Rezension zu Schwert & Meister Band 1: Mervaron von Florian Clever

S&M 1.jpg

© Florian Clever

„Kaum hatte er zu Ende gesprochen, als in seinem Rücken Stein splitterte und Fels auf Fels kratzte. Es krachte und polterte, und eine Staubwolke fegte durch den Gang.“ – Zitat aus dem Buch

Fakten zum Buch:
Titel: Schwert & Meister – Eins: Mervaron
Autor/in: Florian Clever
Verlag: Self-Publishing (Books on Demand)
Erscheinungsjahr: 2017
Seitenanzahl: 172 Seiten
ISBN: 978-3743149779
Erhältliche Formate: Ebook, Taschenbuch

Inhaltsangabe laut Verlag:
Eine gefährliche Gabe: Glen hat ein Gespür für Niyn, das Mark der Berge. Schwerter aus diesem magischen Erz sind legendär. Fürsten und Krieger gehen dafür über Leichen. Und zwingen Glen, alles zu riskieren. Das Niyn kann ihn zum Helden machen. Oder zum Schlächter.

SCHWERT & MEISTER 1: MERVARON ist der Auftakt zu einem 6-teiligen Heldenepos. Folgen Sie Glen bei seinem ersten Abenteuer zu den Gipfeln der Sturmzinnen. An den Wurzeln des Gebirges sucht er Niyn, ein magisches Metall, mit dem er auf rätselhafte Weise verbunden ist. Wird er das mythische Mark der Berge finden? Und gelingt es ihm, sich übermächtiger Feinde zu erwehren, die ihn jagen? Es steht weit mehr auf dem Spiel als nur sein eigenes Leben.

Zum Cover:
Ohne den Klappentext wäre ich wohl nicht auf das Buch aufmerksam geworden. Das Cover ist sehr schön gezeichnet und gut gelungen. Dennoch fehlt mir das gewisse Etwas, das meine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Der Klappentext hingegen sprach mich sofort an, da mich das Niyn faszinierte.

Zum Inhalt:
Glen glaubt ein ganz normaler Junge zu sein, bis zu jenem Tag, an dem seine Schwester mit dem Tod bedroht wird. Sein Vater bekommt den Auftrag das Niyn zu finden, ein magisches Metall, dem große Kräfte nachgesagt werden. Wird der Auftrag nicht erfüllt, droht seiner Familie und seiner Heimat Tod und Schmerz. Vater und Sohn machen sich auf um das Niyn zu finden. Sie ahnen dabei nicht, was währenddessen in ihrer Heimat passiert. Ein Feind erhebt sich und will unter allen Umständen verhindern, dass der Auftrag gelingt.

Nach dem Impressum sind zwei Landkarten zu finden. Die Geschichte selbst beginnt mit einem sehr emotionalen Prolog, davor befindet sich ein Gedicht welches Düsteres verspricht. Schon nach wenigen Sätzen war ich vollkommen gefangen. Danach geht es mit der eigentlichen Geschichte einige Jahre später weiter. Wir lernen Glen und seine Familie kennen und erleben mit, wie das Unheil seinen Lauf nimmt und sich alles ins Negative verschlimmert.

Der Schreibstil des Autors ist angenehm flüssig und leicht zu lesen. Ich konnte mir die Welt, in der Glen lebt sehr gut vorstellen. Die Geschichte spielt in einer mittelalterlichen Welt, gemischt mit Fantasy. Die Figuren agieren glaubhaft und nachvollziehbar. Mit jedem Kapitel nahm die Spannung zu und ich wollte nicht mehr aus der Geschichte auftauchen. Sie hat mich einfach nicht mehr losgelassen. Die letzten 30 Prozent habe ich innerhalb einer halben Stunde verschlungen.

Gerade die letzten beiden Kapitel waren sehr actionreich und emotional. Ich habe vollkommen mit Glen mitgefiebert. Einmal war ich kurz fassungslos. Das Ende der Geschichte ist logischerweise offen, da es eine sechsteilige Reihe werden soll. Dennoch ist das gewählte Ende gemein, da es einen Cliffhanger hat. Jetzt muss ich leider auf die Fortsetzung warten.

Besonders fasziniert hat mich das Niyn, es war sehr spannend immer mehr darüber zu erfahren. Mir ist aber klar, dass es noch sehr viele Geheimnisse birgt. Der Autor hat sich eine geniale neue Welt einfallen lassen, die viele Überraschungen bereithält. Am Ende des Buches befindet sich ein Glossar, in dem man einige Begriffe nachlesen kann.

Mein Fazit:
Dieses Buch ist ein spannendes Debüt, welches den Beginn einer neuen tollen Reihe markiert. Die Spannung stieg mit jedem Kapitel und ich wollte nicht mehr aufhören zu lesen!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Band 1: Hier
Band 2: Frahinda
Band 3: Taront
Band 4: Navenva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s