Rezension zu Die Chroniken der Seelenwächter – Verborgene Mächte 4: Der Verrat von Nicole Böhm

Seelenwächter SB 4

© Greenlight Press

„Ohne Kämpfe. Ohne Angst. Nur noch leben. Das war alles, was sie wollte, seit sie gestorben war.“ – Zitat aus Band 10: Liebe vs. Vernunft (S. 25)

Dieses Hardcover enthält die Bände 10-11 der Serie „Die Chroniken der Seelenwächter“ von Nicole Böhm. (Band 10: Liebe vs. Vernunft, Band 11: Bruderkampf)

Fakten zum Buch:
Titel: Die Chroniken der Seelenwächter – Verborgene Mächte 4 – Der Verrat
Autor/in: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsjahr: 2017
Erhältliche Formate: Hardcover (Die Einzelbände als Ebook.)

Inhalt:
Jess und Jaydee genießen ihr erstes Zusammensein, doch ihr Glück währt nur kurz. Joanne und Ralf schlagen mit mehr Grausamkeit denn je um sich, und die Opferzahlen steigen. Nicht nur unter den Menschen, auch die Seelenwächter müssen herbe Verluste einstecken. Um zu siegen, bereiten sie sich auf einen skrupellosen Schlag gegen Ralf und den Emuxor vor. Wie weit darf ein Seelenwächter für das Wohl der Menschheit gehen?

Zum Cover:
Diesmal sehen wir auf dem Cover Anna. Ich bin immer wieder von den Bildern der Autorin fasziniert! Sie kann wirklich gut zeichnen und schafft es bei ihren Bildern die Stimmung einzufangen. Am Ende des Buches befinden sich die Cover der E-Books in schwarz-weiß abgedruckt. Darauf sind Coco und Keira zu finden.

Zum Inhalt:
Endlich können Jaydee und Jess eine schöne Zeit miteinander verbringen. Leider ist dies nur von kurzer Dauer und sie müssen in die Realität zurück. Die Schattendämonen werden immer stärker. Der Kampf wird immer schlimmer und Ralfs Plan wird in großen Schritten vorangetrieben. Die Seelenwächter müssen es hilflos mitansehen und können kaum was tun. Dann passiert etwas Gravierendes, das den Jäger nochmal hervorkommen lässt. Ebenso taucht ein neuer Mitspieler auf, der kräftig mitzumischen versucht.

Ich liebe den Schreibstil von Nicole Böhm! Das muss ich zuerst sagen. Sie hat das Talent, mich komplett in die Geschichte hineinzuziehen, sodass ich nur noch mitfiebere und nichts mehr um mich herum wahrnehme. Beide Bände habe ich an einem Tag gelesen und wollte gar nicht mehr auftauchen.

Die Ereignisse passieren Schlag auf Schlag und unsere Protagonisten müssen so einiges ertragen, dabei stieg die Spannung ins Unermessliche. Die parallel laufenden Handlungsstränge laufen mit der Zeit sauber ineinander. Im Laufe jedes Bandes bekommen wir immer mehr Puzzleteile, die langsam das große Ganze ergeben. Dabei wird einem klar, dass alles viel größer ist als erwartet und dass viel mehr dahintersteckt. Es gab so einige Überraschungen mit denen man nicht rechnet, ebenso wie einige Schockmomente, Action und Wendungen. Nur manchmal gibt es ein paar kleine Logikfehler, welche den Lesefluss aber nicht unterbrechen.

Die Autorin kann aber auch sehr emotional sein. Es gab sehr gefühlvolle und traurige Szenen. Ich konnte die Gefühle der Protagonisten sehr gut wahrnehmen. Überhaupt freut es mich, dass die Protagonisten bei all den Ereignissen nicht zu kurz kommen. Jeder von ihnen bekommt genug Raum um sich zu entwickeln. Außerdem erkennt man, dass jeder eine sehr komplexe Persönlichkeit hat.

Bei dieser Rezension fiel es mir unglaublich schwer nicht zu spoilern. Es passiert hier so viel und vor allem passieren entscheidende Ereignisse. Deswegen gehe ich auch nicht so detailliert auf die Bände ein, um nichts zu verraten.

Nach den beiden Bänden findet man Charaktervorstellungen von Cassandra Hein (die Mutter von Jess), Mikael Bartholomäus Stevens (der Pfarrer und Jaydees Ziehvater), Sophia und Lilija. Danach kommt die Cover-Galerie, das Glossar und eine Übersicht der Charaktere.

Mein Fazit:
Auch diese Fortsetzung ist der Autorin wieder wunderbar gelungen. Man fiebert mit, es gibt viele spannende Ereignisse. Es ist viel Action vorhanden, ebenso wie emotionale Szenen. Alles in allem gibt es nicht wirklich etwas zu meckern. Außer, dass ich am liebsten doppelt so lange Bände hatte, damit es nicht endet.

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
StarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svgStarSilhouette_svg


Rezensionen zu weiteren Bänden:

Verborgene Mächte 4: Hier
Verborgene Mächte 5: Erweckung

Ein Gedanke zu “Rezension zu Die Chroniken der Seelenwächter – Verborgene Mächte 4: Der Verrat von Nicole Böhm

  1. Pingback: Rezension zu Die Chroniken der Seelenwächter – Verborgene Mächte 5: Erweckung von Nicole Böhm | The Librarian and her Books

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.