Rezension zu Vernichtung Band 2: Der Gegenschlag von Joshua Tree

© Joshua Tree

Dieses Buch enthält eine starke Fortsetzung, welche aber auch für Erstaunen und Gänsehautmomente sorgte. Was genau ich erlebt habe, erfahrt ihr unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Vernichtung – Der Gegenschlag
Autor: Joshua Tree
Verlag: Self-Publishing
Erscheinungsdatum: 10. November 2019
Seitenanzahl: 329 Seiten
ISBN: 978-1705721438

Inhaltsangabe laut Amazon:
Die Erde liegt im Sterben. Städte und Landschaften, die noch nicht von abgestürzten Raumschiffen und Trümmern der Außerirdischen im Orbit vernichtet wurden, werden von freigesetzter Strahlung und lokalen Veränderungen physikalischer Gesetzmäßigkeiten in der Nähe der Trümmer dahingerafft. Während extraterrestrische Raumschiffe das Sonnensystem unter sich aufteilen und ausbeuten, versucht Europa verzweifelt, den Resten der Menschheit die Chance auf ein Überleben zu wahren. Sie haben ein Pfand in der Hand, das sie ausspielen müssen. Als sie es tun, eröffnet sich eine Chance, die die Mächtigen sofort ergreifen – aber zu welchem Preis?

»Vernichtung: Der Gegenschlag« führt die Geschichten von Nikos und Jacek fort, die in einen scheinbar aussichtslosen Kampf um die Zukunft verwickelt werden. In »Vernichtung: Das Signal« von Pascal Wokan erleben Sie eine parallele Geschichte, die den Versuch der Menschheit beschreibt, ein Bündnis mit einer der außerirdischen Fraktionen zu schmieden und die Menschheit aus der Schussbahn zu bringen.

(Quelle: amazon.de, Datum: 10. November 2019)

Meine Meinung zum Cover:

Mir gefällt auch dieses Cover, obwohl es nicht ganz so sehr rockt, wie das von Band 1. Auch hier sind Elemente aus der Geschichte zu sehen. Die Stimmung ist düster und gefährlich und weist darauf hin, dass es in der Geschichte turbulent werden wird.

Meine Meinung zum Inhalt:

Nachdem Band 1 ein Meisterwerk für mich war, konnte ich das Erscheinen des zweiten Bandes kaum erwarten. Meine Erwartungen waren dadurch ein wenig höher als normal. Joshua Tree hat mich nicht enttäuscht. Mit seinem wortgewandten und flüssigen Schreibstil hat er mich erneut zu seinen Teams geschickt. Sein Stil hat sich bei dieser Reihe verändert, trotzdem harmoniert er mit der Erzählweise.

Die Geschichte teilte sich in zwei Handlungsstränge. Einer drehte sich um Nikos, der sich eigentlich ein halbwegs normales Leben aufbauen wollte und schlussendlich doch wieder mitten in einem Inferno landete. Schließlich versuchen die letzten Machthabenden die Erde doch noch zu retten. Es stellt sich aber die Frage, ob der Preis nicht zu hoch ist … Im Anderen dreht es sich um Jacek und sein Team, welches erneut einen schier unmöglichen Auftrag bekommt. Doch auch bei ihnen wird es schnell lebensbedrohlich und sie sehen sich etwas gegenüber, dass sie so niemals erwartet haben.

Ich kann nicht sagen, welche Handlung mich mehr gefesselt hat. Beide hatten es in sich und zeigten auf, was der Mensch für sein Überleben zu tun bereit ist. Beim Lesen fieberte ich jeweils mal mehr, mal weniger mit. Je weiter ich kam, umso mitreißender wurde das Geschehen, bis es schlussendlich in einer Wahrheit endete, welche mich zutiefst überraschte. Alles bis dahin gedachte löste sich in Luft auf. Die Idee dahinter ist herausragend und genial umgesetzt. Aufgelockert haben die düsteren und dramatischen Geschehnisse übrigens die Anspielungen auf bekannte Filme oder Serien, welche der Autor an passenden Stellen eingebaut hat.

Trotz der sich gegenseitig überschlagenden Ereignisse konnte ich eine Entwicklung bei den Protagonisten feststellen. Nikos zeigt Charakterstärke und Herz. Jacek und sein Team zeigen, dass sie auch nur Menschen sind und doch einen Willen haben, der nicht gebrochen werden kann. Gegen Ende hielt ich den Atem an. Wie würde das Ganze ausgehen? Werden sie es schaffen? Es waren viele Fragen, die mich beschäftigten. Das Buch endet natürlich mit einem Cliffhanger, da es noch eine Fortsetzung geben wird. Nachdem was ich erlebte habe, würde ich am liebsten SOFORT weiterlesen …

Mein Fazit:

Der zweite Band offenbarte die düstere Wahrheit, weshalb die Erde der Spielball zwischen zwei gefährlichen Mächten wurde. Zwei Handlungsstränge nahmen mich auf unterschiedliche Missionen mit und zeigten mir, was hinter allem steckte. Ich erlebte spannungsgeladene Kämpfe, schockierende Offenbarungen und emotionale Szenen. Joshua Tree hat das Talent, mich mit seiner Geschichte zu fesseln und gleichzeitig Botschaften zu übermitteln. Der Gegenschlag ist jedenfalls eine gelungene Fortsetzung, welche zeigt, was der Mensch für sein Überleben zu tun bereit ist.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Das Buch wurde von mir vorabgelesen. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1: Die Ankunft
Band 2: Hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s