Rezension zu Ein MORDs-Team – Der Fall Marietta King 4: Das Echo des Schreis von Andreas Suchanek

Ein Mords-Team 10-12

© Viktoria M. Keller

Sein Puls wurde langsamer. Sein Atem ging nur noch schwer. Dann umfingen ihn Schwärze und Wärme. Sein Herzschlag setzte aus. – Zitat aus dem Buch (S. 219, Band 11)

Dieses Hardcover enthält die Bände 10-12 der Serie „Ein MORDs-Team“ von Andreas Suchanek. (Band 10: Ein Rennen gegen die Zeit, Band 11: 1984, Band 12: Das Echo des Schreis)

Fakten zum Buch:
Titel: Ein MORDs-Team – Der Fall Marietta King: Das Echo des Schreis
Autor/in: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsjahr: 2018
Seitenanzahl: 336 Seiten
ISBN: 978-3958342798

Inhaltsangabe laut Verlag:
Nach dem Tod von Marek setzen Mason, Olivia, Randy und Danielle alles daran, den Mörder endlich zu enttarnen. Gemeinsam mit Sonja folgen sie gleich mehreren Spuren. Doch auch der Graf und der Mörder werden aktiv. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende nur einer gewinnen kann.
Unterdessen müssen Jamie und Harrison erkennen, dass die Schatten der Vergangenheit zu neuem Leben erwacht sind und alles zu zerstören drohen. Sie wollen eingreifen. Doch dafür benötigen sie die Hilfe einer alten Freundin. (Quelle: amazon.de)

Meine Meinung zum Cover:

Auf diesem Cover wurden einige entscheidende Elemente der Geschichte verbildlicht. Die Stimmung ist dazu noch düster und gefährlich. Mir war sofort klar, dass in diesem Band gravierende Dinge passieren werden. Es ist dem Designer wieder absolut gelungen!

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:

Mords-Team 10

© Greenlight Press

Nachdem die Ereignisse auf dem Zirkusrummel halbwegs verdaut sind, ermitteln die Freunde im Fall von Marietta King weiter. Sie wollen den Mörder nun endlich überführen. Dazu verfolgen sie einige vielversprechende Ansätze, doch der Mörder schafft es immer wieder seine Spuren zu zerstören. Es entbrennt ein Rennen gegen die Zeit, wer wird gewinnen? Der Mörder oder die Freunde? Der Mörder beginnt die letzten Zeugen aus dem Weg zu räumen und macht dabei ein folgenschweres Geständnis. Es scheint unmöglich, dem Mörder das Handwerk zu legen. Überraschend taucht dann Verstärkung für das Mords-Team auf.

Meine Meinung zum Inhalt:
Allgemein zu allen Bänden:

Andreas Suchanek hat mit den letzten drei Bänden dieses Zykluses einen nervenaufreibenden und extrem spannenden Abschnitt geschaffen. Schon zuvor habe ich mitgefiebert, aber diese Bände hatten es nochmal besonders in sich. Rasant und actionreich, aber auch gefühlsvoll und nervenaufreibend geht es in diesem Buch zur Sache.

Zu Band 10:

In diesem Band fieberte ich besonders mit. Jedes Mal, wenn ich glaubte, jetzt haben sie den entscheidenden Hinweis, ist ihnen der Mörder wieder einen Schritt voraus. Sie waren so nah dran!! Gekonnt baut Andreas immer mehr Spannung auf. Der Cliffhanger war hier besonders schlimm, weil der Mörder ins Licht tritt, sich aber trotzdem (noch) nicht offenbart.

Zu Band 11:

Mords-Team 11

© Greenlight Press

Band 11 ist ganz anders als alle vorherigen Bände. Ich las hier hauptsächlich aus der Sicht des Mörders. Er legt alle Fakten vor einer ganz bestimmten Person auf den Tisch. Allerdings wird diese Person wohl niemandem mehr davor berichten können. Bei diesem Geständnis setzte bei mir der sogenannte „AHA-Effekt“ ein und ich begriff endlich wer dahintersteckt. Der Schock darüber war allerdings genauso schlimm, weil ich zuerst niemals auf die Person gekommen wäre. Es war schon erschreckend zu lesen, wie kalt und berechnend sich der Mörder in den letzten 30 Jahren verhalten hat. Andreas hat es mit Bravour gemeistert, mich als Leser an der Nase herum zu führen.

Zu Band 12:

Mords-Team 12

© Greenlight Press

Nach dem schrecklichen Ende von Band 11, musste ich sofort Band 12 lesen. Ich hielt es nämlich nicht mehr aus und musste wissen, wie das Ganze ausgeht. Ich fieberte noch stärker als bei den vorherigen Bänden mit. Das Mords-Team ermittelt und ermittelt, trotzdem kapieren sie die entscheidenden Hinweise erstmal nicht. Das war echt zum „Haare raufen“. Endlich verstanden sie es und heckten einen absolut verrücken Plan aus. Beim großen Showdown waren meine Nerven zum Zerreißen gespannt. Nervenkitzel, Angst und Adrenalin waren hier extrem stark zu spüren. Am Ende hielt ich den Atem an. Das Ende war actionreich, aber auch emotional und einfach genial!! Die letzten Geheimnisse um Marietta wurden offenbart. Meine Erleichterung über den positiven Ausgang war grenzenlos.

Mein Fazit:

Der letzte Band diesen Zykluses hatte es besonders in sich!! Ich fieberte von der ersten bis zur letzten Seite mit und konnte das Lesen kaum unterbrechen. Ich bangte, litt und hoffte gemeinsam mit den Protagonisten. Meine Nerven waren zum Zerreißen gespannt, besonders beim großen Geständnis und dem finalen Showdown in Band 12. Der Autor hat mich gekonnt an der Nase herumgeführt, sodass ich über die Identität es Mörders besonders überrascht war. Andreas Suchanek ist ein genialer Krimi-Autor, der weiß wie man seine Leser mitfiebern lässt!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen.
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s