Rezension zu Vernichtung Band 3: Der Untergang von Joshua Tree

© Joshua Tree

Der Name des Titels ist bei diesem Buch Programm. „Der Untergang“ ist ein nervenaufreibender Abschluss der actiongeladenen Trilogie, welche auch auf Details achtet. Was mir an diesem Buch gefallen hat, erfahrt ihr unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Vernichtung – Der Untergang
Autor: Joshua Tree
Verlag: Self-Publishing
Erscheinungsdatum: 17. Dezember 2019
Seitenanzahl: 336 Seiten

Inhaltsangabe laut Amazon:
Ihr Krieg – unser Untergang
Die Katastrophe von P3X-888 wird zur Schicksalsfrage für die gesamte Menschheit. Der Feind erhebt sich und holt aus zum alles vernichtenden letzten Schlag, noch ehe auf der Erde begriffen wurde, in welchen Konflikt man hineingeraten ist. Inmitten einer Gemengelage, die seit Jahrmillionen besteht, stolpern Nikos und Jacek in einen Konflikt hinein, der weitaus größer ist, als sie es sich jemals hätten vorstellen können. Unterdessen ist die Führung daheim noch immer ahnungslos und weiß nicht, dass der Untergang längst begonnen hat.

Dritter und letzter Teil der Trilogie „Vernichtung“.

»Vernichtung 3: Der Untergang« schildert den Kampf der Menschheit um ihr Schicksal. In dem parallel erzählten „Vernichtung 3: Das Endspiel“ von Pascal Wokan finden Sie wie bisher einen weiteren Blick auf die Geschehnisse.

(Quelle: amazon.de, Datum: 17. Dezember 2019)

Meine Meinung zum Cover:

Auch auf dem Cover ist der Titel Programm. Es zeigt eine verheerende Schlacht in deren Zentrum die Vernichtung steht. Die Inszenierung ist dem Designer sehr gut gelungen, die Stimmung ist dem Untergang geweiht.

Meine Meinung zum Inhalt:

Nach dem Beginn des Lesens dauerte es bei mir diesmal ein paar Kapitel bis ich vollkommen in die Geschichte eingetaucht war. Ab Kapitel 4 war diese Phase vorbei und ich versank im Geschehen. Joshua Trees Schreibstil ist weiterhin wortgewandt, locker und flüssig zu lesen.

Die Geschichte setzt an den Geschehnissen von Band 2 fort und konfrontiert den Leser sogleich mit der unausweichlichen Wahrheit, welche über das Ende der Erde entscheidet. T’Chall zeigt Nikos und Jacek, was nun kommen wird und was getan werden muss. In diesen Kapiteln bekam ich eine Fülle an Informationen, die ich erstmal ordnen musste. Danach schreitet die Geschichte recht schnell voran und offenbart die gesamte Tragweite des Geschehens.

Dieser Band ist ebenso wie seine Vorgänger sehr actiongeladen. Es gibt viele Schlachten und heftige Kämpfe, die von Joshua Tree sehr detailreich beschrieben wurden. Wie schon mehrmals erwähnt, geht es hier um die Vernichtung. Das heißt es wird sehr viel an allen Fronten gekämpft. Blutvergießen und düstere Szenen sind dabei unausweichlich. Allerdings gab es für mich einen Hoffnungsschimmer, weil es in seltenen Momenten doch noch emotionale Szenen gab. In jenen zeigte sich die zerbrechliche menschliche Seite, bei der Gefühle eine große Rolle spielen.

Eindrucksvoll war das Buch für mich auch, weil ein entscheidender Teil der Geschichte in meiner Heimat spielt. Ich kenne das Gebiet zwischen Telfs und Innsbruck sehr gut. Dadurch war es für mich, als würde ich die Geschichte tatsächlich an den Originalschauplätzen erleben. Das sorgte für einen gewissen Gänsehautfaktor.

Je näher das Ende kam, umso spannender und schlimmer wurde es. Irgendwie schien alles schief zu gehen, was nur möglich war und die Hoffnung begann zu schwinden. Tod und Verderben warteten an jeder Ecke und doch gab es ein Team, welches sich durch all das kämpfte und das Überleben der Menschheit sichern wollte. Eine aufopfernde Szene sorgte dafür, dass mir ganz kurz die Tränen in die Augen stiegen. Der Epilog war ein runder Abschluss, obwohl darin Trauer und Verlust eine große Rolle spielen.

Mein Fazit:

Der dritte Band ist ein düsterer Abschluss der Trilogie, welcher sich um die letzte Hoffnung der Menschheit dreht. Actionreich, aber auch gefährlich und mit vielen blutigen Schlachten beschreibt Joshua Tree zu was der Mensch bereit ist. Der Titel des Buches heißt nicht umso „Vernichtung – Der Untergang“. Doch blieb ein kleiner Hoffnungsschimmer, der bis zum Ende durch die Geschichte getragen wurde. Ich erlebte einen spannenden und entbehrungsreichen Kampf ums Überleben, der ebenso (kurze) emotionale Szenen beinhaltete. Ob das Buch positiv endet, müsst ihr allerdings selbst herausfinden. Jetzt freue ich mich auf Pascal Wokans Band, weil er die noch vorhanden Fragen klären wird.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Das Buch wurde von mir vorabgelesen. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1: Die Ankunft
Band 2: Der Gegenschlag
Band 3: Hier


Die zweite Seite, geschrieben von Pascal Wokan

Band 1: Der Kontakt
Band 2: Das Signal
Band 3: Das Endspiel – erscheint 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s