Rezension zu Nexx- Die Spur von Volker C. Dützer

20171121_063025.jpg

© Viktoria M. Keller

„Ich kann nicht mehr klar denken. Ich fühle, wie die Zeit verrinnt, und ich kann nichts tun, um sie aufzuhalten, Nexx aufzuhalten. Er wird uns alle zerstören.“ – Zitat aus dem Buch (S. 219)

Fakten zum Buch:
Titel: Nexx – Die Spur
Autor/in: Volker C. Dützer
Verlag: Knaur
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 383 Seiten
ISBN: 978-3-426-52072-7
Erhältliche Formate: Taschenbuch, Ebook

Inhaltsangabe laut Verlag::
Ein rasanter Stalker-Thriller von Volker Dützer um einen skrupellosen Killer und die Chance, die der Mensch in der modernen Datenwelt noch hat.

Er irrt sich nie: Jede einzelne Prophezeiung des Star-Wahrsagers Gabriel Nexx ist eingetreten. Die Journalistin Valerie de Crécy ist zunächst begeistert, als der medienscheue Nexx einwilligt, ihr ein Interview zu geben. Seine Avancen weist sie allerdings empört zurück. Kurz darauf sterben Menschen in Valeries Umfeld auf bizarre Weise. Sie weiß, dass Nexx dafür verantwortlich ist, doch nachweisen kann sie ihm nichts. Er dagegen scheint einfach alles über sie zu wissen, jeden ihrer Schritte, jede Entscheidung vorhersagen zu können. Valerie muss dringender denn je hinter das Geheimnis ihres Stalkers kommen, als Nexx öffentlich ihren baldigen Tod prophezeit – doch wie besiegt man einen allwissenden Gegner?

Zum Cover:
Das Cover war der Grund, warum ich mir den Klappentext durchgelesen habe. Es „sprang“ mich sofort an und „sagte“ mir dabei, dass ich einen spannenden Thriller zu erwarten habe. Ich wurde nicht enttäuscht!

Zum Inhalt:
Die Journalistin Valerie de Crécy versucht den Wahrsager Gabriel Nexx als Schwindler zu entlarven. Dies ist allerdings schwieriger als erwartet, denn es passieren immer wieder merkwürdige Dinge. Menschen aus ihrem Umfeld sterben auf unerklärliche Weise, alles Zufälle? Außerdem scheint Nexx ihr stets einen Schritt voraus zu sein. Kann er wirklich hellsehen? Er weiß Dinge über sie, die niemand wissen kann und versucht sie auch noch für sich zu gewinnen. Valerie lehnt dies natürlich ab und wird dadurch in einen gefährlichen Strudel gezogen, der ihr das Leben kosten soll.

Schon nach wenigen Seiten konnte mich der Schreibstil des Autors fesseln. Der Text fließt flüssig dahin, ist ansprechend, lebendig und strukturiert. Der Autor hat es damit geschafft, mich gedanklich so zu fesseln, dass ich das Buch nicht mehr zur Seite legen konnte.

Zum Glück las ich das Buch an einem freien Tag (Sonntag). So konnte ich den ganzen Tag lesen. Ich startete mittags und beendete das Buch gehen halb 9 abends. Wenn ich ein paar Minuten nicht las, überlegte ich wie Gabriel Nexx das alles durchführen konnte. Das Buch fesselte meine Gedanken und ließ mich nicht mehr los. Selbst als ich beendet hatte, muss ich noch darüber nachdenken.

Der Autor baute gekonnt Spannung auf und sorgte dafür, dass ich mit jedem Abschnitt noch mehr erfahren wollte. Je mehr Nexx verursachte, umso verwirrter war ich, wie er das alles schaffen konnte, ohne Spuren zu hinterlassen. Schon bald fieberte ich unterbrochen mit. Ich tappte ziemlich lange im Dunkeln, bis ich begriff, wie Nexx die Dinge bewerkstelligt hat.

Es ist ein wenig beängstigend, wie nah die Geschichte an der Realität liegt. Die Technik ist im realen Leben noch nicht so weit ausgereift, aber alles andere wäre möglich. Besonders die Überwachung durch Handy-Apps, Markforschung, Datensammlung etc. ist bereits Realität. Das Nachwort des Autors wirft dazu einige interessante Tatsachen auf. Stalker gibt es ebenso haufenweise.

Die letzter paar Kapitel führten mich zusammen mit Lenny auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Über die Wendung am Ende war ich ziemlich überrascht, obwohl ich mir schon dachte, dass … nicht tot sein kann. Am Ende empfand ich eine Mischung aus „WOW“ und Schock.

Nach dem Beenden des Buches ist mir auch jeden Fall klar: Ich habe mein Jahreshighlight im Genre Thriller für 2017 gefunden.

Mein Fazit:
Dieser Thriller sticht durch seine Genialität und die wahnsinnig gut beschriebenen Abgründe der menschlichen Psyche heraus!  Der Autor hat die Realität so perfekt in seine Geschichte integriert, dass man glauben könnte, alles ist wahr. Zusammen mit dem fesselnden Schreibstil des Autors, sind dies hervorragende Elemente für diesen Thriller mit Gänsehautfeeling!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

Ein Gedanke zu “Rezension zu Nexx- Die Spur von Volker C. Dützer

  1. Pingback: Mein erstes Jahr als Bloggerin – Jahreshighlights 2017 – Teil 2 | The Librarian and her Books

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.