaffen. Ich liebte es, wenn die Protagonisten neue Informationen oder Gegenstände fanden. Geschickt hat der Autor auch kleinere Elemente eingewoben, die in späteren Bänden oder in den „Falkenburg-Chroniken“ wichtig sind.

Die letzten Kapitel waren nochmal besonders spannend, am liebsten könnte ich die ganze Zeit davon schwärmen. Ich überlege bereits, ob ich mir das Hörbuch nochmal anhören sollte, damit ich auf keinen Fall ein Detail übersehen habe. 😉

Meine Meinung zum Sprecher:

Für mich war dies das erste Hörbuch mit Sprecher Alex Bolte. Er hat mich in voller Manier begeistert und ließ mich gebannt seiner Stimme lauschen. Es fühlte sich für mich an als wäre ich zusammen mit Max auf der Reise, so tief zog mich das Vorlesen von Alex Bolte ins Geschehen. Seine Stimme und seine Art vorzulesen sorgten dafür, dass ich das Geschehen in meinen Gedanken vor mir sah. Ich werde bestimmt weitere Hörbücher des Sprechers hören, denn dieser Stimme möchte ich gerne öfter in Geschichten eintauchen.

Mein Fazit:

Der Auftakt der Geheimakte Reihe hat mich von der ersten bis zur letzten Hörminute begeistert. Der Autor hat seine Ideen mit den Wikingern und dem jungen Max Falkenburg bildhaft und lebendig umgesetzt. Ich fieberte ständig der nächsten Entdeckung entgegen. Alex Bolte hat durch seine Stimme und sein Vorlesen für noch mehr Spannung gesorgt. Hier habe ich eine neue Lieblingsstimme für Hörbücher gefunden. Wikinger + Mjöllnir + Geheimakte + André Milewski = Spannung ohne Ende.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Bewertung: 5 von 5.

Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Geheimakte Aton
Geheimakte Babylon
Geheimakte Cíbola
Geheimakte Excalibur
Geheimakte Fenris
Geheimakte Inkarrí
Geheimakte Labrador (Hörbuch-Rezension) (Hier)
Geheimakte Uxmal
Die Reihenfolge ist alphabetisch und entspricht nicht dem zeitlichen Geschehen in der Geschichte! Bände ohne Link wurden von mir noch  nicht gelesen oder rezensiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s