Rezension zu Wolfsmal Band 1: Der Wolf in deinem Blut von Aurelia L. Night

Wolfsmal 1.jpg„Mit diesen Worten hob er seine Sense und bevor ich reagieren konnte, schlug er mir den Stil mit solcher Kraft an den Kopf, dass es um mich herum schwarz wurde.“ – Zitat aus dem Buch

Fakten zum Buch:
Titel: Wolfsmal – Der Wolf in deinem Blut
Autor/in: Aurelia L. Night
Verlag: Tagträumer Verlag
Erscheinungsjahr: 2017
Erhältliche Formate: Taschenbuch, Ebook

Inhalt:
›Wenn all die Sagen, Mythen und Legenden wahr wären, welches Schicksal würde dich erwarten?‹

In einer Welt voller Magie und Geheimnissen zu leben war für Emilia immer ein Traum. Dieser entwickelt sich jedoch zu einem Albtraum, als sie an ihrem 18. Geburtstag in eben jene Welt gerät und die tiefen Abgründe erkennt, die sich ihr auftun. Denn nicht alles, was die Magie bereithält, ist zauberhaft. Dies muss Emilia auf einem schmerzhaften Weg ohne Zurück lernen – denn, wie es scheint, sind Götter egoistische Wesen.

Zum Cover:
Als die Autorin das neue Cover zu Wolfsmal auf Facebook präsentierte war ich sofort verliebt. Im Blick des Wolfes liegen viele Gefühle. Die Farbgestaltung passt zum Inhalt des Buches, genauso wie die anderen Motive. Das Wort „Wolfsmal“ sticht hervor und die Schriftart sieht wirklich genial aus. Anna Hein hat ein Cover geschaffen, das absolut stimmig ist.

Zum Inhalt:

Emilia ist ein ganz normales Mädchen… zumindest hat sie das ihr Leben lang geglaubt. An einem einzigen Tag wird dieses komplett über den Haufen geworfen und es ändert sich alles. Sie muss ihr zu Hause verlassen und sich an einem neuen Ort zurechtfinden. Zum Glück findet sie dort unerwartete Hilfe, die sie bitter nötig hat. Innerhalb kürzester Zeit durchlebt sie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Schlussendlich geraten alle in Gefahr, die sie liebt und nur sie kann alle retten. Wird es ihr gelingen?

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm locker und sehr bildhaft. Ich konnte mir die Welt, in die Emilia hineingestoßen wird, sehr gut vorstellen. Man lebt mit den Protagonisten mit und will unbedingt wissen wie die Geschichte ausgeht.

Das Buch beginnt mit einem sehr intensiven Prolog, der uns die Vorgeschichte näher bringt und damit eine sehr gute Einleitung ins Buch ist. Besonders die letzten Sätze davon sind sehr emotional und ich hatte Tränen in den Augen.

Danach starten wir direkt mit Emilia in ihr vermeintlich normales Leben. Wir lernen sie selbst und ihre Familie kennen, erleben mit ihr, wie sich alles verändert und wie sie damit zurechtkommen muss. Die Ereignisse passieren Schlag auf Schlag und Emilia hat kaum Zeit all diese Dinge zu verarbeiten. Kaum ist das Eine passiert, kommt schon etwas Neues auf sie zu.

Es war für mich toll, zu sehen wie sehr sich Emilia im Laufe der Geschichte verändert. Sie entwickelt sich mit jedem Ereignis weiter und wächst am Ende über sich hinaus. Die letzten Kapitel waren für mich überaus emotional. Irgendwann habe ich so heftig geweint, dass ich die Worte vor mir nicht mehr sehen konnte. Ich litt richtig mit Emilia mit und war eins mit ihr. Das Ende des Buches ist richtig gemein und man will eigentlich sofort den nächsten Band lesen. Einzig der Epilog gibt einem die Hoffnung, dass noch nicht alles verloren ist.

Nach dem Epilog bekommen wir mit einem Kapitel aus der Sicht von Fenrir noch eine Möglichkeit, ihn besser zu verstehen. Diesen Einblick fand ich wirklich toll. Die Autorin hat die nordischen Götter sehr gut in ihre Geschichte eingebaut und stimmig damit verflochten. Ich muss zugeben, dass ich anfangs skeptisch war, ob ihr dies gelungen ist. Nach Beenden des Buches war ich absolut begeistert und wusste, dass es ihr mehr als gelungen ist.

Jeder einzelne Protagonist hat seinen eigenen Charakter bekommen und handelt nachvollziehbar. Einige davon lernen wir im Laufe der Geschichte näher kennen. Meine Lieblinge sind eindeutig Finn und Valentin. Emilia hatte sich ja bereits nach einigen Kapiteln in mein Herz geschlichen.

Erwähnen möchte ich unbedingt noch die schöne Innengestaltung. Auf der Seite, bevor die Geschichte beginnt, ist ein Wolf mit einem sehr schönen und wahren Zitat abgebildet. Dieser Wolf ist auch über jeder Kapitelüberschrift zu finden.

Mein Fazit:
In dieser Geschichte nahm mich Emilia auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit. Man durchlebt mit ihr Höhen und Tiefen, sowie emotionale und schreckliche Momente. Die Geschichte ist sehr gut durchdacht, Spannung kommt auch sehr schnell auf und man will unbedingt wissen wie die Geschichte endet. Am Ende musste ich sehr stark weinen. Ich freue mich schon auf Band 2!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s