Fantasywoche 2018 – Blogger-Statements zu Madrak von Dominique Stalder

Fantasywoche 2018

©Fantasywoche

Herzlich Willkommen zur Fantasywoche! Wie schon im letzten Jahr werden euch wundervolle Bücher und Autoren vorgestellt. Auf euch warten Interviews, Buchvorstellungen, Protagonistenvorstellungen, Blogger-Statements und vieles mehr.
In meinem Beitrag werde ich euch heute Blogger-Statements zum Buch »Madrak« von Dominique Stalder zeigen. Blogger, die das Buch gelesen haben, teilen ihre Meinung zum Buch in einem kurzen Statement mit. Danach habe ich den Inhaltes des Buches kurz zusammengefasst.


received_1972530542763611

© Sad Wolf Verlag

Marie-Isabel vom Blog Reading Maddox Girls sagt:
Eine total spannende Geschichte, mit tollen Charakteren, faszinierenden Orten, an der man zu keinem Zeitpunkt sagen kann wie es ausgehen wird, und die viele Fragen offen lässt, sodass ich sehr gespannt auf den nächsten Teil bin.


Agnes vom Blog Alis Werk meint:
Etwas mühsamer Einstieg, wenn man die vorherigen Bände nicht kennt, aber wenn man den Zugang gefunden hat, ist das Buch richtig gut und nimmt einen mit auf eine spannende Suche.


Sabrina vom Blog Drakonias Bücherwelt äußert:
Das Buch ist keine leichte Lektüre für zwischendurch, man muss sich konzentrieren und mitdenken. Es ist ziemlich düster geschrieben. Für Liebhaber der Dark–Fantasy das Richtige.


Franzi vom Blog Franzis Lesewelt schrieb:
Hier wurde eine düstere, magische und zugleich Gefühl volle Geschichte gezaubert. Liebhaber des high Fantasy werden sich hier wohl fühlen. Madrak – der Wandererer mit ihm ist die Reise es Wert.


Annika vom Blog Anduria Recca schildert:

20180112_171105916995364.jpg

© Dominique Stalder

Das Buch ist düsterer als das, was ich normalerweise lese. Aber nach Anfangsschwierigkeiten haben mich die Figuren in eine Welt mitgenommen, die voller Spannung und Abenteuer war. Eine Empfehlung wert – Für alle die es düster mögen.


Svenja vom Blog Büchertraum berichtet:
Der Autor hat mich in eine sehr düstere Welt mitgenommen und einen wundervollen und düsteren Dark Fantasyroman geschaffen. Im Roman erwartet einen Spannung, dunkle Geheimnisse und auch Schockierendes, was einen eine Gänsehaut bescheren kann. Der Autor hat eine tolle Welt, einzigartige Charaktere und detaireiche Orte in einem Buch zusammen gefasst. Ein absolute Leseempfehlung!


Tania vom Blog Bücherregen sagt:
Zuerst war es ein bisschen schwierig in die Geschichte zu finden, trotzdem  hat es Spaß gemacht mit Madrak Intrigen zu durchschauen und mehr über ihn herauszufinden. Ein Buch bei dem sich das durchhalten lohnt 🙂


Viktoria vom Blog The Librarian and her Books fasst zusammen:
Dieses Buch enthält eine düstere Geschichte, die mich auf eine erschütternde und spannende Reise mitgenommen hat. Gefährliche Geheimnisse werden aufgedeckt und schreckliche Entdeckungen gemacht. Spannung und Nervenkitzel sind hier für jeden Dark-Fantasy-Fan garantiert!


Worum geht es im Buch?

Es handelt sich um den 2. Band der Reihe „Der Wanderer“ von Dominique Stalder. Die Bände sind in sich abgeschlossen, dadurch kann man Band 2 ohne Band 1 zu kennen, lesen. Zu Beginn des 2. Bandes gibt es ein Kapitel mit „Was bisher geschah“.
received_1972530542763611

© Sad Wolf Verlag

Die Reise des Wanderers geht weiter – sein nächstes Ziel: die Stadt Kar’Duk. Dort erhofft er sich Hilfe oder Hinweise, wie er in die Unterwelt gelangen könnte. Vor Ort legt er seinen alten Namen ab und nennt sich von nun an Madrak. Die Stadt selbst wirkt bedrohlich und düster, die Bewohner kümmern sich nicht um andere und scheinen abgestumpft.

Der Eintritt in den schwarzen Tempel bleibt ihm verwehrt, stattdessen trifft er auf weitere „Gegenspieler“ und gerät in einen Strudel aus Halbwahrheiten und Machtspiele. Ihm wird klar, dass er der Stadt helfen muss. Dabei entdeckt er eine grausame Macht und ein gefährliches Artefakt.

Dann versucht auch noch der Herzog Kastanir die Stadt zu bezwingen, unterstützt wird er von einer dunklen Macht, die stärker als Madrak zu sein scheint. Am Ende muss sich Madrak entscheiden, auf wessen Seite er steht und ob er sein Ziel weiterverfolgen möchte.


In der Festival-Saal-Gruppe auf Facebook erwarten euch noch viele weitere Beitäge zum Buch und zum Autor selbst.

20180112_1710411804536517.jpg

© Viktoria M. Keller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s