Rezension zu Camp der drei Gaben Band 1: Juwelenglanz von Andreas Dutter

20171021_203017

© Viktoria M. Keller

„Wenn er meinen Namen sagte, erblühte in mir eine gigantische Blume, die Millionen von Schmetterlinge entließ.“ – Zitat aus dem Buch

Fakten zum Buch:
Titel: Camp der drei Gaben – Juwelenglanz
Autor/in: Andreas Dutter
Verlag: Impress (Carlsen)
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 305 Seiten
Erhältliche Formate: Ebook

Inhaltsangabe laut Verlag:
**Entdecke, was wirklich in dir steckt**
Fleur Bailey führt ein ganz normales Leben, wenn man davon absieht, dass sie zu ihrem eigenen Schutz nur selten das Haus verlässt. Doch als ihre Familie wider aller Vorsichtsmaßnahmen überfallen und Fleur verschleppt wird, ändert sich ihr Dasein schlagartig. Sie erwacht in einem Ausbildungscamp für Menschen mit übernatürlichen Begabungen und erfährt, dass magische Fähigkeiten in ihr schlummern. Unglaublich, aber wahr: Sie ist eine Spirit und besitzt die Macht der Telekinese. Diese soll sie nun beherrschen lernen, um im Kampf gegen ihre größten Feinde bestehen zu können. Dass sie dabei auch dem gut aussehenden Theo näherkommt, könnte sich jedoch als gefährlich herausstellen…

Zum Cover:
Das Cover war für mich ein absoluter Eye-Catcher. Die Farbgestaltung und die Motive wirken anziehend und mystisch. Rundum ein gelungenes Cover.

Zum Inhalt:
Auf den Inhalt selbst werde ich in meiner Rezension nicht mehr so intensiv eingehen, da der Klappentext den Inhalt gut wiedergibt und ich ansonsten spoilern würde.

Die Geschichte ist aus der Sicht von Fleur geschrieben. Wir tauchen in ihr extrem beschütztes Leben ein. Ihre Eltern erlauben ihr so gut wie gar nichts und holen sie sogar direkt von der Schule ab. In einer einzigen Nacht ändert sich ihr Leben schlagartig. Die Ankunft im Camp war auch für mich rätselhaft, da man ihr nicht sagte, warum sie entführt wurde. Überhaupt werden im Laufe der Geschichte nur wenige Fragen beantwortet.

Ansonsten fand ich das Camp sehr interessant und faszinierend. Es erinnerte mich ein wenig an Percy Jackson, aber das fand ich nicht schlimm. Meine Probleme hatte ich mit Fleur selbst. Lange Zeit konnte ich sie nicht wirklich leiden, da ihr Handeln und ihr Denken sehr gegensätzlich war. Zum Ende hin wurde das besser. Allerdings würden wir im echten Leben wohl keine Freunde werden. Hunter und Theo gehören zu meinen Lieblingsfiguren.

Im Laufe der Geschichte erlebte ich, wie Fleur lernt, mit ihrer Gabe umzugehen. Sie findet langsam in die magische Welt hinein. Meiner Meinung nach hat sie sich zu wenig aufgelehnt und nicht genug nachgefragt. Sie akzeptierte alles viel zu schnell und dachte zu wenig an ihre Familie, bzw. in den unpassendsten Momenten.  Im letzten Drittel begann ich Fleur endlich zu mögen und kam besser mit ihr klar.

Irgendwann rückte das Camp in den Hintergrund und die Liebesgeschichte zwischen ihr und einem „Mitcamper“ trat in den Vordergrund. Die Gefühle wurden vom Autor sehr intensiv beschrieben.

Obwohl ich den Schreibstil von Andreas Dutter bisher immer gemocht habe, kam ich diesmal nicht so richtig in die Geschichte hinein. Ich hatte das Gefühl, dass die Geschichte nicht so flüssig ist, wie ich es vom Autor gewohnt war. Trotz diesem Empfinden habe ich das Buch relativ schnell gelesen, da mir das Setting gefiel.

Die besten Teile des Buches waren für mich die Kämpfe und das große Finale. Diese Szenen waren wirklich explosiv und extrem spannend. Ich fieberte hier ununterbrochen mit und war über die plötzlichen Wendungen wirklich geschockt. Niemals hätte ich erwartet, dass diese Personen zu Verrätern werden.

Leider gibt es am Ende einen gemeinen Cliffhanger, sodass ich nun auf die Fortsetzung warten muss. Zum Glück dauert es nicht mehr so lange, bis diese erscheint.

Mein Fazit:
Trotz einiger kleiner Probleme hat mir das Buch gut gefallen. Es gab Spannung und unerwartete Wendungen. Das Setting ist stimmig und gut angearbeitet. Alles in allem ein gelungenes Buch, obwohl mir das gewisse Etwas fehlt. Nun freue ich mich auf die Fortsetzung.

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen.
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1: Hier
Band 2: Diamantenschimmer