Rezension zu [Hörspiel] Herzgrab von Andreas Gruber

© Cover: Der Hörverlag, Foto: Viktoria M. Keller

Dieses Hörspiel des Autors Andreas Gruber war richtig spannend und sehr gut inszeniert. Kurzeitig kämpfte ich etwas, aber ansonsten war ich begeistert. Mehr erfahrt ihr unten im Text.

Fakten zum Hörbuch:
Titel: Herzgrab
Autor: Andreas Gruber
Sprecher: Thomas Vogt, Thomas Balou Martin, Mayke Dähn, Volker Niederfahrenhorst, Bernd Reheuser, Katrin Hess u.a.
Verlag: der Hörverlag
Erscheinungsdatum: 8. April 2019
Version: Ungekürzt
Laufzeit: 10 Stunden und 23 Minuten (2 mp3-CDs)
ISBN: 978-3844531831

Inhaltsangabe laut Verlag:
Die junge Wiener Privatdetektivin Elena Gerink hat den Ruf, jede vermisste Person zu finden. Doch die Suche nach dem weltbekannten Maler Salvatore De Vecchio gestaltet sich schwieriger als gedacht. Sein letztes Gemälde weist ihr den Weg in die drückende Schwüle der Toskana, und auf einmal sieht sie sich mit Familien-Intrigen und der Mafia konfrontiert. In Florenz trifft sie auf ihren Ex-Mann Peter Gerink, der als Spezialist des BKA nach einer in Italien verschwundenen Österreicherin sucht. Schon bald erkennen die beiden, dass die Fälle zusammenhängen – auf eine derart perfide Art, dass Elena und Peter den Fall nur gemeinsam lösen können.

Quelle: amazon.de, Datum: 04. Juli 2019)

Meine Meinung zum Cover:

Zuerst war ich bei dem Cover kritisch, doch nach dem Hören finde ich es richtig gut! Es ist ein bisschen makaber, weil es Elemente aus der Geschichte zeigt. Wenn man sie kennt, kann man die Motive verbinden und weiß warum ich es makaber finde.

Meine Meinung zur Geschichte:

© Cover: Der Hörverlag, Foto: Viktoria M. Keller

Ein Wiener Krimi mit Thriller-Elementen? Als ich davon erfuhr habe, war ich sofort neugierig. Ich erhoffte mir eine spannende Geschichte und bekam sie auch. Vom Autor Andreas Gruber hatte ich schon einiges gehört. Mit diesem Hörspiel wagte ich mich an mein erstes Werk von ihm.

Der Autor hat einen richtig guten Stil und tolle Ideen. Der Kriminalfall von Peter Gerink ist ganz schön verworren. Aber auch der Auftrag von Elena Gerink hat es in sich. Es dauerte wirklich lange, bis ich begriff, wer der wahre Täter ist und wie die Fälle zusammenhängen. Der Autor hat jedes Detail sehr geschickt eingefädelt. Zu Beginn muss ich allerdings gestehen, dass mich das Hin und Her etwas nervte, weil die Ermittler nicht vorankamen.

Scatozza gehörte übrigens zu meinen Lieblingsfiguren. Das wahre Motiv für die ganzen Taten kam sehr überraschend heraus. Geahnt hatte ich das zu keinem Zeitpunkt. Die ersten 8 Stunden kam gingen schnell vorbei. Die nächste Stunde zog sich wegen der Intrigen, das war nicht so angenehm. Die letzte Stunde war dann wieder schrecklich spannend. Gebannt folgte ich dem Geschehen. Denn meine Aufmerksamkeit war vollkommen gefesselt.

Meine Meinung zu den Sprechern:

Bei diesem Hörbuch haben Koryphäen ihres Faches mitgewirkt! Mir kamen so viele Stimmen bekannt vor. Erkannt woher ich sie kenne, habe ich erst, als ich den der CD-Hülle nachgelesen habe. Die Rolle von Elena sprach zum Beispiel Katrin Hess. Ich kenne sie aus Alarm für Cobra 11 und mochte sie sehr gern. Aber auch die Stimmen von Julian Horeyseck (Scatozza) kannte ich schon und war über seine Leistung begeistert. Natürlich waren mir auch die Stimmen von Bernd Reheuser (Erzähler) und Tom Vogt (Peter Gerink) bekannt. Die Lebendigkeit ihrer Stimmen ist einfach genial. Beim Bernd Reheuser muss man zuhören, da können die Gedanken gar nicht abschweifen. Es gab noch einige Sprecher mehr, die wirklich grandiose Leistungen erbracht haben. Alle Sprecher haben harmonisch zusammengewirkt, sodass ein starkes Hörspiel entstanden ist.

Mein Fazit:

Das Hören dieses ausdrucksstarken Hörspiels hat mir großen Spaß bereitet. Mit höchst bekannten Stimmen aus der Film- und Hörbuchwelt wurde die Geschichte zum Leben erweckt. Es wirkte als geschehen die Ereignisse wirklich. Meine Lieblingsstimmen sind von Julian Horeyseck (Scatozza) und Katrin Hess (Elena Gerink). Der Autor hat eine spannende, aber auch verworrene Geschichte geschrieben, die viel Nervenkitzel in sich hatte. Mich konnte sowohl die Geschichte als auch die Umsetzung als Hörspiel begeistern.

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

© Cover: Der Hörverlag, Foto: Viktoria M. Keller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s