Rezension zu Die Chroniken der Seelenwächter Band 15: Auf Leben und Tod von Nicole Böhm

Die Chroniken der Seelenwächter Band 15 Auf Leben und Tod von Nicole Böhm

© Greenlight Press

Ich hatte dem Jäger die Kontrolle überlassen, hatte ihm gestattet, mit seiner Trophäe zu spielen – und dabei verloren. Oder gewonnen, je nachdem, wie man es auslegen wollte.- Zitat aus dem Buch, Kapitel 5, Pos. 567

Fakten zum Buch:
Titel: Die Chroniken der Seelenwächter – Auf Leben und Tod
Autorin: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsdatum: 7. Juli 2016
Seitenanzahl: 161 Seiten

Inhaltsangabe laut Verlag:
Anthony stellt Keira vor eine gefährliche Wahl und zwingt sie zu Dingen, die sie zutiefst verabscheut. Sie muss ein weiteres Mal über sich hinauswachsen, um diese Aufgabe zu meistern. Sollte es ihr nicht gelingen, wird sie alles verlieren, was sie sich je erkämpft hat. Für Keira beginnt ein Spiel auf Leben und Tod. Währenddessen macht Jaydee eine Entdeckung über seinen Jadestein, mit der er nicht gerechnet hätte. Die Karten mischen sich neu und er muss den Jäger stärker als üblich in seinen Ketten halten. Jess forscht auf einer anderen Fährte und entdeckt eine unfassbare Geschichte. Ihre Mutter hatte mit Kräften gespielt, die größer und mächtiger waren als sie selbst.
(Quelle: amazon.de)

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover des 15. Bandes zeigt Sophia. Zu meiner Überraschung habe ich sie mir fast genauso vorgestellt. Nicole Böhm hat sie sehr gut getroffen, bzw. konnte sie mir ihre Vorstellung von Sophia in meinen Kopf zaubern.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:

Nachdem Keira von Anthony gekidnappt wurde, stellt er sie vor eine schier unlösbare Wahl: Entweder sie tut was er von ihr verlangt oder er zerstört ihr Leben. Getrieben von einer schrecklichen Angst und einem Countdown im Nacken, bricht sie auf. Zur gleichen Zeit macht sich Jaydee auf den Weg zu einer eigenen Mission, er hat über den Jadestein etwas Unerwartetes erfahren und möchte endlich die Wahrheit wissen. Jess macht unterdessen eine unfassbare Entdeckung über ihre Mutter und deren Vergangenheit. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und es wird für alle höchst gefährlich.

Meine Meinung zum Inhalt:

Das Seelenwächterfieber hat mich mit jedem Band stärker im Griff! Schon das erste Kapitel dieses Bandes sorgte für Gänsehaut. Es war voller Emotionen und zog mich sofort wieder tief in die Seelenwächterwelt. Danach geht es mit Jaydee weiter. Die Dinge, die er herausfindet, haben mich sehr überrascht. Dies zeigte mir, dass noch eine weitere Person hinter den Ereignissen stehen muss. Ich stelle bereits Vermutungen an und bin gespannt, ob sie sich bewahrheiten werden.

Aber auch Keiras Handlungsstrang hatte es in sich. Ich war schon fassungslos, dass Anthony ihr das antat. Mit einigem hatte ich gerechnet, doch nicht damit. Ihre Verzweiflung war wirklich zum Greifen nah. Sie tat mir wirklich sehr leid. Ihr Handlungsstrang lief mit dem von Jaydee zusammen. Diese Kapitel waren sehr eindrucksvoll und meine Augen klebten an den Zeilen.

Während all dem erlebte Jess ihr eigenes kleines Abenteuer, auch wenn es nicht so gefährlich war wie Jaydees. Allerdings fand ich die Antworten, die sie fand, unglaublich schockierend. Diese Informationen ändern so einiges und rücken die Taten von Jess’s Mutter in ein anderes Licht. Schlussendlich lief auch dieser Handlungsstrang mit Jaydees und Keiras zusammen. Die Ereignisse, die dann hier seinen Lauf nahmen überraschten mich nochmal doppelt. Ich verfiel in eine Art Schockstarre und las gebannt die letzten Seiten. Und dann endete dieser Band auch noch mit einem schrecklichen Cliffhanger, der mich gebahnt und ein wenig verängstigt auf den nächsten Band schauen lässt.

Mein Fazit:

Der 15. Band hatte es wirklich in sich! Ich erfuhr schockierende Wahrheiten, erlebte beeindruckende Kämpfe und verfolgte gebannt den Verlauf der Geschichte. Keira muss in diesem Band wirklich einiges ertragen, sie tat mir sehr leid. Jess und Jaydee erfahren unabhängig voneinander wichtige Dinge, die einiges verändern und ein neues Licht auf die Ereignisse fallen lassen. Meine Augen klebten an den Zeilen, sie Spannung war schrecklich hoch. Der Band endete mit einem richtig bösen Cliffhanger.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden der zweiten Staffel:

Band 13: Das Böse erwacht
Band 14: Engelsblut
Band 15: Hier
Band 16: Im Wandel (Rezension folgt)
Band 17: Entfessle den Jäger (Rezension folgt)
Band 18: Der Feind in mir (Rezension folgt)
Band 19: Fieber (Rezension folgt)
Band 20: Es war einmal … (Rezension folgt)
Band 21: Hinter der Maske (Rezension folgt)
Band 22: Cassandras Fluch (Rezension folgt)
Band 23: Der Weg in die Hölle (Rezension folgt)
Band 24: Vergiss mich nicht (Rezension folgt)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s