Rezension zu Nebelring Band 2: Die Magie der Silberakademie von I. Reen Bow

NR 2.jpg

© Impress

„Im Moment des Fallens umschließt meine rote Mähne sein Gesicht und ich sehe, wie es sich mit dem Silber seines Haars vermischt. Feuer und Eis vereinen sich und ich beobachte ergriffen dieses Phänomen, als ein ohrenbetäubender Alarm durch meine Sinne rast.“ – Zitat aus dem Buch

Fakten zum Buch:
Titel: Nebelring – Die Magie der Silberakademie
Autor/in: I. Reen Bow
Verlag: Impress
Erscheinungsjahr: 2018
Seitenanzahl: 350 Seiten
Erhältliche Formate: Ebook

Inhaltsangabe laut Verlag
**Entdecke das Wissen der Akademie der Silbermagie…**
Silbermagie zu studieren ist ein großes Privileg, aber Zoe Craine betritt die Akademie mit dem Wissen, dass man ihr die Schuld für den Aufstand gegen den Nebelring gibt. Der Hass der Studenten macht sie vom ersten Tag an zur Außenseiterin. Kaum sieht es jedoch danach aus, dass Zoe zur einsamsten Studentin der Silberakademie wird, findet sie unerwartete Verbündete: die zurückhaltende Präsidententochter Michaena und Bess‘ jüngeren Bruder Lupa. Gemeinsam suchen sie nach Antworten auf ungestellte Fragen und finden sie schließlich dort, wo sich bislang niemand hinwagte…

Meine Meinung zum Cover:

Auch dieses Cover trägt einen besonderen Zauber in sich. Das Cover wurde mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet. Am besten gefallen mir der Fuchs und der Kreis im Zusammenspiel mit dem magischen „Nebel“.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:

Zoe Craine kommt in ihrem persönlichen Gefängnis, der Silberakademie an. Doch das ist noch nicht das Schlimmste. Die Studenten der Akademie hassen sie und machen ihr das Leben dort schwer. Mit jedem Tag werden die Angriffe auf sie und ihre Freunde massiver. Sie kann sich lediglich auf zwei Personen verlassen. Zoe versucht jede noch so kleine Information zu bekommen und entdeckt zusammen mit Michaena etwas Verheerendes. Der Aufstand Oxean erstarkt immer mehr und plant sein eigenes Ding. Dabei bringen sie Zoe wissentlich erneut in Gefahr.

Meine Meinung zum Inhalt:

Die Geschichte geht mit Zoes Ankunft in der Silberakademie weiter. Ich wurde von der Autorin in die Gepflogenheiten der Silberakademie eingeführt und erlebte sogleich die Ablehnung gegen Zoe mit. Dabei waren die Vorurteile und der Hass auf beiden Seiten stark spürbar.

Die erste Zeit fand ich in der Akademie sehr interessant. Endlich konnte ich Zoe selbst kennen lernen, da nicht mehr so viel so schnell passierte. Ich fand es sehr spannend, mehr über die Akademie und die Silbermagie herausfinden. Dabei fand ich es von Zoe super, dass sie auch über „ihren Tellerrand“ hinaus schaut. Die Feindschaft unter den Studenten war sehr intensiv. Allerdings hat Zoe auch nicht getan, um den Studenten zu zeigen wer sie wirklich ist. Sie reagierte genauso feindlich. Mit der Zeit fand ich die Kapitel in der Akademie etwas langweilig: Einzig Kurk sorgte für Abwechslung, obwohl er anfangs ein unsympathischer Mensch ist, mochte ich ihn mit der Zeit. Nach den Ereignissen am Tor hat er sich zum Positiven verändert.

Richtige Spannung kam dann endlich auf, als die Kampfarena eine größere Rolle spielte. Hier überschlagen sich die Ereignisse beinahe und es wird gefährlich. Außerdem werden schockierende Geheimnisse und Wahrheiten aufgedeckt. Ab diesen Zeitpunkt konnte ich wieder mitfiebern und wollte das Buch nicht mehr zu Seite legen. Das Ende beinhaltet neben aufregenden Szenen auch sehr emotionale Momente, die mein Herz berührten. Leider endete der Band an dieser Stelle.

Zum Schluss möchte ich noch ein paar Worte zu Silbermagie und der traditionellen Magie sagen: Beide Magiezweige sind sehr faszinierend und ich wollte mehr darüber erfahren. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass mir die Informationen fehlen, um alles verstehen zu können. Dennoch hat die Magie etwas Besonderes an sich.

Mein Fazit:

Dieser Band ist zum größten Teil ruhiger als der Vorherige. Erst im letzten Drittel geht es rasant zur Sache und die Spannung stieg massiv an. Je mehr ich über die Magie erfuhr, umso faszinierter war ich. Alles in allem war es ein guter zweiter Band, obwohl er nicht an den ersten Band ran kommt.

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1: Das Lied vom Oxean
Band 2: Hier
Band 3: Die Erinnerungen der Unsterblichen