Rezension zu Die Bestien Chroniken Band 2: Magus von Greg Walters

© Cover: Greg Walters, Foto: Viktoria M. Keller

Dies ist eine grandiose Fortsetzung mit viel Spannung und neuem Nervenkitzel. Ich konnte das Lesen kaum unterbrechen! Was genau ich mochte, erfahrt ihr unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Magus – Die Bestien Chroniken 2
Autor: Greg Walters
Verlag: bene Bücher
Erscheinungsdatum: 14. März 2019
Seitenanzahl: 404 Seiten
ISBN: 978-3947515516

Inhaltsangabe laut Verlag:
Die Rückkehr nach Kol war ein großer Fehler: Tarl, Ceres und Magnus wurden verraten. Als Gefangene müssen sie erneut in der Arena antreten. Und diesmal kann es nur einen Sieger geben: die Bestien. Dazu tobt in der Stadt ein mörderischer Krieg zwischen den Einwohnern, und niemand weiß, warum. Die letzten Tage der Menschheit scheinen endgültig angebrochen, doch dann findet Balger im weitläufigen Land einen geheimnisvollen Plan, der alles verändern könnte. Wird er damit nach Kol zurückkehren und seine Freunde retten, oder entscheidet er sich für die Freiheit?

(Quelle: amazon.de, Datum: 31. Juli 2019)

Meine Meinung zum Cover:

Es hat mich überrascht, dass das Cover von Band 2 so düster gestaltet ist. Doch genau das passt zum Geschehen im Buch. Diesmal ist Ceres mit den Bestien zu sehen. Die gefährliche Stimmung wurde im Cover wirklich gut eingefangen.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:

Die Rückkehr nach Kol läuft gründlich schief. Betrogen und hintergangen werden sie zurück in die Arena gebracht. Dort ist man natürlich alles andere als begeistert von ihrer Flucht. Erneut müssen sie auf Leben und Tod in der Arena antreten. Doch diesmal scheint ein Sieg noch aussichtsloser zu sein als zuvor. Allerdings haben die Freunde nicht vor aufzugeben, es muss einen Weg zur Rettung geben. Zeitgleich gehen merkwürdige Dinge in der Stadt vor. Die Menschen beginnen sich zu bekriegen. Was ist hier los? Balger sucht unterdessen nach seiner Familie. Dabei stößt er auf ein geheimnisvolles Pergament und findet unerwartet Hoffnung.

Meine Meinung zum Inhalt:

Nach dem Ende von Band war ich sehr auf die Fortsetzung gespannt. Ich wollte unbedingt erfahren, wie es den Freunden nun ergehen wird. Die darauffolgenden Ereignisse hatten es wirklich in sich! Die Spannung stieg schnell an und ich begann mit zu fiebern. Durch den erfrischenden und lockeren Schreibstil des Autors fand ich schnell wieder ins Geschehen hinein.

© Cover: Greg Walters, Foto: Viktoria M. Keller

Die Geschichte wird auch diesmal aus der Sicht mehrerer Protagonisten erzählt. Es wechseln sich Ceres, Tarl, Magnus, Mamercus, Luca, Balger und eine besondere Figur ab. Es gibt zwei Handlungsorte: die Stadt Kol und das weitläufige Land. Beide Handlungsstränge fesselten mich gleichermaßen.

In diesem Band nimmt die Entwicklung der Protagonisten und ihrer Fähigkeiten eine große und wichtige Rolle ein. Dabei erfuhr ich erstaunliche Dinge. Besonders Ceres und Tarl haben mich begeistert. Die Veränderung in allen Protagonisten war stark zu spüren. Überrascht hat mich, dass Mamercus diesmal eine größere Rolle einnimmt. Durch ihn erfuhr ich unter anderem, was in der Stadt vor sich geht.

Ich vermute, dass ich Band 2 noch schneller verschlungen habe als Band 1. Die Geschichte hat mich derartig in ihren Bann gezogen, dass ich gar nicht merkte, wie schnell die Zeit verging. Es passiert in beiden Handlungssträngen unglaublich viel. Ich war schockiert, überrascht, wütend, überwältigt und begeistert. Es war ein wahres Kaleidoskop an Gefühlen. Doch all das bereitete mich nicht auf das Ende vor. Vor Spannung hielt ich es kaum aus und dann war es einfach vorbei. Das letzte Wort war gelesen. Fassungslos saß ich einfach nur da … das war nun das Ende?!? Am liebsten hätte ich SOFORT Band 3 gelesen. Aber leider muss ich noch waren, bis dieser geschrieben und veröffentlicht ist.

Mein Fazit:

Band 2 konnte Band 1 übertrumpfen und mich doppelt begeistern! Ich erlebte durch den erfrischenden Schreibstil des Autors ein wahres Kaleidoskop an Gefühlen, weil ich derartig mit den Protagonisten mitfiebern konnte. Beide Handlungsstränge waren höchst spannend und fesselten meine Aufmerksamkeit. Die Welt ließ mich nicht mehr entkommen und sorgte dafür, dass ich das Buch regelrecht verschlang. Die Geheimnisse, die offenbart wurden, haben es wirklich in sich! Beeindruckender ist aber die Entwicklung der Protagonisten und das damit verbundenen Geschehen. Das Finale war einfach nur atemberaubend und ich sehne Band 3 herbei! Mit diesem Buch habe ich ein neues Jahreshighlight von 2019 gefunden!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1: Bestias
Band 2: Hier

© Cover: Greg Walters, Foto: Viktoria M. Keller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s