Rezension zu Staat X – Wir haben die Macht von Carolin Wahl

© Loewe Verlag, Viktoria M. Keller

Zuerst wusste ich nicht, was ich von diesem Buch halten soll. Doch dann wurde es richtig gut und am Ende konnte es mich überzeugen. Mehr könnt ihr im folgenden Text lesen.

Fakten zum Buch:
Titel: Staat X – Wir haben die Macht!
Autorin: Carolin Wahl
Verlag: Loewe Verlag
Erscheinungsdatum: 11. März 2019
Seitenanzahl: 396 Seiten
ISBN: 978-3743202306

Inhaltsangabe laut Verlag:
Zwei Jahre lang haben die Schüler auf Staat X, das große Schulprojekt, hingearbeitet. Jetzt werden die Türen geschlossen. Die Lehrer ziehen sich zurück. Wer bekommt die begehrten Posten in der Politik, in der Justiz und in der Wirtschaft?
Adrian, Melina, Vincent und Lara freuen sich darauf, ihre Rollen einzunehmen, jeder von ihnen mit einer ganz eigenen Sicht auf Staat X. Doch schon bald beginnt es, hinter den Kulissen zu brodeln: Wer hat die wahre Macht über die Geschäfte und Unternehmen? Wer wagt es, die Grenzen zu überschreiten? Als einige Schüler merken, wie leicht die Kontrollinstanzen zu hintergehen sind, nimmt eine bedrohliche Kettenreaktion ihren Lauf …

(Quelle: amazon.de, Datum: 24. März 2019)

Meine Meinung zum Cover:

Durch den blauen, prägnant gestalteten Titel „Staat X“ wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Nach dem Lesen weiß ich auch, was das Motiv darunter bedeutet. Die Gestaltung spiegelt für mich etwas aus dem Inhalt wider, deshalb finde ich sie gelungen.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:

Die Schüler einer Schule haben 2 Jahre lang ihr Herzensprojekt geplant: Staat X. Ein eigener Staat innerhalb der Schule, jeder hat seine Rolle und seine Aufgabe. Alle freuen sich darauf und sind gespannt, ob es läuft wie geplant. Adrian, Vincent, Lara und Melina sind alle grundverschieden und besitzen eine eigene Meinung. Plötzlich geschehen Dinge, die Staat X gefährden, bald geht es auch um die Schüler. Jemand begehrt gegen das System auf. Politik, Gewalt und Korruption scheinen Realität zu werden. Schlagartig steht alles auf dem Spiel und dunkle Geheimnisse kommen ans Tageslicht.

Meine Meinung zum Inhalt:

Zu Beginn möchte ich sagen, dass mich dieses Buch mit gemischten Gefühlen zurückließ. Ich finde das Grundthema und die Umsetzung ganz gut. Allerdings habe ich doch einige Kritikpunkte. Der Schreibstil von Carolin Wahl ist flüssig und richtig gut zu lesen. Die kurzen Kapitel ließen sich locker lesen, so hatte ich das Buch schneller durch als erwartet.

Gestört hat mich allerdings, dass ich schon am Anfang des Buches wusste, wie es enden wird. Durch den Prolog wurde mir die Geschichte zu vorhersehbar. Es war einfach klar, worauf das Geschehen abzielen wird. Die Themen Politik und Korruption, welche für die Ereignisse rund um Staat X von der Autorin verwendet wurden, sind sehr realistisch in die Geschichte eingebaut worden. Mein Wissen bezüglich der Themen ist sehr groß. Vielleicht war die Geschichte deshalb sehr vorhersehbar für mich. Ich denke, dass die Zielgruppe „Jugendliche“ sicher anders denken wird. Ein paar Jahre älter bin ich doch.

Ich habe das Buch gelesen, um es meiner Schwester empfehlen zu können und weil ich immer daran interessiert bin, wie solche Themen der Jugend näher +gebracht werden. Schließlich geht es hier auch darum zu zeigen, was Korruption, Machtgier, Egoismus und Angst auslösen können. Für Jugendliche ist es deshalb hervorragend geeignet, weil es Lehren für das Leben mitgibt.

Im Buch kommen wahnsinnig viele Namen vor, die schnell einführt wurden. Teilweise waren sie, abgesehen von den Hauptprotagonisten, eher oberflächlich dargestellt. Ständig sprang ich zwischen den 4 Perspektiven der Hauptprotagonisten hin und her. Sobald ich die vielen Namen eingeordnet hatte, konnte ich dem Verlauf gut folgen.

Ich fand es gut, dass dem Leser am Ende vor Augen geführt wurde, was falsch und was richtig ist. Und vor allem, dass das eigene Verhalten Konsequenzen nach sich ziehen kann und auch wird. Die wichtigste Botschaft dieses Buches ist, dass man niemals wegschauen soll. Der Epilog der Geschichte war schön, aber zu wenig aussagekräftig. Ich hätte gerne erfahren, was mit den anderen Hauptprotagonisten ist und wie die Auswirkungen der Geschehnisse ihr weiteres Leben beeinflussen werden.

Mein Fazit:

Dieses Buch beinhaltet wichtige Lehren für jugendliche Leser. Die verarbeiteten Themen regen zum Nachdenken an und machen dem Leser bewusst, dass man niemals schweigen, sondern handeln muss. Ich fand die Umsetzung gut, hatte aber ein paar kleinere Kritikpunkte. Für mich war es sehr vorhersehbar. Dennoch ist die Geschichte sehr real dargestellt und vor allem lehrreich. Es ist sehr gut für jugendliche Leser geeignet, die sich mit ernsten Themen des Lebens beschäftigen. Der Schreibstil der Autorin war angenehm locker und flüssig, sodass ich das Buch in ungefähr 2 Tagen gelesen hatte.

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Ein Gedanke zu “Rezension zu Staat X – Wir haben die Macht von Carolin Wahl

  1. Pingback: Bleib du | Die Gefahren des Gruppenzwangs | The Librarian and her Books

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s