Rezension zu Das Erbe der Macht Band 19: Blutzeit von Andreas Suchanek

© Greenlight Press

Band 19 war für mich wohl der emotionalste Band von allen! Die Ereignisse haben mich tief getroffen und ich habe tatsächlich geheult. Wie sehr erfahrt ihr unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Das Erbe der Macht – Blutzeit
Autor: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsdatum: 18. Juli 2019
Seitenanzahl: 168 Seiten

Inhaltsangabe laut Verlag:
Die alte Ordnung liegt in Trümmern.
Während die Jagd nach den Überlebenden des Massakers beginnt, tauchen Jen, Alex und Kevin ein in eine längst vergangene Zeit. Bran, die alte Dame und der Verräter berichten von den tragischen Ereignissen aus den Dämmerungen des Anbeginns.

(Quelle: amazon.de, Datum: 18. Juli 2019)

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover zeigt, wie düster die Geschichte ist, die sich dahinter verbirgt. Die Motive unterstreichen die „Weltuntergangsstimmung“. Denn so fühlte es sich tatsächlich an. Die Welt der Magier zerbricht und wird neu geformt. Außerdem bildet dieses Cover mit dem von Band 18 eine Einheit, wenn man sie nebeneinander bzw. etwas übereinander legt.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:

Dieser Band war derartig emotional und es passiert so viel, dass ich keine spoilerfreie Zusammenfassung schreiben kann. Jeder Leser soll dieses Gefühlschaos selbst erleben. Der Klappentext sagt genug aus, wenn ich mehr schreibe, würde ich nur spoilern.

Meine Meinung zum Inhalt:

Band 18 war vom ersten Wort an mitreißend und fesselnd. Es gibt hier viele Kapitel, die die Geschehnisse der Vergangenheit offenbarten. Das Eintauchen gefiel mir richtig gut, weil ich so nun verstand, wie es zu den aktuellen Ereignissen kam. Dazwischen ging es in der Gegenwart weiter.

Jen … oh man die Szenen hatten es in sich. Allerdings wurden diese Szenen von den Dingen um Max und Kevin übertroffen. Angstvoll fieberte ich mit und wurde schon am Anfang geschockt. Doch dieser Schock bereitete mich nicht auf das Finale vor. Hier fiel ich eine Art Schockstarre und war am Boden zerstört. Es fühlte sich an, als hätte man mir den Boden unter den Füßen gerissen. Ich weiß, das klingt übertrieben, war es aber nicht. Ich habe derartig geheult, wie schon lange nicht mehr. Minutenlang hat das angedauert. Ich musste sogar die nachfolgenden Seiten ein zweites Mal lesen, weil ich die Worte gar nicht mehr richtig wahrgenommen hatte. Es war herzzerreißend und berührte mich noch tiefer als viele andere Bücher. Am liebsten würde ich euch ja mehr sagen, aber dann würde ich spoilern.

Mich erinnerte das im Nachhinein an eine Szene aus Band 6. Nikki schwärmt dort von Nimag Büchern und den tollen Geschichten. Allerdings meint sie, dass man die Autoren manchmal am liebsten schütteln wollte. Ja, so ging es mir in diesem Moment auch. Aber irgendwie wäre mir eine Schulter zum Verkriechen lieber gewesen 😉

Es dauerte eine ganze Weile, bis ich mich beruhigt hatte, damit ich schlafen konnte. Ich hatte das Buch beinahe in einem Rutsch gelesen und war innerlich massiv aufgewühlt, wie ihr lesen konntet. Dabei verwandelte ich die Emotionen in Energie und räumte spät abends noch meine Wohnung auf… Die Geschichte verfolgte mich sogar in meine Träume.

Mein Fazit:

Im Langtext habe ich geschildert, wie massiv mich dieser Band emotional mitgenommen. So intensiv wie dieses Mal, habe ich beim „Erbe der Macht“ noch nie geheult. Die Kapitel in der Vergangenheit waren sehr aufschlussreich und spannend. Die Wahrheit kommt ans Licht, gleichzeitig entstanden neue Fragen. Das Ende war am schlimmsten, weil es so grausam war. Der Cliffhanger ist typisch Suchanek. Das Warten auf Band 20 wird eine Qual. Ich MUSS wissen, wie es weitergeht!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Ich durfte das Buch vorablesen. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden der 2. Staffel:

Band 13: Onyxquader
Band 14: Chronikblut
Band 15: Schattendieb
Band 16: Hexenholz
Band 17: Seelenmosaik
Band 18: Blutnacht
Band 19: Hier
Band 20: Seelensplitter
Band 21: Schattentanz
Weitere Bände erscheinen in den nächsten Monaten.

4 Gedanken zu “Rezension zu Das Erbe der Macht Band 19: Blutzeit von Andreas Suchanek

Schreibe eine Antwort zu steffisbooksensations Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s