Rezension zu Phönixakademie Sammelband 1 (Bände 1-5) von I. Reen Bow

© I. Reen Bow

Nachdem ich den Sammelband beendet habe, frage ich mich, wie ich nur so lange mit dem Lesen warten konnte. Die Serie ist so genial! Mehr erzähle ich unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Phönixakademie – Sammelband 1
Autorin: I. Reen Bow
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungsdatum: 02. Juli 2017
Seitenanzahl: 415 Seiten
ISBN: 978-1521724149

Inhaltsangabe laut Amazon:
Von Wolken getragen und durch einen Drachenclan beschützt, gleitet die Phönixakademie um die Welt und lehrt ihre Schüler die Magie von Asche und Wiedergeburt. Um einen begehrten Schulplatz zu ergattern, brauchen die Anwärter magisches oder blaues Blut. Als die 17 jährige Robin jedoch die fliegende Schule betritt, wissen alle, dass für sie eindeutig andere Regeln gelten. Sie ist ein schwarzer Phönix und trägt den Tod in sich. Auf die Meisten wirkt das Mädchen dadurch beängstigend, doch ausgerechnet der sonst so gleichgültige Lion fühlt sich von der Fremden angezogen.

(Quelle: amazon.de, Datum: 18. Juli 2019)

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover hat mich irgendwie verzaubert. Es ist schön und magisch zugleich. Die bunten Farben zogen meinen Blick an und ich wollte sofort wissen, was dahintersteckt. Allerdings hatte ich keine so geniale Fantasy-Geschichte dahinter vermutet.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:

Robin ist ein schwarzer Phönix und somit das gefährlichste magische Wesen. Als sie durch Umwege die Phönixakademie betritt, wird es für sie besonders schwer. Ständig hat sie das Gefühl fliehen zu müssen, sie ist hier nicht sicher. Doch Robin kämpft sich durch und findet schließlich das Geheimnis heraus, welches ihr Leben noch einmal verändert. Kann sie erneut fliehen und sich retten? Was ist mit Lion, der sie so sehr fasziniert?

Meine Meinung zum Inhalt:

Allgemein zu allen Funken:
I. Reen Bow hat einen lockeren und sehr angenehmen Schreibstil. Ich flog geradezu durch die Seiten und merkte gar nicht, wie die Zeit voranschritt. Die Magie hat mich gefesselt und gleichzeitig fasziniert. Die Welt der Autorin ist sehr beeindruckend und begeisterte mich mit jedem Funken mehr. Sie ist wirklich intensiv ausgearbeitet und zeigt, dass viel ihn ihr steckt. Ich freue mich unglaublich auf das weitere Entdecken.

Funke 1: Der schwarze Phönix
Die erste Episode ermöglichte mir einen guten Start in die Welt der Phönixakademie. Ich lernte den Stil der Autorin kennen und erlebte, wie die Phönixe agierten. Gleichzeitig erfuhr ich auch ein wenig über die Magie. Mir gefiel der Einstieg, weil er angenehm direkt war und es keine ausschweifenden Beschreibungen gab.

Funke 2: Funkenspiegel
In der zweiten Episode konnte ich einige der Protagonisten kennenlernen. Tatsächlich sind mir ein Teil davon nicht sonderlich sympathisch. Hoffentlich wird das später noch besser. Außerdem erlebte ich, wie Robin von den Akademie-Schüler aufgenommen wurde. Ich bekam auch einen kleinen Einblick in die Struktur der Schule, wenn gleich für ein gutes Bild noch einiges fehlt. Je mehr ich lese, umso besser gefällt mir die Welt.

Funke 3: Die Schatten der Feinde
Schon ist der nächste Band gelesen. Es freut mich, dass die Episoden sich so schnell und flüssig lesen lassen. Diesmal lag der Fokus auf den Protagonisten und vor allem auf Annie und Robin. Es geschah nämlich viel aus deren Sicht. Allerdings hat mich das letzte Kapitel dieser Episode verwirrt. Ich hoffe, dass sich dies im nächsten Funken klärt. Ansonsten war die Episode sehr spannend und emotional. Ich finde Gefallen an der Welt der Phönixakademie. Ich frage mich nur, warum die Sache mit dem Krankenhaus notwendig war.

Funke 4: Der gefallene Phönix
Dieser Funke las sich fast wie von selbst und ich merkte gar nicht, wie die Seiten dahin folgen. Ich fieberte mit Robin und wollte unbedingt wissen, für was sie sich entscheiden wird. Ihre Erinnerungen haben mich sehr berührt und ich leide mit ihr. Übrigens wächst mir Lion immer mehr ans Herz. In ihm steckt so viel mehr, als er zeigt. Nur manchmal blitzt es hervor. Nach dem Ende der Episode habe ich allerdings Angst um ihn. Das letzte Kapitel sorgte für Gänsehaut!

Funke 5: Untergrundmagie
Den letzten Funken dieses Sammelbandes las ich noch schneller als den Vorherigen. Ich war noch mehr vom Geschehen gefesselt als zuvor! Mittlerweile kann ich nicht mehr verstehen, warum ich so lange mit dem Lesen der Serie gewartet habe. Besonders aufgefallen ist mir, dass es den Protagonisten in Sachen Gefühle absolut an Fingerspitzelgefühl mangelt. Sie sind alle sehr impulsiv und direkt. Den meisten ist egal, wie sehr sie andere mit ihren Worten verletzen. Ist das, weil sie Phönixmagier sind? In den nächsten Bänden werde ich sicher merken, ob sich die Protagonisten verändern werden. Im letzten Funken passiert noch so einiges interessantes. Berry, Annie und Aves haben mich definitiv überrascht, weil sie andere Seiten zeigen. Wobei Berry mich am allermeisten neugierig gemacht hat.

Mein Fazit:

Diese Serie gehört für mich zu den Besten, die ich jemals gelesen habe. Jeder einzelne Funke hat es in sich. Die Welt ist klar ausgearbeitet und ein wundervolles Bild entstand in meinen Gedanken. Die Magie übte eine kräftige Faszination auf mich aus, genauso wie die Akademie selbst. Ich liebe es, sie mit Robin zu entdecken. Je länger ich dort „verweilte“ umso mehr spannendes fand ich heraus. Die Hintergründe und Geheimnisse ließen sich langsam aufdecken. Der Storyplot ist so genial, dass er mich noch Stunden nach dem Beenden begeistert. Lion, Frederik, Robin, Berry … Es fällt mir echt schwer zu sagen, welcher Handlungsstrang der Beste war. Alle waren richtig gut! Ich freue mich riesig darauf, den nächsten Sammelband zu lesen.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Sammelband 1: Bände 1-5 – Hier
Sammelband 2: Bände 6-10
Sammelband 3: Bände 11-15 – Rezension folgt
Sammelband 4: Bände 16-20 – Rezension folgt

Ein Gedanke zu “Rezension zu Phönixakademie Sammelband 1 (Bände 1-5) von I. Reen Bow

  1. Pingback: Leselaunen: Sommermüdigkeit – Simone`s Bücherzimmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s