Rezension zu Ein MORDs-Team Band 18: Die Maske fällt von Andreas Suchanek

image.jpg„Mit jedem Mosaikstein, den sie enthüllten, gewann das Bild an Kontur. Die einzige Frage für ihn war noch, welches Fragment schließlich das Rätsel löste. Wer von ihnen würden den Grafen als Erstes erkennen?“ – Zitat aus dem Buch

Es handelt sich hier um den 18. Band der Serie „Ein MORDs-Team“ von Andreas Suchanek.

Fakten zum Buch:
Titel: Ein MORDs-Team – Die Maske fällt
Autor/in: Andreas Suchanek
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 110 Seiten
Erhältliche Formate: Ebook

Inhalt:
Mason, Olivia, Randy und Danielle wollen die Identität des Grafen endgültig aufklären. Ihre Recherche führt sie weit in die Vergangenheit. Stück für Stück kommen sie der Wahrheit näher. Doch als die Maske fällt, ist der Preis hoch. Unterdessen steuert die Bürgermeisterwahl auf einen Höhepunkt zu. Und die Mächte im Schatten machen ihre finalen Züge.

Zum Cover:
Wie auch schon bei den vorherigen Covern hat der Designer ein stimmiges Cover geschaffen. Für mich gehört es mit zu den besten der Reihe, da die Motive absolut treffend sind.

Zum Inhalt:
Der Name des Buches ist in diesem Fall wirklich Programm. Die Freunde kommen der wahren Identität des Grafen immer näher.  Je mehr Puzzleteile für das große Ganze gefunden werden, umso tiefer geraten sie in Lebensgefahr. Aber auch der Graf bleibt nicht untätig, er will die Freunde unter allen Umständen aufhalten. Dabei ist ihm jedes Mittel recht, er ist auch bereit dazu, über Leichen zu gehen. Bevor die Freunde das begreifen, ist es beinahe zu spät. Eine/r von ihnen erkennt die wahre Identität …

Ich freue mich jedes Mal aufs Neue nach Barrington Cove zurück zu kehren. Sehr schnell konnte ich wieder in die Welt von Randy, Mason, Olivia und Danielle eintauchen. Andreas Suchaneks Schreibstil ist wie immer modern, flüssig und zugleich jugendlich. Schon nach kurzer Zeit geht es wieder richtig zur Sache und es wird gefährlich.

Jedes Mal denke ich mir, Andreas kann es nicht noch spannender machen. Weit gefehlt, er schafft es immer wieder! Während meiner Heimfahrt von der Frankfurter Buchmesse habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Unterbrochen wurde ich nur durch das Umsteigen in einen anderen Zug, danach musste ich sofort weiterlesen. Innerhalb von zwei Stunden hatte ich das Buch gelesen.

Bis zur letzten Seite war mir nicht klar, wer der Graf ist. Die Ermittlungen gaben mir zwar Hinweise, dennoch konnte ich die Puzzleteile zuerst nicht vollständig zusammensetzen. Es fehlten einfach noch welche. Die ganzen Verstrickungen sind ziemlich komplex. Andreas Suchanek hat jede perfekt in die Geschichte eingefügt, ohne dass es Logikfehler gab. Ich fieberte bis zur letzten Seite mit und konnte erst nicht glauben, wer der Graf ist. Die Überraschung ist auf jeden Fall gelungen.

Das Ende ist natürlich offen und hat einen bzw. mehrere Cliffhanger, die zu den besonders Schlimmen gehören! Aber da wir eine Zyklushalbzeit haben, war mir das von Beginn an klar.

Mein Fazit:
Dies ist ein Band, bei dem der Name Programm ist. Cliffhanger, Überraschungen und Schockmomente sind nur ein Teil davon. Eine sehr gelungene und spannende Fortsetzung!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s