Rezension zu Die Chroniken der Seelenwächter Band 13: Das Böse erwacht von Nicole Böhm

Die Chroniken der Seelenwächter Band 13 Das Böse erwacht von Nicole Böhm

© Greenlight Press

Die, mit denen du kämpfst, stehen nicht auf deiner Seite. Du bist zu Großem erschaffen. Du bist das Licht, das Leben, die Freiheit. Wecke dein Potenzial.“ – Zitat aus dem Buch, Pos. 180, Kapitel „Was bisher geschah“

Fakten zum Buch:
Titel: Die Chroniken der Seelenwächter – Das Böse erwacht
Autorin: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsdatum: 29. April 2016
Seitenanzahl: 142 Seiten

Inhaltsangabe laut Verlag:
Vier Monate sind vergangen. Jess fiebert dem Tag von Jaydees Entlassung aus der Isolation entgegen. Wird er sich im Griff haben, oder hat der Jäger die Kontrolle übernommen und macht ihn zu einem unberechenbaren Monster?
Keira jagt unterdessen einem mysteriösen Artefakt nach, das mächtiger ist, als sie ahnt. Sie begibt sich in die Hände eines dubiosen Barbesitzers und löst dabei eine Kette von Ereignissen aus, die sie schon bald nicht mehr kontrollieren kann.
(Quelle: amazon.de)

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover des 13. Bandes zeigt Jess, die ihre Hand nach etwas ausstreckt. Wie schon bei den vorherigen Covern sieht man, welche Kunstfertigkeiten die Autorin in Zeichnen besitzt. Ich bin absolut begeistert und kann nur lobesvolle Wörter aussprechen.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:

Die schrecklichen Ereignisse aus der 1. Staffel sind vorüber. Doch die Nachwirkungen sind noch immer zu spüren. Akil kehrt zurück und Jaydee muss in Isolationshaft. Jess erwartet seine Rückkehr voller Sehnsucht. Nach 4 Monaten ist es soweit, doch keiner weiß, wie es ihm ergangen ist. Hat er sich und den Jäger im Griff? Oder ist alles noch viel schlimmer geworden? Unterdessen erlebt Keira ihr eigenes kleines Abenteuer. Sie bekommt einen Auftrag, der weitaus gefährlicher ist, als sie erwartet hat. Dabei erfährt sie, dass ihr etwas sehr Wichtiges gestohlen wurde.

Meine Meinung zum Inhalt:

Ich begann die zweite Staffel nach einer längeren Pause, doch schon nach wenigen Seiten ergriff mich die mir wohl bekannte Euphorie. Diese empfand ich bisher bei jedem Band. Sie sorgt dafür, dass ich die Geschichte mit viel Freude und positive Nervosität lese. Es ist erstaunlich, wie schnell mich das „Seelenwächter-Fieber“ packte und ich sofort wieder mitten in der Welt von Jess war.

Vor der eigentlichen Geschichte gibt es einen „Was bisher geschah“-Abschnitt. Doch dieser ist kein gewöhnlicher. Nicole Böhm integrierte ihre Rückschau mitten in die Geschichte. Schon hier empfand ich eine angenehme Gänsehaut.

Nicoles Schreibstil nahm mich in diesem Band auf eine emotionale und aufregende Reise mit. Sie schreibt bewegend, modern und zieht mich damit sofort in ihren Bann. Der Handlungsstrang um Jaydee und Jess ist diesmal ruhiger, aber von einer immensen Intensität, die mich angespannt den Atem anhalten ließ. Endlich klärten sich die Fronten zwischen den beiden. Obwohl die letzten Abschnitte beinahe in einer Katastrophe endeten.

Keiras Handlungsstrang war dagegen sehr actionreich und gefährlich, auch hier konnte ich meine Augen nicht vom Text lassen. Allerdings hat mich ihr Auftraggeber dann doch ziemlich überrascht! Das letzte Kapitel am Ende löste  ein erstauntes Aufschauen in mir aus. Ich hatte mit vielen gerechnet, doch nicht damit. Nun bin ich noch gespannter auf Band 14!

Mein Fazit:

Dieser Band ist ein extrem emotionaler Auftakt der zweiten Staffel mit einer beeindruckenden Intensität. Schon nach wenigen Seiten packte mich das Seelenwächter-Fieber und ich konnte kaum mit dem Lesen aufhören. Jess und Jaydees Handlungsstrang klärt endlich die Fronten. Keiras ist voller Action und offenbart eine neue Hand, die nun hinter Keira steht. Das letzte Kapitel lässt mich dem nächsten Band entgegen fiebern, ich muss unbedingt wissen, wie es nun weitergeht und werde Band 14 bald lesen.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden der zweiten Staffel:

Band 13: Hier
Band 14: Engelsblut
Band 15: Auf Leben und Tod (Rezension folgt)
Band 16: Im Wandel (Rezension folgt)
Band 17: Entfessle den Jäger (Rezension folgt)
Band 18: Der Feind in mir (Rezension folgt)
Band 19: Fieber (Rezension folgt)
Band 20: Es war einmal … (Rezension folgt)
Band 21: Hinter der Maske (Rezension folgt)
Band 22: Cassandras Fluch (Rezension folgt)
Band 23: Der Weg in die Hölle (Rezension folgt)
Band 24: Vergiss mich nicht (Rezension folgt)

Ein Gedanke zu “Rezension zu Die Chroniken der Seelenwächter Band 13: Das Böse erwacht von Nicole Böhm

  1. Pingback: Rezension zu Die Chroniken der Seelenwächter Band 14: Engelsblut von Nicole Böhm | The Librarian and her Books

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s