Rezension zu Dark Blood – Tochter der Finsternis von Mary Thorne

© Cover: dp DIGITAL PUBLISHERS, Foto: Viktoria M. Keller

Die Geschichte um Valentina konnte mich größtenteils begeistern, allerdings nicht komplett. Warum da so war erfahrt ihr unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Dark Blood – Tochter der Finsternis
Autor: Mary Throne
Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS (Ebook), Gedankenreich Verlag (Print)
Erscheinungsdatum: 2. Mai 2019
Seitenanzahl: 420 Seiten (Tb)
ISBN: 978-3964433954 (Tb)

Inhaltsangabe laut Verlag:
1. Niemand untergräbt meine Autorität, ohne dass sein Kopf rollt.
2. Zu viel Gewalt verdirbt den Charakter.
3. Meine Loyalität gilt dem, der meiner würdig ist.

Diesen Prinzipien folgt die Vampirin Valentina Dăneşti seit 600 Jahren. Als ehemalige Generalin Vlad Ţepeş Draculeştis genießt sie in Genf ein Leben voller Macht und Einfluss. Zwischen dunklen Geheimnissen und den Intrigen ihrer verhassten Familie plant sie in ihrem Nachtklub die Rache an den verdammten Dschinn, die ihr Volk einst beinahe ausgelöscht hätten. Doch gerade als ihr Ziel zum Greifen nah ist, erschüttert der Tod eines mächtigen Dschinn die magische Welt. Eine Versammlung wird einberufen. Und als würde es nicht reichen, dass man Valentina des Mordes bezichtigt, muss sie sich nach Jahrhunderten den Schatten ihrer Vergangenheit stellen. Einem Schatten, um genau zu sein – jenem Mann, der ihrer als Einziger jemals würdig sein könnte und über das Schicksal aller Vampire entscheidet …

(Quelle: amazon.de, Datum: 06. Juli 2019)

Meine Meinung zum Cover:

Ich liebe das Cover! Der Titel ist hier absolut treffend. Die Stimmung ist düster, gefährlich und einfach nur genial. Die Gestaltung hat mich nach dem ersten Blick sofort begeistert! Auf dem E-Reader leuchtet mir das Feuer und die Schrift richtig entgegen.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:

Valentina gehörte einst dem Gefolge von Vlad, dem Fürst und ersten der Vampire, an. Nach einem verheerenden Ereignis geht sie ihren eigenen Weg und entwickelt eigene Ziele. Sie versucht endlich die verhassten Dschinn auszulöschen. Alles scheint wie geplant zu laufen. Doch dann durchkreuzt ein Mord ihre Pläne. Doch das ist noch lange nicht alles. Vlad ruft sie an ihre Seite zurück. Es muss ein Verbrechen aufgeklärt werden, dass die Existenz der Vampire gefährdet. Gleichzeitig wird Valentina von ihrer Vergangenheit eingeholt.

Meine Meinung zum Inhalt:

© dp DIGITAL PUBLISHERS

Der Einstieg mit dem Prolog war etwas holprig, obwohl die Atmosphäre sehr düster war. Durch den flüssigen und gut zu lesenden Schreibstil der Autorin fand ich dann doch in die Geschichte hinein. Es fühlte sich an, als hätte man mich direkt in die Geschichte geworfen und ich musste erstmal schauen, wo ich mich befand.

Danach ging das Lesen schnell voran. Ich mochte Valentina trotz ihrer grausamen Seite. Sie geht zielsicher vor und lässt sich nichts vorschreiben. Je weiter die Geschichte voranschritt, umso mehr verliebte ich mich in die Welt. Die Intensität war fesselnd und ich wurde immer neugieriger.

Die Geschichte spielt in der Gegenwart. Doch es gibt immer wieder Rückblicke in Valentina Vergangenheit. So erfuhr ich die Gründe ihres Handels und bekam ein Bild wie sie zu dem wurde, was sie heute ist.

Allerdings hatte ich im Mittelteil leichte Probleme mit Lesen. Es wollte sich irgendwie kein Flow entwickeln bzw. geriet er ins Stocken. Zum Glück legte sich das aber mit der Zeit. Eine erotische Szene kam ebenso vor, die ich an dieser Stelle aber als unpassend empfand. Es gibt einen Ort in der Geschichte, der eine gewaltige Faszination in mir auslöste. Am liebsten würde ich mich dort umsehen und für immer bleiben.

Bei 63% kam dann der Lesefluss zurück. Ich fieberte endlich wieder richtig mit und konnte das Lesen kaum mehr unterbrechen. Es wurde schrecklich spannend und ich musste wissen, wie das Ganze endet! Rasant ging es dann voran und ich hielt den Atem an. Nun nahm ich nichts mehr um mich herum wahr. Zwei Szenen trafen mich emotional sehr. Das Finale war actionreif, intensiv und hatte WOW-Momente. Das Ende und somit der Epilog waren sehr überraschend. Damit hatte ich nun nicht gerechnet. Eigentlich ist es ein schöner Abschluss des Buches. Doch hätte ich gerne die Konsequenzen aus dem Geschehen in der Vampirwelt erfahren.

Es hat mich beeindruckt, wie detailliert die Autorin ihre Welt, die Völker und die magischen Komponenten ausgearbeitet hat. Ihre Ideen ließen meinen Mund vor Erstaunen offen stehen.

Mein Fazit:

Der größte Teil der Geschichte war sehr spannend und fesselte meine Aufmerksamkeit. Lediglich im Mittelteil war es etwas langatmig. Ich konnte mitfiebern und verliebte mich in die Vampirwelt, auch die magische Welt war wunderbar. Die Ideen der Autorin waren grandios. Ich war begeistert und fand das Ende atemberaubend. Der Epilog schließt die Geschichte gut ab.

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Das Buch wurde mir durch eine Leserunde zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s