Rezension zu Das Vermächtnis der Grimms Band 1: Wer hat Angst vorm bösen Wolf? von Nicole Böhm

Das Vermächtnis der Grimms Band 1 von Nicole Böhm Bild 1.jpg

© Viktoria M. Keller

Ich spürte seine unersättliche Gier nach Liebe, fühlte die Leere, die in ihm wohnte und die er niemals füllen könnte. Er senkte leicht den Blick, wie um mir zu bestätigen, dass er eine gepeinigte Seele war; dass all das Leid, das er in anderen verursachte, das war, was er jede Sekunde seines Seins selbst ertragen musste.  – Zitat aus dem Buch, Kapitel 17, Seite 214

Fakten zum Buch:
Titel: Das Vermächtnis der Grimms – Wer hat Angst vorm bösen Wolf?
Autorin: Nicole Böhm
Verlag: Drachenmond Verlag
Erscheinungsdatum: 9. Oktober 2018
Seitenanzahl: 430 Seiten
ISBN: 978-3959918312

Das Vermächtnis der Grimms Band 1 Wer hat Angst vorm bösen Wolf von Nicole Böhm

© Drachenmond Verlag

Inhaltsangabe laut Verlag:
Kristin Collins steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Bruder Brayden holt sie in seine Special Task Force, die Jagd auf den sogenannten Grimm macht ein wolfsartiges Wesen, das durch die Märchen der Brüder Grimm in die Welt der Menschen dringt und jeden mit Wahnvorstellungen verflucht, der über ihn liest.
Je tiefer Kris in die Märchen abtaucht, desto mehr verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Fantasie. Schließlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann und wer selbst Teil des Fluches geworden ist.
(Quelle: amazon.de)

Meine Meinung zum Cover:

In das Cover habe ich mich schon nach dem ersten Blick verliebt, da es mir förmlich ins Auge sprang. Der Wolf wurde mit viel Kunstfertigkeit gezeichnet, durch das rote Blut an seinem Maul sticht er nochmals hervor. Die junge Frau (vermutlich Kristin) macht einen sehr nachdenklichen Eindruck, passt aber sehr gut ins Bild. Bei der Printausgabe bringt das Cover eine Besonderheit: Das Blut wurde mit einer Lackschicht überzogen, so glänzt es bei Lichteinfall. Außerdem kommt das Cover der Printausgabe viel besser zur Geltung, die Farben leuchten stärker.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes mit meinen Worten:

Das Vermächtnis der Grimms Band 1 von Nicole Böhm Bild 2

© Viktoria M. Keller

Kristin Collins ist keine normale Frau, sie hat eine besondere Fähigkeit, die ihr Leben nicht immer einfach macht. Während Kristin im Urlaub ist, werden auf der ganzen Welt schreckliche Morde begangen. Ihr Bruder Brayden holt sie zu seiner Ermittlungsgruppe. Das Eigentümliche: Jeder Mord ist einem Märchen der Gebrüder Grimm nachempfunden. Die Menschen lesen offenbar die Märchen und werden durch den Fluch des Grimms (ein Wolf voller Hass und Wut) verrückt. Kris dringt tief in die Welt der Märchen ein und entdeckt etwas, dass schon immer vor den Menschen verborgen existiert. Das zentrale Element: Die Fantasie. Und was ist Abalion? Schon bald weiß Kris nicht mehr was Wahrheit und was eine Lüge ist. Ohne es zu ahnen ist sie tiefer mit den Ereignissen verbunden als sie erwartet hatte. Zeitgleich spielt sich vor Jahrhunderten ein schreckliches Ereignis ab, das allerdings unumwunden mit der Gegenwart verbunden ist.

Meine Meinung zum Inhalt:

Mit großer Freude kann ich verkünden, dass mich Nicole Böhm schon nach wenigen Seiten vollkommen in ihren Bann gezogen hat. Mich packte schnell ein Gefühl der Neugierde und Aufregung, sodass mich die Geschichte in Gedanken immer begleitete. Durch den bildhaften Schreibstil der Autorin wurde ich tief in die Welt hineingezogen. Ich erlebte die Geschichte in einer extremen Intensität, dadurch fühlte es sich an, als wäre ich live während der Geschehnisse dabei. Je tiefer ich eintauchte, umso angespannter wurde ich.

Das Buch besteht aus drei Handlungssträngen, einer spielt in der Gegenwart, einer in der Vergangenheit und einer in einer parallelen Welt, in der Zeit bedeutungslos ist. Alle Handlungsstränge sind miteinander verbunden, obwohl mir dies anfangs nicht so klar war. Meine Faszination wuchs mit jedem Abschnitt, ebenso wie mein Erstaunen. Ich fand es absolut genial, wie die Autorin immer mehr kleinere Hinweise in ihre Geschichte einfließen ließ und mir langsam bewusst wurde, wie die Ereignisse miteinander verbunden sind. Einige Male wurde ich vollkommen überrascht und konnte die Dinge kaum fassen.

Ich kann zugeben, dass ich mich vollkommen in Nicole Geschichte verliebt habe. Abalion ist ein Ort, der meine eigene Fantasie sprießen ließ. Mir gefiel es, die Welt in meinen Gedanken auszubauen. Die Idee der Autorin die Märchen und die Fantasie in dieser Art und Weise zu verwenden ist überaus beeindruckend. Ich konnte kaum genug davon bekommen und träumte ein wenig davon, wie die Masali zu leben. Das Volk der Masali, der Zauber der Märchen, die Fantasie, Abalion, Kristin und vieles mehr – alle Elemente wurden mit viel Liebe zum Detail von der Autorin in ihrer Geschichte verarbeitet. Ich kann einfach nichts Negatives zu dem Buch sagen.

Das Vermächtnis der Grimms Band 1 von Nicole Böhm Bild 4

© Viktoria M. Keller

Jeder Protagonist wurde von Nicole Böhm genauestens ausgearbeitet. Jeder Einzelne bekam seine eigene Identität und entwickelte sich im Laufe der Geschichte weiter, besonders Kristin und Ash. Ich schloss Kristins Bruder am schnellstens ins Herz. Das Schicksal von Kaia und ihrem Gefährten berührte mich zu tiefst. Am Ende laufen die Handlungsstränge langsam zusammen. Ab diesem Zeitpunkt trat bei mir eine Art Schockstarre ein und ich verschlang die letzten Kapitel in einem Rutsch. In meinem Kopf setzte ich die Puzzleteile zusammen und erschrak über die Tragweite. Doch all das konnte mich auf das Ende des Buches und den schlimmen Cliffhanger nicht vorbereiten. Ich konnte, nein, wollte nicht glauben, dass das Buch nun wirklich zu Ende ist. Dieses Buch gehört mit absolut großem Abschnitt zu meinen liebsten Jahreshighlights von 2018!! Ich sehne den zweiten Teil der Dilogie herbei!

Anmerkungen zur Innengestaltung und der Printausgabe:
Vor der Geschichte befindet sich eine schwarz-weiß Karte von Abalion. Im Buch befinden sich einige Illustrationen. Die Printausgabe besteht aus einem wunderschönen Klappenbroschur, dass mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurde. Innerhalb der Klappen befinden sich jeweils vorne und hinter Farbbilder zweier Protagonisten.

Mein Fazit:

Die neue Geschichte von Nicole Böhm schlich sich schon nach wenigen Seiten in mein Herz. Ich verliebte mich in ihre Welt, wurde von der Magie der Fantasie ergriffen und in einen unbrechbaren Bann gezogen. Selten hat mich eine Geschichte auf diese Art fasziniert und nicht mehr losgelassen. Die Autorin erschuf mit viel Herzblut eine atemberaubende Geschichte, die sich in meinen Gedanken wie ein Film abspielte. Ich wollte die Welt nicht mehr verlassen, wollte mit den Masali schreiben, mit Ash durch die Abalions Wälder  streifen und ein Teil von Kristins Team werden. Die Spannung wurde am mit der Zeit unglaublich hoch, sodass ich das Lesen kaum unterbrechen konnte. Jeder Handlungsstrang ist etwas Besonderes und entwickelte sich stetig weiter. Am Ende liefen sie zusammen und sorgten für einen wahren Regen an Emotionen. Schock, Überraschung, Erstaunen, Faszination, Freude – waren nur ein Teil meiner Empfindungen. Ab sofort gehört dieses Buch zu meinen Jahreshighlight 2018 und ist dort auf Platz 1!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Das Ebook wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst! Die Printausgabe habe ich mir selbst gekauft!!

Das Vermächtnis der Grimms Band 1 von Nicole Böhm Bild 3

© Viktoria M. Keller

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s