Rezension zu Ein MORDs-Team Band 24: Inferno von Andreas Suchanek

© Greenlight Press

Band 24 ist ein adrenalingeladener Abschluss des zweiten Falles, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Mehr erfahrt ihr unten im Text.

Fakten zum Buch:
Titel: Ein MORDs-Team – Inferno
Autor: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsdatum: 5. Juli 2019
Seitenanzahl: 123 Seiten (Kindle)

Inhaltsangabe laut Verlag:
Barrington Cove vergeht in Flammen und Rauch.
In ihrer Rachsucht betätigt Wendy Parker den Auslöser und bringt das Inferno über die Stadt. Inmitten von Feuer und Chaos treffen die Mächtigen aufeinander und ein Mörder tritt auf den Plan. Nach über dreißig Jahren wiederholt sich die Geschichte. Doch das Ende ist ungewiss.

(Quelle: amazon.de, Datum: 02. Juli 2019)

Meine Meinung zum Cover:

Der Titel ist Programm – das zeigt nicht nur der Inhalt, sondern auch das richtig stimmig gestaltete Cover. Die Stimmung wurde vom Designer perfekt eingefangen.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:

Fake-Wendy hat es getan! Sie hat den Auslöser gedrückt und das Inferno bricht aus. Die Stadt versinkt in Chaos, Rauch und Flammen. Mittendrin befinden sich Mason, Olivia, Danielle und Randy. Jeder von ihnen muss sein Leben retten. Doch dann tritt der Mörder von Corey Parker in Aktion.

Meine Meinung zum Inhalt:

Noch immer will ich es nicht glauben, es ist tatsächlich zu Ende. Andreas Suchanek hat das Inferno ausgelöst und den Mörder von Corey Parker entlarvt. Die ganze Zeit hat mich der Autor an der Nase herumgeführt! Kein einziges Mal hatte ich diese Person in der Auswahl der Verdächtigen. Ich ahnte auch nicht, dass es auf diese Weise aufgelöst wurde. Das Ganze wurde von ihm gut eingefädelt. Die Auflösung war richtig gut und sehr interessant.

Der Band war durchgehend spannend und ich fieberte immer mit. Alle Handlungsstränge aus den Bänden der zweiten Staffel ineinander und offenbaren das Ausmaß der letzten Jahre. Manchmal hielt ich den Atem an, weil es so knapp war. Egal an welchem Ort ich mich mit welcher Person befand.

Das Happy End war wohl das Schönste der gesamten Serie. Es ist ein rundum gelungener und wunderbarer Abschluss für diesen Fall. Allerdings endete der Band auch mit einem typischen suchanek’schen Cliffhanger, der uns Leser auf den nächsten Fall vorbereitet. Nur zu gern hätte ich sofort weitergelesen.

Mein Fazit:

Band 24 ist ein nervenaufreibender und adrenalingeladener Abschluss des zweiten Falles. Unter höchster Spannung offenbarte Andreas Suchanek den Mörder von Corey Parker und führte mich durch das Inferno von Barrington Cove. Ich konnte und wollte das Lesen mal wieder nicht unterbrechen. Das Ende des Bandes ist absolut gelungen und rund. Im Epilog gibt es einen typischen suchanek’schen Cliffhanger, der mich auf den nächsten Fall richtig neugierig machte.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Ich durfte das Buch vorablesen. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden der zweiten Staffel:

Zyklus 2: Der Fall Corey Parker
Band 13: Die fünfte Dynastie
Band 14: Verloren und vergessen
Band 15: Das zerbrochene Glas
Band 16: Aus dem Schatten
Band 17: Spiel mit dem Feuer
Band 18: Die Maske fällt
Band 19: Der Preis der Macht
Band 20: Der verlorene Junge
Band 21: Bürgermeisterin für einen Tag
Band 22: Die Evakuierung
Band 23: 1985
Band 24: Hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s