Rezension zu Phönixakademie Funke 1: Der schwarze Phönix von I. Reen Bow

20171023_210726.jpg„Zum allerersten Mal verspürte Robin eine Sehnsucht: eines Tages eine Familie zu bekommen und hierhin zu ziehen.“ – Zitat aus dem Buch

Es handelt sich hier um den 1. Band der Serie „Phönixakademie“ von I. Reen Bow.

Fakten zum Buch:
Titel: Phönixakademie – Funke 1: Der schwarze Phönix
Autor/in: I. Reen Bow
Verlag: Self-Publishing (CreateSpace)
Erscheinungsjahr: 2016
Seitenanzahl: 78 Seiten
ISBN (Print): 978-1530248612
Erhältliche Formate: Taschenbuch, Ebook

Inhalt:
Robin trägt den Tod in ihrem Blut, denn sie ist ein schwarzer Phönix. Menschen haben Angst vor dem Sterben und somit fürchten sie auch das Mädchen, das ihr Leben lang schon auf der Flucht ist. Sesshaft zu werden, bedeutet für sie, ihre Freiheit zu verlieren und ihrer düsteren Magie nachzugeben. Nicht alle meiden sie – es gibt Personen, die sie jagen und mit aller Gewalt brechen wollen, um ihre Magie zu nutzen. Dennoch stellt sie sich ihren Ängsten und geht zur Phönixakademie. Für sie ist das der einzig sichere Ort, denn die gewaltige fliegende Magieschule ist in ständiger Bewegung und wird gut beschützt. Doch was wird der Preis für ihren Aufenthalt sein, den sie zahlen muss? Ihre Freiheit?

Zum  Cover:
Durch das Cover wurde ich auf die Serie aufmerksam. Es stach mir ins Auge und sprach mich direkt an. Danach las ich den Klappentext und wusste, dass die Serie definitiv etwas für mich ist.

Zum Inhalt:
Robin wird eines Verbrechens verdächtigt, welches sie nicht begangen hat. Gefangen genommen wird sie zur Phönixakademie gebracht. Dort hofft sie vor ihrem Verfolger in Sicherheit zu sein und bleiben zu dürfen.

Die Geschichte hat mich schon nach wenigen Seiten gefangen genommen, da sie direkt im Geschehen beginnt. Der Schreibstil der Autorin ist einfach, flüssig und angenehm zu lesen. Ich wurde sehr schnell in die Welt der Phönixe eingeführt und lernte ihre Welt kennen. Sehr schnell fand ich gefallen an ihr und wollte tiefer eintauchen.

Obwohl die Episode sehr kurz ist, kommt Spannung auf und ich wollte mehr über die Welt und die Hintergründe derer erfahren. Besonders Robins Vergangenheit interessiert mich.

Die Protagonisten:
Robin
war mir trotz ihrer dunklen Kraft sofort sympathisch. Sie hat etwas an sich, dass einem das Gefühl gibt, an ihrer Seite stehen zu wollen. Lion ist anfangs unnahbar und verschlossen. Ab und an sieht man eine andere Seite von ihm hervor blitzen. Ich freue mich auf mehr von ihm. Von Aves weiß ich noch nicht was ich halten soll. Ihn muss ich in den Folgebänden besser kennen lernen. Berry mochte ich von Anfang an überhaupt nicht. Ich muss wohl abwarten und schauen wie sie sich in den Folgebänden erhält.

Mein Fazit:
Obwohl es sich um eine sehr kurze Episode handelt, hat sie mir sehr gut gefallen. Man ist mitten im Geschehen und lernt die Welt und die Magie kennen. Sehr schnell kommt Spannung auf und man möchte mehr erfahren. Es ist jedenfalls ein guter Auftakt zu einer neuen Serie, obwohl der Band ruhig etwas mehr Seiten vertragen hätte.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s