Rezension zu Ein MORDs-Team Band 19: Der Preis der Macht von Andreas Suchanek

EMT 19.jpg

© Greenlight Press

„Sie hatte Angst, dass die Wirklichkeit über sie hereinbrechen wollte wie ein alles verschlingender Tornado. Sekunden dehnten sich zur Ewigkeit.“ – Zitat aus dem Buch

Fakten zum Buch:
Titel: Ein MORDs-Team – Der Preis der Macht
Autor/in: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsjahr: 2018
Seitenanzahl: 110 Seiten
Erhältliche Formate: Ebook

Inhaltsangabe laut Verlag:
Die Wahllokale öffnen, doch die Zukunft für Mason, Olivia, Randy, Danielle, Alice, Martha, Cary und Shannon ist ungewisser denn je. Im Refugium des Grafen liegt jemand sterbend am Boden, im Krankenhaus kämpfen die Ärzte um das Leben einer Bürgermeisterkandidatin, und auf der Baustelle kommt es zum großen Kampf gegen das Chamäleon. Eines scheint gewiss: Dieser Wahltag wird alles verändern. (Quelle: amazon.de)

Meine Meinung zum Cover:

Auch dieses Cover ist sehr ansprechend. Es verspricht aufgrund der Haltung der Person und des Blutes einen spannenden Band. Durch die Schriftart des Titels sticht dieser besonders hervor.

Meine Zusammenfassung des Inhaltes:

Der Graf ist enttarnt! Olivia bringt sich damit allerdings in tödliche Gefahr, da der Graf alles in seiner Macht tun wird, damit niemand etwas erfährt. Mord ist dabei ein beliebtes Mittel. Währenddessen kämpfen Mason und Danielle auf der Baustelle um ihr Leben. Randy ahnt im Leuchtturm nicht, dass seine Freunde um ihr Überleben kämpfen. Die Bürgermeisterwahl wird von einem Anschlag überschattet, eine Kandidatin kämpft ebenfalls um ihr Leben. Allerdings ist das nicht genug, denn der Preis der Macht ist hoch. Und es gibt Menschen, die bereit dazu sind, diesen zu zahlen.

Meine Meinung zum Inhalt:

Nach dem Cliffhanger bei Band 18 freute ich mich sehr darauf den nächsten Band zu lesen. Dieser Band geht mit einem kurzen Flashback zu Shannons Erinnerung an die Entdeckung der Identität des Grafen weiter. Danach schließt der Band nahtlos an die Ereignisse des vorherigen Bandes an. Die Spannung, die schon hier entstand, war kaum auszuhalten. Schon ab diesem Moment fieberte ich wieder mit und wollte nicht mehr aufhören zu lesen.

Ich weiß nicht, wie Andreas Suchanek es jedes Mal schafft noch eine Schippe drauf zu legen. Erst dachte ich, dass es nicht noch schlimmer kommen kann. Aber dann passiert es doch wieder! Die Sache mit den Grafen hatte wirklich weitreichende Konsequenzen. Als ich dachte, es ist endlich geschafft, gerieten die „Geretteten“ nochmal in Gefahr.

Mason, Olivia, Danielle und Randy sind ein klasse Team. In der Villa der Holts habe ich dann doch ein wenig um sie gebangt. Obwohl ich wusste, dass Andreas sicher dafür sorgen wird, dass alle überleben. In diesen Momenten dachte ich mir aber auch, dass der Autor wohl sehr gerne Gebäude einstürzen oder explodieren lässt.

Am Ende des Buches war ich erleichtert, dass scheinbar alle einigermaßen gut aus der Sache herausgekommen sind. Es sind zwar noch nicht alle Fragen geklärt und die Bürgermeisterkandidatin nicht außer Gefahr, aber dennoch hatte ich das Gefühl es ist wenigstens etwas abgeschlossen. Ein Epilog belehrte mich dann allerdings eines Besseren. Einige Gegenspieler sind ausgeschaltet, aber nun kommen wieder neue hinzu. Mir stand an diesem Punkt wohl ein Fragezeichen ins Gesicht geschrieben. Klar ist mir auch, dass die Dynastien weiterhin interagieren und intrigieren werden.

Mein Fazit:

Der Preis der Macht ist hoch. Das wurde mir in diesem Band mehr als bewusst. In diesem Band sind die „Bösen“ wirklich bereit, alles dafür zu zahlen. Es wurde richtig gefährlich, aber auch mega spannend. Ich konnte den Reader gar nicht mehr zu Seite legen und habe diesen Band in einem Rutsch durchgelesen. Alles in allem wieder ein toller Band. Zum Glück gibt es diesmal keinen schlimmen Cliffhanger. Obwohl die Epiloge auf alte und neue Gegenspieler hinweisen. Einige Spielsteine sind gefallen, Neue stehen bereit.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg


Rezensionen zu weiteren Bändes des zweiten Falles:

Ein neuer Fall
Band 13: Die fünfte Dynastie
Band 14: Verloren und vergessen
Band 15: Das zerbrochene Glas
Band 16: Aus dem Schatten
Band 17: Spiel mit dem Feuer
Band 18: Die Maske fällt
Band 19: Hier
Band 20: Der verlorene Junge
Band 21: Bürgermeisterin für einen Tag – Rezension folgt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s