Rezension zu Die Chroniken der Seelenwächter Band 17: Entfessle den Jäger von Nicole Böhm

Die Chroniken der Seelenwächter Band 17 Entfessle den Jäger von Nicole Böhm

© Greenlight Press

Du musst verstehen, was ich bin! Wer bin ich. Warum ich bin. Im Feuer geboren, durch das Wasser getauft, verankert in der Erde und beseelt von der Luft. – Zitat, Kapitel Jaydee/Jessamine, Position 31

Fakten zum Buch:

Titel: Die Chroniken der Seelenwächter – Entfessle den Jäger
Autorin: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsdatum: 14. September 2016
Seitenanzahl: 146 Seiten

Inhaltsangabe laut Verlag:
Jess und Jaydee sind miteinander verbunden und gefangen. Gemeinsam driften sie in Wahnvorstellungen, ohne Halt und Wendepunkt. Anthony setzt seine makabren Spiele fort und treibt die beiden weit über ihre Grenzen. Akil und Will machen eine folgenreiche Entdeckung. Die Macht, die Anthony für seine Magie nutzt, ist fast so alt wie die Seelenwächter selbst. Und sie ist unberechenbar. Keira steht indes ihrer alten Feindin gegenüber und muss wieder einmal erkennen, dass nichts so ist, wie es scheint. Sie trifft eine Entscheidung, die den Rest ihres Lebens für immer verändert.
(Quelle: amazon.de)

Meine Meinung zum Cover:

Wunderschön, magisch, anziehend – das sind Begriffe, die mir beim ersten Blick auf das Cover eingefallen sind. Es zeigt die Seelenwächterin Lilija, jene Person, die wohl zu den wichtigsten gehört. Alle vier Elemente sind auf ihrem Körper zu sehen. Ich bin begeistert von der Art und Weise, wie es gezeichnet wurde.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:

Noch immer sind Jaydee und Jess in den Händen von Anthony. Er treibt mit ihnen ein schreckliches Spiel und lässt sie Höllenqualen erleiden. Damit bringt er die Beiden an ihre Grenzen, sodass ihr Leben in Gefahr ist. Die anderen Seelenwächter machen unterdessen eine wichtige Entdeckung auf der Suche nach Jaydee und Jess. Doch hat auch diese Konsequenzen, denn nun wissen sie, wie Anthony an seine Macht kam. Anthony spielt mit uralten Mächten, die er nicht kontrollieren kann. Auch Keira ist mit Hilfe der Sapier weitergekommen. Aber nun steht sie ihrer größten Feindin gegenüber und muss sich entscheiden, wie weit sie zu gehen bereit ist.

Meine Meinung zum Inhalt:

Nach dem schlimmen Ende von Band 16 musste ich sofort Band 17 lesen. Das Seelenwächter-Fieber hat mich sowas von ihm Griff und ich bekomme nicht genug davon! Die Ereignisse sind einfach WOW. Mir fehlen die Worte, um mein Empfinden zu beschreiben. Ich konnte das Lesen kaum unterbrechen und erlebte eine Art Euphorie, die mich ständig an die Geschichte denken ließ.

Nach der Arbeit im Bus habe ich ein Power-Napping gemacht und wollte dann zu Hause weiterlesen. Dabei habe ich mich kurz in die Welt von Nicole geträumt und habe die Geschichte in meinen Gedanken/Träumen weiter „gesponnen“. Das allein war schon ein WOW-Erlebnis. Zu Hause musste ich gleich richtig weiterlesen, ist startete bei 53%. Innerhalb kürzester Zeit habe ich die letzten Seiten verschlungen.

Ich war vollständig gefangen, konnte nicht mehr auftauchen und meine Gedanken nicht mehr lösen. Jess und Jaydees Erlebnisse in ihren Seelen – sie waren eins und doch ewig weit voneinander getrennt. Als ich zur letzten Seite ihres letzten Kapitels kam, stieß ich einen lauter Schrei der Frustration aus. Zum Glück war ich allein zu Hause… Danach setzte ich meine komplette Hoffnung in Akil! Er muss es einfach schaffen. Meine Emotionen spielten wirklich verrückt.

Keiras Handlungsstrang war auch interessant, aber in Anbetracht der anderen Ereignisse trat ihrer für mich in den Hintergrund. Und dann kam das Ende des Buches… Ich glaube, dass dieser Cliffhanger zu den Schlimmsten aller bisherigen Seelenwächter-Bände gehört. Zum Glück wartet Band 18 schon auf mich!

Mein Fazit:

Dieser Seelenwächter-Band gehört zu den besten der bisherigen Bände. Nach dem Lesen bin ich einfach nur noch überwältigt. Mir fehlten fast die Worte, um mein Empfinden zu beschreiben. Die Ereignisse rissen mich mit, berührten mich und nahmen mich gefangen. Die Ereignisse um Jess und Jaydee waren so emotional und bildgewaltig, es war einfach nur WOW. Akils Handlungsstrang war nicht minder spannend, auch wenn er anders war. Ich träumte sogar während eines Power-Nappings von der Geschichte. Der Cliffhanger am Ende war so schrecklich!!! Meine ganze Hoffnung setze ich nun in Akil.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden der zweiten Staffel:

Band 13: Das Böse erwacht
Band 14: Engelsblut
Band 15: Auf Leben und Tod
Band 16: Im Wandel
Band 17: Hier
Band 18: Der Feind in mir
Band 19: Fieber
Band 20: Es war einmal … (Rezension folgt)
Band 21: Hinter der Maske (Rezension folgt)
Band 22: Cassandras Fluch (Rezension folgt)
Band 23: Der Weg in die Hölle (Rezension folgt)
Band 24: Vergiss mich nicht (Rezension folgt)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s